Jaguar-Rückkehr für Alex Lynn in Sanya?

Jaguar Racing hat seinem ehemaligen Stammfahrer Alex Lynn einen Job als offizieller Test- und Ersatzfahrer für die kommende Formel-E-Saison 2019/20 angeboten. Der Brite könnte damit beim Sanya E-Prix 2020 sein Comeback geben, weil sein direkter Nachfolger James Calado voraussichtlich - vertraglich bedingt - an diesem Tag für AF Corse beim WEC-Lauf in Sebring teilnehmen muss. Bisher hat Lynn jedoch keine Entscheidung getroffen, ob er zu Jaguar zurückkehren wird.

"Er hat (das Angebot) nicht abgelehnt, aber bislang auch noch nicht unterschrieben", verrät Jaguar-Sportdirektor Gary Ekerold bei den Kollegen von 'e-racing365'. Jaguar-Teamchef James Barclay ergänzt: "Sollte er weiterhin (für Aston Martin) in der WEC fahren, würde das mit Sanya möglicherweise keinen Sinn ergeben. Das ist Teil der Entscheidungsfindung, die wir gerade durchschreiten. Alex ist auf jeden Fall ganz oben auf unserer Wunschliste." Lynn selbst wollte sich zu diesem Thema nicht äußern.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

DJ-Karriere, Erdöl-Botschafter & Restaurantbesitzer: Was machen eigentlich die Ex-Formel-E-Fahrer? (1/3)

Vor wenigen Wochen feierte die Formel E den sechsten Jahrestag ihres ersten E-Prix in Peking (13.09.2014). Seit dem Debütrennen entwickelte sich die Elektroserie in rasantem Tempo zu einer der technologisch relevantesten Motorsport-Kategorien der Welt. Insgesamt 69 Fahrerinnen und ...


von Tobias Bluhm

Andretti United stellt Hansen & Munnings als Fahrer für 1. Extreme-E-Saison vor

Nach Chip Ganassi Racing ist Andretti United das zweite Team der Extreme E, das seine beiden Fahrer für die Debütsaison der Off-Road-Rennserie vorgestellt hat. Wie das Team am Montag bekannt gab, werden Timmy Hansen und Catie Munnings für ...


von Svenja König

Romain Grosjean: "Die Formel E ist definitiv eine Option"

Romain Grosjean kann sich vorstellen, im kommenden Jahr in der Formel E zu fahren. Das erklärte der französische Formel-1-Pilot während einer Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag im Vorfeld des Grand Prix von Russland. Weil derzeit vieles darauf hindeutet, dass ...


von Timo Pape