Sanya-Video: Shakedown & Onboard-Runde

Um 8:50 Uhr deutscher Zeit fand in Sanya der Shakedown der Formel E statt. Zum ersten mal hatten Fahrer und Teams somit die Gelegenheit, den brandneuen Straßenkurs am Südchinesischen Meer in der Realität kennenzulernen und sich ein Bild von der Streckenführung zu machen. Der Shakedown, zu dem wie immer keine Zeiten veröffentlicht wurden, verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse. Die Fahrer glichen mit gedrosselter Power ihre Erfahrungen aus dem Simulator mit der echten Strecke ab und drehten einige Runden. Das halbstündige Re-Live-Video zum Shakedown kannst du dir unter diesem Artikel anschauen.

Zudem veröffentlichte die Formel E über Twitter ein Video einer Onboard-Runde. Allerdings filmte kein Formel-E-Fahrer die Strecke aus dem Cockpit, sondern eine Drohne von Logistikpartner DHL. Im Clip kannst du dir erstmals ein Bild von der realen Formel-E-Strecke in Sanya machen. Das Layout sieht vielversprechend aus. Zudem wurde die Attack-Zone auf der Außenbahn von Kurve 3 an einer interessanten Stelle angebracht, die im Rennen für Action sorgen dürfte. Rennstart in Sanya ist am Samstagmorgen um 8 Uhr deutscher Zeit. Wir berichten wie immer die Nacht hindurch und beginnen mit dem 1. Freien Training um 0:30 Uhr.

Der Shakedown von Sanya in der Wiederholung

von Timo Pape 

Zurück

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. Er erzählt, wieso ...


von Timo Pape

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in der Alpenrepublik nach mehr als 63 Jahren, macht ...


von Tobias Wirtz

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape