S5: Stephane Sarrazin testet neuen DS-Antrieb

Der französische Formel-E-Veteran Stephane Sarrazin wird bei den Hersteller-Kollektivtests am Ende des Monats die Testfahrten im DS E-TENSE FE 19, der in der vergangenen Woche beim Genfer Autosalon vorgestellt wurde, bestreiten. Dies berichtet 'e-racing365'.

Hintergrund dieser Entscheidung ist die hinter den Kulissen bereits seit längerer Zeit feststehende Trennung von DS Performance und Virgin Racing, die zum Saisonende vollzogen werden soll. Anstelle des Teams von Richard Branson wird in Saison fünf voraussichtlich Techeetah als DS-Team antreten. Der Vertrag zwischen Virgin und DS verhindert jedoch, dass der französische Hersteller vor dem Saisonende mit einem anderen Team zusammenarbeiten darf. Jean-Eric Vergne und Andre Lotterer, die in dieser Saison als Stammpiloten beim aktuellen Meisterschaftsführenden der Teamwertung unter Vertrag stehen, werden bei den Hersteller-Testfahrten daher zusehen müssen.

Der 42-jährige Sarrazin, der im Mai 2017 zu Techeetah gewechselt war und vor der aktuellen Saison durch Lotterer ersetzt wurde, gilt trotz seiner Verbindung zum chinesischen Team als neutraler Fahrer. Xavier Mestelan-Pinon, Leiter des Formel-E-Projektes bei DS Performance, wollte die Personalie jedocoh noch nicht bestätigen: "Es wird wichtig sein, einen guten Fahrer zu haben, der die Wünsche unserer Ingenieure versteht und ihnen das Verhalten des Autos erklären kann, damit wir es verbessern können."

von Tobias Wirtz 

Zurück

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November in Diriyya in ...


von Tobias Bluhm

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem er seit 2017 ...


von Timo Pape