Shakedown ohne besondere Ereignisse

Der halbstündige Shakedown von Buenos Aires ist ohne große Vorkommnisse über die Bühne gegangen. Alle Teams ließen ihre Autos auf die Strecke und drehten zwischen zwei und sechs Runden. Sam Bird klagte zwischenzeitlich über eine nicht funktionierende Rekuperationswippe am Lenkrad und wechselte daraufhin das Auto. Die schnellste Rundenzeit, die natürlich keinerlei Relevanz hat, fuhr Antonio Felix da Costa im Andretti. Hinter ihm folgten Felix Rosenqvist und Nick Heidfeld im Mahindra. Das 1. Freie Training zum Buenos Aires ePrix beginnt am Samstag um 12 Uhr deutscher Zeit - bei uns im Live-Ticker.

von Timo Pape 

Zurück

Nick-Heidfeld-Formula-E-Tempelhof-front

TV: ARD erwägt Formel-E-Übertragung anstelle von DTM

Das Erste Deutsche Fernsehen spielt mit dem Gedanken, sich die Übertragungsrechte an der Formel E zu sichern. Das hat 'e-Formel.de' im Rahmen des Berlin ePrix aus unterschiedlichen Quellen erfahren. Hintergrund der Überlegungen: Die ...


von Timo Pape

Lucas-di-Grassi-Peter-Gutzmer-Schaeffler-Peter-Mertens-Audi-Formel-E

Formel E: Schaeffler & Audi entwickeln Antriebsstrang gemeinsam

Am Rande des Heimrennens für das deutsche Team ABT Schaeffler Audi Sport in Berlin (10./11. Juni) vereinbarten Schaeffler und Audi eine weitreichende Kooperation bei der Entwicklung des Antriebsstrangs für die nächsten drei Generationen ...


von Timo Pape

Roborace-logo-Berlin

Berlin: Roborace erstmals vollautonom mit Höchstgeschwindigkeit

Neue Bestmarke für Roborace in Berlin: Auf dem temporären Flughafenkurs von Tempelhof erreichte das Entwicklungsfahrzeug "DevBot" erstmals vollautonom eine Geschwindigkeit von 200 km/h. In dem von der künftigen Rennserie veröffentlichen Video "Inside Roborace ...


von Steffen Iwan