Strafe: Alex Lynn muss 10 Startplätze zurück

Alex Lynn hat für den Sonntagslauf der Formel E in New York eine Strafe erhalten. Der Brite von DS Virgin Racing muss in der Startaufstellung zehn Plätze nach hinten, weil das Team nach seinem heftigen Unfall im Samstagsrennen das Getriebe austauschen musste. Sollte sich Lynn am Nachmittag schlechter als Platz 10 qualifizieren, müsste er im Rennen eine zusätzliche Zeitstrafe beim Boxenstopp absitzen.

von Timo Pape 

Zurück

"Formula E Unlocked": Porsche enthüllt Formel-E-Auto über Live-Videospiel

Das neue deutsche Porsche-Team geht bei der Präsentation seines ersten Formel-E-Fahrzeugs für die Saison 2019/20 neue Wege. Der Sportwagenhersteller plant am 28. August ab 18 Uhr eine interaktive Auto-Enthüllung über die Online-Plattform Twitch. ...


von Timo Pape

FIA geht gegen vermeintliche Traktionskontrolle in Formel E vor

Die FIA hat mit der Veröffentlichung des Technischen Reglements für die kommende Saison auf mögliche Traktionskontrollen in der Formel E reagiert. Gerüchte besagen, dass gleich neun der elf Teams in Saison 5 eine Vorrichtung ...


von Tobias Wirtz

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen "Off-Season" sind wir ...


von Erich Hirsch