Super-Pole-Zeit von Felix da Costa gestrichen

Nachdem sich BMW-Werksfahrer Antonio Felix da Costa mit einer sensationellen Runde den zweiten Platz in der Super-Pole geholt hatte, folgte einige Minuten nach dem Qualifying die Ernüchterung: Die Rennkommissare strichen die Rundenzeit des Portugiesen, da sein Fahrzeug in der Super-Pole das Mindestgewicht von 880 kg unterschritten hatte.

Weil das zuvor in der Gruppenphase des Qualifyings verwendete Fahrzeug regelkonform war und der Zweitplatzierte Alex Lynn wegen eines Getriebewechsels um zehn Startplätze nach hinten strafversetzt wird, startet der Andretti-Fahrer letztlich als Vierter.

Auch für Audi-Pilot Lucas di Grassi nimmt der Ärger kein Ende. Der Brasilianer, der sich nur auf Platz 12 qualifizierte, geht vom letzten Startplatz ins Rennen. Da er seine Strafe von zehn Startplätzen allerdings nicht vollständig abgelten kann, erhält er zusätzlich eine 5-Sekunden-Zeitstrafe, die er beim Fahrzeugwechsel absitzen muss.

Das Rennen beginnt um 23 Uhr deutscher Zeit, Eurosport überträgt live. Wir berichten wie gewohnt in unserem Live-Ticker.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape

Elektroband & Leichtbau: Wie voestalpine die E-Mobilität weiterentwickelt

Anzeige | Bis zu 14 Millionen Elektroautos könnten bis 2025 auf den Straßen unterwegs sein, Das prophezeit die Handelsblatt-Studie "Die Rolle von Stahl in der Elektromobilität" im Auftrag von voestalpine. Mit dieser enormen Zahl Autos ginge auch ein enormer ...


von Timo Pape

Neue Formel-E-Regeln für Saison 6: Mehr Attack-Mode-Power & Punkte für Bestzeit in Quali-Gruppen

Mit dem Start in die Formel-E-Saison 2019/20 ändert sich jede Menge in der Formel E. Im Rahmen eines Treffens des FIA-Welt-Motorsport-Rates (WMSC) am Freitag in Paris wurde, neben dem neuen Rennkalender, auch ein überarbeitetes Regelwerk für die Elektromeisterschaft beschlossen.


von Tobias Bluhm