Techeetah testet Rookies Rossiter & Mako

Der chinesische Formel-E-Rennstall hat sein Fahrer-Line-up für den Rookie-Test von Marrakesch am 14. Januar bekanntgegeben. Demnach übernehmen am Sonntag nach dem dritten Saisonlauf James Rossiter und Frederic Makowiecki die Elektrorennwagen von Andre Lotterer und Jean-Eric Vergne. Während Rossiter aktuell in der Asian Super GT sowie in der Super Formula antritt, startet Makowiecki als Porsche-Werksfahrer in der WEC-Klasse GTE Pro.

Interessant ist der Einsatz von "Mako" in zweierlei Hinsicht. Zum einen bringt Porsche neben Lotterer bereits den zweiten Werksfahrer bei Techeetah unter. Nachdem Dragon eine Partnerschaft mit Porsche vor einigen Wochen ablehnte, liegt der Gedanke auf der Hand, die Stuttgarter könnten mit Techeetah einen Ersatzrennstall ausgemacht haben, um bis zum Werkseinstieg 2019 Erfahrungen aus erster Hand sammeln zu können. Nichtsdestotrotz ist dies reine Spekulation.

Zum anderen dürfte es beim Namen Makowiecki bei einigen Hardcore-Fans klingeln, denn der Franzose leistete bereits erhebliche Testarbeit mit dem SRT_05e, dem künftigen Einheitsauto der Formel E. Bei geheimen Testfahrten lag Makos Fokus vor allem auf der Entwicklung der neuen Reifen von Michelin. In Marrakesch bekommt er nun also auch im "alten" Formel-E-Auto die Chance, sein Können unter Beweis zu stellen.

Das Fahrer-Aufgebot des Rookie-Tests im Überblick

 

TEAM FAHRER 1 FAHRER 2
Audi Sport ABT Schaeffler Nico Müller Nyck de Vries
Dragon Racing tba tba
DS Virgin Racing tba tba
Mahindra Racing Daniel Juncadella Sam Dejonghe
MS&AD Andretti Bruno Spengler Colton Herta
NIO Harry Tincknell tba
Jaguar Racing Pietro Fittipaldi tba
Renault e.dams Alex Albon tba
Techeetah James Rossiter Frederic Makowiecki
Venturi Michael Benyahia tba

 

von Timo Pape 

Zurück

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. Er erzählt, wieso ...


von Timo Pape

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in der Alpenrepublik nach mehr als 63 Jahren, macht ...


von Tobias Wirtz

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape