Turvey zieht Formel E der Super GT vor

Oliver Turvey hat sich für die Formel E entschieden. Um an den ersten beiden Saisonläufen der Elektroserie in Hongkong (9. Oktober) und Marrakesch (12. November) teilnehmen zu können, soll er der Super GT eine Absage für die letzten drei Rennen erteilt haben (Thailand, Montegi). Turvey startet in der japanischen Super GT für Honda. Möglicherweise hat der Brite bei seinem Formel-E-Team NextEV eine Klausel im Vertrag, die ihn im Falle eines Terminkonflikts an die Formel E bindet, dies ist jedoch reine Mutmaßung.

von Timo Pape 

Zurück

Nelson-Piquet-jr-Jaguar-Racing-Fastest-Lap-Marrakesh

"Wirklich glücklich": Jaguar schwimmt weiter auf Erfolgswelle

Die "Raubkatze" hat erneut zugebissen. In einem aufregenden dritten Formel-E-Rennen der Saison hat Jaguar-Pilot Nelson Piquet jr. auf dem Circuit International Automobile Moulay El Hassan in Marrakesch seinen ersten Podiumsplatz der ...


von Erich Hirsch

Alex-Lynn-Virgin-Hongkong

Virgin-Teamchef Tai: "Dank freier Antriebswahl ab Saison 5 im Vorteil"

Ausgerechnet wenn die Formel E in diesem Jahr in ihre technologisch richtungsweisende fünfte Saison startet, verfällt der Herstellerstatus von Virgin Racing. Der freie Slot wird ab November/Dezember an den französischen Autobauer DS Performance ...


von Silvio Kott

Maro-Engel-Venturi

"Verstehe die Strafe absolut nicht" - Venturi schiebt nach Marrakesch Frust

Nichts wurde es mit einem erneuten Überraschungserfolg von Venturi beim Marrakesch E-Prix. Während Edoardo Mortara und Maro Engel beim Saisonauftakt in Hongkong die Fachwelt noch in Erstaunen versetzt hatten, gab es in Marrakesch ...


von Erich Hirsch