Venturi will Rekord für E-Motorräder

Venturi will es wieder einmal wissen: Das monegassische Unternehmen, das bereits mit 549 km/h den Geschwindigkeitsrekord für Elektrofahrzeuge hält, will im Sommer 2020 in der Salztonebene Salar de Uyuni in Bolivien auch den Rekord in der Kategorie "elektrisch mit einem Rad angetriebene Motorräder unter 300 kg" erzielen.

Venturi hat sich eine Geschwindigkeit von 330 km/h zum Ziel gesetzt. Hierfür wird das erste Motorrad von Venturi namens "Voxan Wattman" verwendet. Designt wurde das Motorrad von Sacha Lakic. Neben der Entwicklung findet auch der Bau der Maschine in Monaco statt. Pilot des Rekordversuchs wird der mehrfache Motorradweltmeister und Venturi-Botschafter Max Biaggi sein.

Bislang wird der Rekord von Jim Hoogerhyde auf einer Lightning SB220 gehalten. Der US-Amerikaner erzielte im Sommer 2013 eine Geschwindigkeit von 327,068 km/h. Der Zeitpunkt des Rekordversuches ist übrigens kein Zufall - Venturi feiert in diesem Rahmen das 20-jährige Bestehen von Venturi Automobiles.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Beginner-Guide: Das erwartet dich beim Formel-E-Rennen in Berlin

Jahr für Jahr zieht die Formel E viele neue Fans an. Auch 2019 werden für den Berlin E-Prix am kommenden Samstag (24. und 25. Mai 2019) wieder Zuschauer aus ganz Deutschland erwartet, die ...


von Tobias Bluhm

Finanzbericht 2018: Formel E verbucht Rekord-Umsatz, verliert dennoch 26,4 Mio. Euro

Auch in ihrem vierten Meisterschaftsjahr hat die Formel E keine schwarzen Zahlen geschrieben. Das geht aus einem Anfang Mai veröffentlichten Finanzbericht der Elektroserie hervor. Bislang verzeichnete die mit der geschäftlichen Leitung der Formel ...


von Tobias Bluhm

Swiss-E-Prix-CEO Pascal Derron im Interview: "Das ist viel wichtiger als nur Motorsport"

Noch rund einen Monat, dann findet mit dem Swiss E-Prix der Formel E in Bern das zweite Rundstreckenrennen der Schweiz seit dem tragischen Le-Mans-Unglück von 1955 statt. Im Anschluss an das Rennen an ...


von Tobias Wirtz