Video: Massa im Gen2-Auto vs. Falke

Die Formel E hat ein weiteres spektakuläres Video veröffentlicht: Venturi-Pilot Felipe Massa nimmt es im neuen Gen2-Auto mit einem Wanderfalken auf - dem schnellsten Tier unseres Planeten. Die Jagd über eine Wüstenstraße nahe der saudi-arabischen Hauptstadt Riad erinnert an das Beschleunigungsduell zwischen Jean-Eric Vergne und einem Geparden, das vor einigen Monaten ebenfalls hohe Wellen im Internet schlug.

"The Hunt", so der englische Videotitel, entstand aus einer Fanidee in den sozialen Medien heraus. Um den bis zu 350 km/h schnellen Wanderfalken zum Duell zu bewegen, befestigte die Formel E einen Köder am Überrollbügel des Gen2-Cars. Ob das Rennen an den ehemaligen Formel-1-Fahrer Massa oder an den Raubvogel ging, erfährst du im unten stehenden Video.

"Es war eine unglaubliche Erfahrung für mich, gegen das schnellste Lebewesen aus dem Tierreich anzutreten", sagt Felipe Massa, "das werde ich nicht so schnell vergessen. Ich finde es toll, dass die Idee von den Fans kam, die Formel E zugehört hat und diese Herausforderung angenommen hat. Es war ein Privileg für mich, beim Dreh dabei zu sein. Jetzt freue ich mich darauf, nach Diriyya zurückzukehren."

The Hunt: Felipe Massa fährt gegen einen Wanderfalken

von Timo Pape 

Zurück

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen Andre Lotterer gezogen hatte. Erfahrung im Elektro-Rennwagen hat ...


von Timo Pape

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November in Diriyya in ...


von Tobias Bluhm

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem er seit 2017 ...


von Timo Pape