Virgin Racing expandiert weiter in Silverstone

Das Formel-E-Team Envision Virgin Racing hat in dieser Woche damit begonnen, sein Hauptquartier im britischen Silverstone Park weiter auszubauen. Um dem eigenen Wachstum gerecht zu werden, erhält Virgin nicht nur einen leistungsfähigen Simulator, sondern zieht ebenfalls ein Zwischengeschoss ein. Das Ziel: mehr Arbeitsraum. Der britische Rennstall hatte die moderne Einrichtung nahe dem berühmten Grand-Prix-Kurs von Silverstone erst vor der vierten Formel-E-Saison 2017 bezogen.

"Nach weniger als zwei Jahren sind wir bereits in der Position, die zweite Phase unserer Entwicklung einzuleiten", sagt Sylvain Filippi. "Das haben wir dem Investment und der Weitsicht unseres neuen Mehrheitseigners Envision Group zu verdanken. Sobald die Expansion abgeschlossen ist, werden wir uns noch besser auf die Rennen der sechsten Saison vorbereiten können."

von Timo Pape 

Zurück

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den beidne Dauerrivalen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. ...


von Tobias Wirtz