Promis werben für Hong Kong ePrix

Mit einer groß angelegten Werbekampagne möchte der Automobilverband von Hongkong Zuschauer zum Formel-E-Rennen locken. Mehrere prominente Persönlichkeiten aus Hongkong posieren deswegen für Videoclips und Bilder, die in sozialen Netzwerken geteilt werden. Das Motto: "We Are All Drivers" - "Wir sind alle Rennfahrer".

Neben nationalen Persönlichkeiten wie Kim Pan-Gon (Cheftrainer der Fußball-Nationalmannschaft), Ng On-Yee (amtierende Snooker-Weltmeisterin der Frauen) oder Rex Tso (Profi-Boxer) posiert auch der Rennfahrer Adderly Fong, der 2014 bei Lotus der erste Formel-1-Ersatzfahrer aus Hongkong wurde, für die Werbeplakate.

Der Werbetitel lässt zudem vermuten, dass die genannten Persönlichkeiten am vor einigen Monaten angekündigten "Promi-Rennen" im Rahmen des ePrix teilnehmen werden. 

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

"UIM E1 World Electric Powerboat Series" - 1. elektrische Speedboot-Rennserie vorgestellt

Formel-E-Gründer Alejandro Agag und der ehemalige McLaren-Motorsportchef Rodi Basso haben die erste elektrische Speedboot-Rennserie ins Leben gerufen. Bei einer Pressekonferenz am Freitagmittag im Monaco Yacht Club wurden das Konzept der neuen "UIM E1 World Electric Powerboat Series", erste ...


von Timo Pape

Zum Saisonstart der Roborace-Beta-Season: Neues Team Acronis SIT Autonomous vorgestellt

Am Freitag ist es endlich soweit: Nach langem Warten startet Roborace, die erste Rennserie für autonom fahrende Elektroautos, am 25. September 2020 in ihre sogenannte Beta-Saison - die zweite Test-Kampagne vor der ersten "richtigen" Saison. Fans können die insgesamt zwölf Veranstaltungen ...


von Tobias Wirtz

Formel E erreicht als 1. globale Sportart Klimaneutralität durch Ausgleichsprogramme

Die Formel E hat als erste global ausgetragene Sportart das Prädikat "klimaneutral" erreicht. Das gab die Elektrorennserie am Montag bekannt. Durch Investitionen in Umweltprojekte in allen Ländern, in denen die Formel E in ihrer sechsjährigen Geschichte bislang gefahren ist, konnte ...


von Timo Pape