BREAKING
>>> Das 1. Freie Training von Diriyya ab 5 Uhr im Live-Ticker
 
21.11 - 21.15 Uhr

Wie Formel E: Extreme E fährt in Saudi-Arabien

Wie die Formel E wird auch die geplante Offroad-Serie Extreme E einen Meisterschaftslauf in Saudi-Arabien austragen. Das gab Extreme-E-Geschäftsführer und Formel-E-Gründer Alejandro Agag am Donnerstag am Rande des Future-Investment-Initiative-Forums bekannt. Die Rallye wird durch die Wüsten des Königreichs führen und ist nach Grönland (Arktis) und Brasilien (Regenwald) die dritte Location für die erste Extreme-E-Saison, die 2021 beginnen soll.

"Die harsche Landschaft wird die Fahrer, Teams und Ingenieure an ihr absolutes Limit bringen", ist sich Agag sicher. "Unser Rennen in der Wüste ist ein gewagter Schritt ins Ungewisse. Dass wir in Saudi-Arabien in der größten zusammenhängenden Sandwüste der Welt fahren, ist für unsere Teilnehmer sicherlich eine große Challenge."

Die genaue Location des Rennens soll in den kommenden Wochen oder Monaten festgelegt werden. Die dreitägigen Events von Extreme E sollen in Gegenden stattfinden, die nicht größer als zehn Quadratkilometer sind. Bei der Wahl der Kurse will die Serie besonders auf einen schonenden Umgang mit der Natur achten, um keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt oder Gesellschaft zu haben.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Formel E: Max Günther & BMW wollen mit "Topergebnis in die Saison starten"

Am Freitag beginnt für die bayrisch-amerikanische Mannschaft von BMW i Andretti Motorsport die zweite Formel-E-Saison als Werksteam. Beim Doppelrennen von Diriyya (Saudi-Arabien) geht das Team erstmals mit der Fahrerpaarung Maximilian Günther und Alexander Sims an den Start und ...


von Timo Pape

Regeln, Starterliste, Kalender: Alle Neuerungen der Formel-E-Saison 2019/20 im Überblick

Wenn die Formel E am Freitag in Saudi-Arabien ihren Auftakt in die Saison 2019/20 feiert, erwarten Fans, Fahrer und Teams einige Neuerungen. In der Sommerpause seit dem New York E-Prix hat die Elektroserie einige Regeln angepasst oder neu ...


von Tobias Bluhm

ROKiT Venturi Racing präsentiert neue Lackierung & Titelsponsor

Das monegassische Formel-E-Team Venturi Racing hat am Donnerstagmorgen in Diriyya eine neue Lackierung präsentiert. Weg vom Schwarz-Weiß-Look aus Valencia, hin zu den Farben Schwarz, Weiß und Rot - wie die halbe Formel E. In diesem Zuge präsentierte das ...


von Timo Pape