Antonio-Felix-da-Costa-BMW-Formula-E-Valencia

BMW vor Formel-E-Debüt: "Vorfreude auf 1. echten Vergleich mit Wettbewerbern"

Am kommenden Samstag beginnt mit dem Diriyya E-Prix die fünfte Saison der Formel E. Zugleich ist es der erste Renneinsatz für das Team von BMW i Andretti Motorsport und den neuen Elektrorennwagen BMW iFE.18. Die beiden BMW-Werksfahrer Alexander Sims und Antonio Felix da Costa kommen als Piloten zum Einsatz. Sims geht in seine erste Formel-E-Saison, Felix da Costa startet bereits in sein fünftes Jahr in der ersten Rennserie für vollelektrische Formel-Autos. Auch in Saison 5 stellt BMW i als "Official Vehicle Partner" der Formel E bei allen Rennen die Safety-Car-Flotte.

Alexander Sims sagt: "Ich freue mich sehr auf das erste Rennen der Saison. Wir konnten bei den Testfahrten viele Kilometer abspulen und fühlen uns gut auf den Saisonstart vorbereitet. Das Team arbeitet sehr gut zusammen, und wir alle sind top-motiviert, die Herausforderung Formel E anzugehen. Für mich persönlich hoffe ich auf ein reibungsloses erstes Rennwochenende ohne große Fehler - das ist für mich als Rookie erst einmal das wichtigste Ziel."

Antonio Felix da Costa sagt: "Vor uns liegt nicht nur eine neue Saison, sondern ein völlig neues Projekt und die damit verbundene Herausforderung. Es ist großartig, ein Teil davon zu sein. Nach den guten Testergebnissen ist unsere Motivation noch einmal gestiegen. Die Resultate bedeuten zwar nicht viel, aber sie geben uns ein gutes Gefühl. Wir haben ehrgeizige Ziele, aber wir bleiben auch mit beiden Füßen auf dem Boden, denn in der Formel E kann alles passieren. Wir haben in jedem Fall die richtigen Leute im Team. Deshalb blicke ich optimistisch auf Saison 5."

BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt sagt: "Die lange Zeit der Vorbereitung für unseren offiziellen Werkseinstieg in die Formel E neigt sich dem Ende zu. Für uns ist die Formel E das 'Tech Lab' für iNEXT. Unser Antriebsstrang wurde in enger Zusammenarbeit zwischen Motorsport und Serie entwickelt, und die Erkenntnisse aus dieser übergreifenden Zusammenarbeit fließen in zukünftige BMW-i-Modelle ein. Jetzt steigt die Vorfreude auf das erste Rennen und den ersten echten Vergleich mit unseren Wettbewerbern. Wir fühlen uns bereit für diese neue Herausforderung.“

Teamchef Roger Griffiths sagt: "Die Vorfreude und Aufregung vor dem Saisonstart sind bei jedem Mitglied des BMW i Andretti Motorsport Teams groß. Nachdem wir bereits über einige Jahre zusammenarbeiten, stellen wir uns nun ab Saison 5 als offizielles BMW-Werksteam der Herausforderung mit dem neuen BMW iFE.18. Die Tests sind sehr positiv verlaufen, aber es sind eben nur Tests. Nun beginnt der echte Wettkampf auf der Strecke. Wir haben in Alexander und Antonio zwei gestandene Fahrer, die beide absolut erfolgshungrig sind. Unser Team wird von innovativen Partnern unterstützt, die in ihren Feldern zu den Industrieführern zählen. Wir alle sind uns des großen Potenzials des Teams bewusst und freuen uns, dass es nun losgeht."

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Jaguar-Car-in-Paris

Finanzbericht 2018: Formel E verbucht Rekord-Umsatz, verliert dennoch 26,4 Mio. Euro

Auch in ihrem vierten Meisterschaftsjahr hat die Formel E keine schwarzen Zahlen geschrieben. Das geht aus einem Anfang Mai veröffentlichten Finanzbericht der Elektroserie hervor. Bislang verzeichnete die mit der geschäftlichen ...
von Tobias Bluhm
Pascal-Derron-Swiss-E-Prix-Formel-E

Swiss-E-Prix-CEO Pascal Derron im Interview: "Das ist viel wichtiger als nur Motorsport"

Noch rund einen Monat, dann findet mit dem Swiss E-Prix der Formel E in Bern das zweite Rundstreckenrennen der Schweiz seit dem tragischen Le-Mans-Unglück von 1955 statt. Im Anschluss an ...
von Tobias Wirtz
Lucas-di-Grassi-Audi-Monaco-Harbour

Audi hadert mit Abt-Strafe & Unfall in Monaco, feiert seine 5-jährige Formel-E-Geschichte

Der Monaco E-Prix der Formel E am vergangenen Wochenende lief für Daniel Abt und Lucas di Grassi ganz und gar nicht nach Plan. Beide Piloten des deutschen Teams Audi Sport ...
von Timo Pape
Jaguar-Formula-E-Car-Viessmann

Viessmann im Cockpit beim Rennen um die beste Ladestrategie

Anzeige | Die Formel E boomt: Zuschauerrekorde und die Präsenz vieler namhafter Autohersteller sprechen für sich. Aber was hat die zukunftsweisende Rennserie mit dem Wohnen der Zukunft zu tun? Mehr ...
von Timo Pape