Daniel-Abt-New-York-Qualifying

Daniel Abt über Porsche & Mercedes: "Das wird die härteste Formel-E-Saison aller Zeiten"

Mit Audi, BMW, Mercedes und Porsche werden in der anstehenden Formel-E-Saison 2019/20 erstmals vier große Hersteller aus Deutschland an den Rennen der Elektroserie teilnehmen. Das Niveau der in der Welt des Motorsports mitunter am härtesten umkämpften Rennserie steigt damit zusätzlich. Doch auch der Wettbewerb profitiert von den neuen Teams, die die Startaufstellung erstmals auf 24 Autos erweitern werden.

"Das wird ein sehr harter Kampf", warnt auch Daniel Abt vor den neuen Herstellern. In einem Video auf seinem YouTube-Kanal erläutert der Audi-Werksfahrer: "Ich weiß nicht, wann es das letzte Mal passiert ist, dass BMW, Mercedes, Porsche und Audi zusammen mit zig anderen großen Herstellern in einer Serie gegeneinander gefahren sind. Jedem ist bewusst, dass es hart wird. Denn hier ist keiner, um Zweiter zu werden."

"Porsche und Mercedes werden sicherlich nicht schlafen. Sie haben sich sehr intensiv vorbereitet und alles auf diese anstehende Saison gesetzt", so Abt. "Das Einzige, worauf sie sich nicht vorbereiten können, ist die Art und Weise, wie man ein Rennwochenende als Team bestreitet."

Gerade für Porsche könnte die mangelnde Erfahrung mit dem Rennformat der Formel E in den ersten Rennen zum Hindernis werden. Schließlich profitiert Mercedes von den Erfahrungen des HWA-Rennstalls, der bereits in der letzten Saison Rennen bestritten hat, um den Weg in die Formel E für die Stuttgarter zu ebnen. Porsche hingegen muss die Arbeitsabläufe im Rahmen des 1-Tages-Formats, bei dem Training, Qualifying und Rennen am selben Tag stattfinden, erst einstudieren - so zumindest die Hoffnung der Konkurrenz.

Abt sieht Audi-Vorteil in Erfahrung

"Da kann in der Formel E so viel schiefgehen", weiß Abt, der seit fünf Jahren in der Formel E startet. "Ich hoffe, dass die Erfahrung, die wir als Team haben, zu unserem Vorteil wird. Wir haben viele Leute, die schon lange dabei sind. Und auch wir Fahrer kennen uns untereinander gut. Gerade am Anfang der Saison sollten wir hier unsere Stärken ausspielen können. Eines ist uns allen aber klar: Das wird die härteste Formel-E-Saison aller Zeiten. Definitiv."

Daniel Abt wird die Saison 2019/20 erneut an der Seite von Lucas di Grassi bestreiten. Das Duo testete den neuen "Audi e-tron FE06", der erst am Donnerstag der Öffentlichkeit präsentiert wurde, bis zuletzt bei privaten Tests, die vorrangig in Deutschland und auf Mallorca stattfanden. Zwischen dem 15. und 18. Oktober findet im spanischen Valencia der offizielle Vorsaison-Test der Elektroserie statt, ehe am 22. November im saudi-arabischen Diriyya der Auftakt in die neue Meisterschaftssaison ansteht.

Foto: Michael Kunkel / Audi Communications Motorsport

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von EffEll |

Ich habe es jetzt nicht nachgeprüft, aber soweit ich mich erinnern kann, gab es das noch nie, das in einer Prototypen/Formel-Rennserie alle deutschen Premiumhersteller gegeneinander angetreten sind. Ich selbst freue mich sehr auf die im Herbst startende Saison 6.
Ich kann es kaum erwarten.

NEUESTE NACHRICHTEN

Tom-Blomqvist-Jaguar-Race-Suit

Offiziell: Tom Blomqvist ersetzt James Calado bei Jaguar für Formel-E-Finale

Der schwedisch-britische Rennfahrer Tom Blomqivst wird in den letzten beiden Rennen der Formel-E-Saison 2019/20 James Calado bei Jaguar ersetzen. Das Team bestätigte den Wechsel am Montagvormittag. Calado werde sich stattdessen auf einen ...
von Tobias Bluhm
Rowland-Berlin-Dusk-Race-Buemi-de-Vries-Nissan-Nismo-edams

Nissan e.dams feiert bestes Saisonergebnis in Berlin: Vize-Titel "ist machbar"

Im vierten Lauf des Formel-E-Finales in Berlin etablierte sich Nissan e.dams als "zweite Kraft" hinter DS Techeetah. Sowohl Sebastien Buemi als auch Oliver Rowland verfolgten ihre Rivalen über die gesamte ...
von Tobias Bluhm
Antonio-Felix-da-Costa-feiert-Formel-E-Meisterschaft

Felix da Costa: Die emotionale Meister-Rede des Formel-E-Champions im Wortlaut

Berlin-Tempelhof, 19:50 Uhr: Antonio Felix da Costa fährt auf Platz 2 über den Zielstrich und hat sein großes Ziel erreicht: Im Alter von 28 Jahren ist er Formel-E-Meister. Seit dem ...
von Timo Pape
Antonio-Felix-da-Costa-Champion-Formula-E-Berlin

Berlin: Felix da Costa ist Formel-E-Meister 2019/20, Jean-Eric Vergne siegt in Tempelhof

Antonio Felix da Costa ist Formel-E-Meister 2019/20. Dem Portugiesen reichte beim vierten von sechs Rennen in Berlin-Tempelhof ein zweiter Platz zum Titel. Den Rennsieg feierte Teamkollege Jean-Eric Vergne. Dadurch verteidigte ...
von Timo Pape