Das Fahrerfeld der Formel E in Peking.

Das Fahrerfeld für den zweiten ePrix der Formel E

Die FIA hat die Namen der 20 Fahrer, die am zweiten Formel E Rennen am 22. November in Putrajaya teilnehmen werden, veröffentlicht.

Die einzige Änderung im Vergleich zum Fahrerfeld in Peking ist, dass jetzt Antonio Felix da Costa mit der Startnummer 55 für das Team Amlin Aguri antritt. In Peking war noch Takuma Sato mit der Startnummer 55 in da Costas Vertretung unterwegs und konnte 2 Punkte für die schnellste Runde einfahren.

Auch die Wackelkandidaten Ho-Pin Tung und Daniel Abt, die beide gute Gründe gehabt hätten das Rennen auszulassen, werden in Putrajaya an den Start gehen. Ho-Pin Tung hätte eigentlich eine Verpflichtung in der Asian Le Mans Serie und Daniel Abt hätte im finalen Rennen der GP2 Serie antreten können.

Damit ist das Fahrerfeld wieder komplett und alle Stammfahrer sind am Start. Das Rennen in Putrajaya findet am 22. November statt. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Startzeiten um jeweils 2 Stunden vorverlegt wurden. Normalerweise sollten die Formel E Rennen alle um 16 Uhr Ortszeit starten. Aufgrund der aktuellen Wetterlage und Vorhersage für Malaysia hat sich die FIA aber entschlossen, das Rennen früher zu starten um auf einen möglichen tropischen Starkregen flexibel reagieren zu können.

Der Zeitplan für das Rennen in Ortszeit sieht jetzt so aus:

07:45Freies Training
10:00Qualifying Session Gruppe 1
10:15Qualifying Session Gruppe 2
10:30Qualifying Session Gruppe 3
10:45Qualifying Session Gruppe 4
14:00Rennen (31 Runden)

Das Fahrerfeld für den zweiten ePrix der Formel E:

Startnr.TeamFahrer
2Virgin Racing Formula E Team (GBR)Sam Bird (GBR)
3Virgin Racing Formula E Team (GBR)Jaime Alguersuari (ESP)
5Mahindra Racing Formula E Team (IND)Karun Chandhok (IND)
6Dragon Racing Formula E Team (USA)Oriol Servia (ESP)
7Dragon Racing Formula E Team (USA)Jérôme d’Ambrosio (BEL)
8Team e.dams-Renault (FRA)Nicolas Prost (FRA)
9Team e.dams-Renault (FRA)Sébastien Buemi (CHE)
10Trulli Formula E Team (ITA)Jarno Trulli (ITA)
11Audi Sport ABT Formula E Team (DEU)Lucas di Grassi (BRA)
18Trulli Formula E Team (ITA)Michela Cerruti (ITA)
21Mahindra Racing Formula E Team (IND)Bruno Senna (BRA)
23Venturi Formula E Team (MCO)Nick Heidfeld (DEU)
27Andretti Formula E Team (USA)Franck Montagny (FRA)
28Andretti Formula E Team (USA)Matthew Brabham (USA)
30Venturi Formula E Team (MCO)Stéphane Sarrazin (FRA)
55Amlin Aguri (GBR)Antonio Felix da Costa (PRT)
66Audi Sport ABT Formula E Team (DEU)Daniel Abt (DEU)
77Amlin Aguri (GBR)Katherine Legge (GBR)
88China Racing Formula E Team (CHN)Ho-Pin Tung (CHN)
99China Racing Formula E Team (CHN)Nelson Piquet Jr. (BRA)
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alex-Lynn-Virgin-Hongkong

Virgin-Teamchef Tai: "Dank freier Antriebswahl ab Saison 5 im Vorteil"

Ausgerechnet wenn die Formel E in diesem Jahr in ihre technologisch richtungsweisende fünfte Saison startet, verfällt der Herstellerstatus von Virgin Racing. Der freie Slot wird ab November/Dezember an den französischen ...
von Silvio Kott
Maro-Engel-Venturi

"Verstehe die Strafe absolut nicht" - Venturi schiebt nach Marrakesch Frust

Nichts wurde es mit einem erneuten Überraschungserfolg von Venturi beim Marrakesch E-Prix. Während Edoardo Mortara und Maro Engel beim Saisonauftakt in Hongkong die Fachwelt noch in Erstaunen versetzt hatten, gab ...
von Erich Hirsch
Daniel-Abt-Audi-Marrakesch

Performance-Analyse Marrakesch: Daniel Abt erneut die Nummer 1

Audi schaffte es beim dritten Formel-E-Rennen der Saison erneut nicht, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Dafür war Sebastien Buemi nach mysteriösen Chassis-Problemen in Hongkong wieder zurück an der Spitze und ...
von Tobias Wirtz
Formula-E-Cars-London

Kein Fortschritt in London, doch Formel E könnte noch 2018 nach Großbritannien zurückkehren

Obwohl die Formel E vergangene Woche bei einem Event in London der Öffentlichkeit den neuen Titelsponsor ABB präsentierte, ist eine baldige Rückkehr der britischen Hauptstadt in den Rennkalender unwahrscheinlich. Langfristig ...
von Tobias Wirtz