Oliver-Turvey-shady-Mexico

Debrief an der Bar - Mexico City E-Prix

Eine Hotelbar in Mexiko-Stadt, die Uhr zeigt 1:53 Uhr am Morgen. Vor wenigen Stunden ging der Mexico City E-Prix zu Ende. Die Lobby erstrahlt in hellem, warmem Licht, im Hintergrund läuft die Zusammenfassung der heutigen Spiele der Primera Division de Mexico. Es riecht nach Guacamole, Tacos und verschüttetem Tequila. Auf den mit abgewetztem, graublauem Stoff bezogenen Hockern beugt sich ein Mann an der Bar einsam über sein fast leeres Glas. Ein zweiter Mann entscheidet sich dazu, ebenfalls noch einen letzten Drink an der Hotelbar zu nehmen.

In unserer Serie "Debrief an der Bar", die in der vierten Formel-E-Saison nach jedem E-Prix auf e-Formel.de erscheint, möchten wir die Geschichten eines Gewinners und eines Verlierers im Rahmen eines lockeren (und natürlich frei erfundenen) Gesprächs an der Hotelbar vorstellen - ruhig ein wenig abseits der großen Nachrichten, dafür mit der gewissen Würze. Wer da genau einen letzten Drink gemeinsam an der Bar nimmt, darfst du selbst erraten…

"Das war eine echt gute Leistung heute von dir, das hätte ich nicht gedacht."

"Danke dir. Es wurde auch höchste Zeit, dass wir uns einmal für die harte Arbeit belohnen."

"Mexiko scheint dir aber echt zu liegen."

"Na ja, es geht so - letztes Jahr bin ich ausgefallen und vor zwei Jahren war ich Elfter…" 

"Aber in Führung liegend ausgefallen, nachdem du von der Pole-Position gestartet bist, wenn ich mich recht erinnere."

"Stimmt, und das an meinem 30. Geburtstag."

"Immerhin hattest du an diesem Tag irgendetwas zu feiern."

"Ach ja, ich erinnere mich an den Zwischenfall im Stadion, als du kurz vor dem Ziel mit deinem Teamkollegen kollidiert bist."

"Du meinst, nachdem ich von Nico herumgedreht wurde?"

"Das las sich in der Renault-Pressemitteilung damals aber etwas anders…"

"Du hast es doch sicherlich auch gesehen. Das war doch eindeutig, oder?"

"Auf jeden Fall - alternative Wahrheit hattest du damals getwittert. Ich hab selten so gelacht."

"Ich glaube, keiner meiner Tweets hat so viele Likes bekommen wie dieser."

"Das glaube ich gerne. Was war denn eigentlich heute los?"

"Mein Start war nicht gut, und ich lag im Mittelfeld. Bis zum Boxenstopp lief es dann okay, aber mein zweites Auto wollte nicht so richtig."

"Was ist genau passiert?"

"Ich bin  kurz nach dem Stopp auf der Zielgeraden stehen geblieben und musste einmal neustarten, die Probleme waren aber nicht weg. Dann haben wir das Auto abgestellt."

"Immerhin sind es nur zwei Wochen bis zum nächsten Rennen, dann läuft es sicher wieder besser."

"Da bin ich ganz optimistisch. Du warst ja zwischenzeitlich ganz vorn, wäre mehr drin gewesen?"

"Mit einem besseren Boxenstopp eventuell. Aber vermutlich hätte es auch dann nicht gereicht."

"Daniel war zu stark heute?"

"Definitiv. Ich hätte ihn wohl nicht halten können."

"Und das als Schlange, wie Seb dich genannt hat… Na dann noch mal Glückwunsch zum heutigen Ergebnis. Ich gehe ins Bett, schlaf gut."

"Danke, du auch."

von Tobias Wirtz 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Thorsten |

Oli und Nick?

Kommentar von Timo |

Genau ;)

NEUESTE NACHRICHTEN

Lucas-di-Grassi-Robin-Frijns-Audi-Garage

Formel-E-Fahrer fordern einheitlicheres Strafmaß - und starten hitziges Wortgefecht auf Twitter

Nachdem es in den zurückliegenden Formel-E-Rennen immer wieder undurchsichtige Urteile der Rennleitung und vor allem inkonsequente Strafmaße für Rennunfälle gab, haben sich nun einige Fahrer öffentlich via Social Media Luft ...
von Timo Pape
Formel-E-Auto-Genf-Schweizer-Flagge

Neue Strecken-Pläne für Zürich-Rückkehr 2020, Formel-E-Rennen 2021 womöglich in Genf

In die Zukunft des Schweizer E-Prix kommt langsam aber sicher Bewegung. Wie der 'SonntagsBlick' meldet, soll die Formel E ab 2020 nach einem Jahr Abstinenz offenbar nach Zürich zurückkehren. Darüber ...
von Tobias Bluhm

Premierensieg für DS als Formel-E-Hersteller, Meister Vergne zurück im Titelkampf

Der Champ ist zurück. Mit einem souveränen Sieg beim Sanya E-Prix hat sich der amtierende Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne am Samstag im Kampf um den Titel 2018/19 zurückgemeldet. Nach zuletzt drei ...
von Timo Pape
Nissan-e.dams-driver-Oliver-Rowland-with-trophy-on-podium-in-Sanya

1. Formel-E-Podium für Nissan: Rowland von Vergne überrascht, Buemi hadert

Im sechsten Anlauf hat es endlich geklappt: Nissan e.dams durfte in Sanya den ersten Pokal mit nach Hause nehmen. Formel-E-Rookie Oliver Rowland schaffte es nach einer erneut starken Leistung, den ...
von Tobias Wirtz