Jerome d'Ambrosio (Team Dragon Racing)

Dragon Team verpflichtet D'Ambrosio, China Racing testet Piquet Jr.

An den Testtagen war Jerome D'Ambrosio noch für das Team China Racing unterwegs und hat dort ordentliche Leistungen gezeigt. Jetzt hat sich D'Ambrosio entschieden und wird Teamkollege von Mike Conway bei Dragon Racing.

"Es ist großartig, Teil der ersten Formel E Meisterschafts-Saison zu sein, eine historisch einmalige Gelegenheit. Ich habe mir das Dragon Team die letzten Monate genau angesehen und glaube, wir können in dieser ersten Saison gute Ergebnisse erreichen", sagte D'Ambrosio.

Jay Penske, Besitzer des Dragon Racing Teams, fügte hinzu: "Ich bin froh, Jérôme als einen unserer Piloten zu haben. Seine Leistungen in der Formel 1 und bei den letzten Formel E Testtagen geben mir das Gefühl, dass wir eine Fahrerkombination haben, die alles erreichen kann."

Somit bleiben nur noch drei freie Cockpits in der Formel E. Das Team China Racing hat noch keinen Fahrer benannt, unternimmt jetzt aber einen Test mit Nelson Piquet Jr. Der Brasilianer fuhr in der Saison 2009 in der Formel 1 und ist zur Zeit in der Rallycross-Meisterschaft unterwegs.

"Es wird gut sein wieder in einem Formel Auto zu fahren. Das Formel E Konzept interessiert mich sehr und ich bin gespannt, wie sich das Auto fahren wird", sagte Piquet Jr. "Eine wirklich verrückte Woche für mich. Am letzten Wochenende zum Rennen in New York und dieses Wochenende in North Carolina. Dazwischen zum Test nach Donington Park. Ist schon eine Weile her, dass ich dort gefahren bin; ich liebte die Strecke in den Formel 3 Tagen."

Auf Twitter gab China Racing heute bekannt, dass man sich noch heute für seine Fahrer entscheiden möchte.

Als letztes Cockpit hat nur noch das Team Andretti Autosport neben Franck Montagny einen Platz frei. Hier hofft man wahrscheinlich immer noch Marco Andretti als Fahrer einzusetzen. Allerdings kollidiert der Terminplan der Formel E mit den IndyCars, in denen Marco Andretti zu Zeit fährt. Das Regelwerk der Formel E lässt aber keine temporären Ersatzfahrer zu und so ist es Marco nicht möglich, an beiden Serien teilzunehmen - und sein Focus liegt eindeutig auf den IndyCars.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Extreme-E-Buggy

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel ...
von Tobias Bluhm
Formel-E-Autos-mit-Blick-auf-Bern

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den ...
von Tobias Wirtz
Nyck-de-Vries-Formula-E-Rookie-Test-Audi

Mercedes EQ: Formel-E-Test für Nyck de Vries - ein weiterer Kandidat?

Der Niederländer Nyck de Vries ist ein weiterer Kandidat im Rennen um ein Cockpit beim Mercedes-Werksteam. Der aktuelle Spitzenreiter der FIA-Formel-2-Meisterschaft, der in dieser Saison für ART Grand Prix bislang ...
von Tobias Wirtz
Formula-E-Cars-back-Lights-Paris-Rain

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 2/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorennserie vor den ...
von Tobias Wirtz