Audi-e-tron-FE06-Formel-E

e-tron FE06: Audi präsentiert Formel-E-Auto für Saison 2019/20

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat am Donnerstagnachmittag seinen neuen Formel-E-Rennwagen für die kommende Saison 2019/20 vorgestellt. Der sogenannte Audi e-tron FE06 kommt in einer ähnlichen Farbgebung wie in den vergangenen Jahren daher, doch einen kleinen Unterschied gibt es: Weiß, Schwarz und neuerdings Orange statt Rot repräsentieren die Marke mit den vier Ringen aus Ingolstadt, während die grünen Flächen Titelsponsor Schaeffler widerspiegeln. Unter der Haube des Gen2-Einheitsautos bleibt bekanntlich alles wie gehabt.

Viel sichtbare Kohlefaser, ein grelles Orange und akzentuierte Linien über das gesamte Auto: Der Audi e-tron FE06 präsentiert sich nochmals deutlich aggressiver als sein Vorgänger, mit dem Daniel Abt und Lucas di Grassi in der Vorsaison für Audi den zweiten Platz in der Teamwertung gewonnen haben. Sein Renndebüt feiert das rein elektrisch angetriebene Rennauto am 22./23. November in Diriyya (Saudi-Arabien). Bereits nächste Woche können Motorsportfans den FE06 am Audi-Stand auf der IAA (Halle 3) erleben.

"Kompliment an die Designer bei Audi", sagt Formel-E-Pilot Abt. "Ich habe die Entwicklung der Optik in den vergangenen Wochen verfolgt und finde das Ergebnis genial – das Auto sieht einfach aggressiv und schnell aus." Sein Teamkollege di Grassi ist sich sicher: "Die Fans werden unser Auto von der Tribüne oder im Fernsehen sofort erkennen. Jeder Look in den fünf Saisons hatte seinen ganz eigenen Charakter, aber der FE06 ist mein Favorit. Jetzt liegt es an dem ganzen Team, ihn auch zu einem Erfolgstyp zu machen."

Während Audi beim Design neue Wege gegangen ist und sich mit dem Orange auch an die Farbpalette, mit der das Straßenauto Audi e-tron einst präsentiert wurde, angelehnt hat, setzt das Team ansonsten auf Kontinuität: Mit Abt und di Grassi startet die erfolgreichste Fahrerpaarung im Feld in ihre sechste gemeinsame Saison. Auch auf seine meist langjährigen Partner kann das Team Audi Sport ABT Schaeffler weiter setzen: Neben dem Technologiepartner Schaeffler, der zusammen mit Audi für die Entwicklung des Antriebsstrangs verantwortlich zeichnet, sind auch HYLA, ITK Engineering, die LGT Gruppe, KUKA, MASCOT, Riello UPS und Würth Elektronik weiter an Bord.

SONAX als neuer Partner an Bord

Neu im Team ist die Marke SONAX. Der Hersteller von Autopflegeprodukten ist dem Motorsport schon seit Jahrzehnten eng verbunden und hat auch Daniel Abt auf weiten Strecken seiner noch jungen Karriere begleitet. "Wir freuen uns, dass in unserer langjährigen Partnerschaft mit ABT ein neues Kapitel aufgeschlagen wird und dass wir uns in Zukunft als Partner des Teams Audi Sport ABT Schaeffler in der Formel E präsentieren können. Das faszinierende Umfeld der Serie bietet für unsere Marke tolle Perspektiven, um noch mehr potenzielle Kunden weltweit zu erreichen", sagt SONAX-Marketingleiter Franz Fischer.

Der Zeitplan bis zum ersten Rennen ist eng gesteckt: Nach der intensiven privaten Testphase in Deutschland und Europa sowie dem Aufbau der beiden Einsatzautos in den nächsten Wochen geht es Mitte Oktober zu den offiziellen Testfahrten der Formel E in Valencia, wo an drei Tagen alle Teams und Fahrer aufeinandertreffen. Anfang November werden Autos und Equipment verladen und machen sich per Luftfracht auf den Weg in Richtung Diriyya.

Fotos: Audi Communications

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Jamie-Reigle-Formula-E

Formel-E-Chef Reigle: "Werden E-Auto-Entwicklung in den nächsten 5 bis 7 Jahren antreiben"

Seit einigen Monaten ist Jamie Reigle als CEO der Formel E im Amt. Bei den Rennen in Saudi-Arabien und Chile konnte sich der Kanadier ein erstes Bild machen, wie es ...
von Timo Pape
Max-Günther-BMW-Podium-Formula-E-Santiago

Kommentar: Maximilian Günther ist kein Zukunftstalent mehr

Deutschland hat wieder einen Rennsieger in der Formel E! 609 Tage nach Daniel Abts Triumph-Fahrt von Berlin-Tempelhof 2018 krönte sich BMW-Mann Maximilian Günther am vergangenen Wochenende zum neuesten Rennsieger in ...
von Tobias Bluhm
Ma-Qing-Hua-Nio-Crash-Santiago-Formula-E

Nio-Pilot Turvey "Weltklasse", Ma erneut überrundet - "Hoffe, dass wir alle die Geduld aufbringen können…"

Licht und Schatten beim chinesischen Formel-E-Team Nio 333: Während Oliver Turvey beim Santiago E-Prix vergangenes Wochenende sensationell in die Super-Pole einzog und auch im Rennen nur um wenige Sekunden die ...
von Timo Pape
Mitch-Evans-Panasonic-Jaguar-Racing-Santiago-E-Prix-2020-Turn-2-Closeup-Shivraj-Gohil-Spacesuit-Media

Jaguar in Santiago: "Hauptziel" dank Mitch Evans erreicht, Calado will aufs Podium

Mit einem überragenden Qualifying und einer starken Rennpace meldeten sich Mitch Evans und Jaguar in Santiago nach einem schwachen Saisonauftakt zurück. Sein Teamkollege James Calado holte nach einer erneut starken ...
von Tobias Wirtz