Jaguar-I-Pace-eTrophy-Start-First-Race

Jaguar I-Pace eTrophy: Simon Evans gewinnt erstes Rennen in Diriyya

Simon Evans hat das allererste Rennen der Jaguar I-Pace eTrophy, der neuen Rahmenserie der Formel E, in Diriyya gewonnen. Der Neuseeländer setzte sich knapp gegen den Zweitplatzierten Sergio Jimenez und den Dritten Bryan Sellers durch und schrieb somit Geschichte in Saudi-Arabien. Vierter wurde der zweite Brasilianer Caca Bueno, gefolgt von Alice Powell und Katherine Legge.

In der zweiten Klasse "Pro/Am" - die Klasse der Semi-Profis - platzierten sich die beiden saudischen Fahrer vor heimischem Publikum auf den Plätzen 1 und 2. Die für das deutsche Viessmann-Jaguar-eTrophy-Team startende Celia Martin beendete das erste Rennen ihrer Karriere als Elfte.

Evans hatte sich bereits durch seine guten Zeiten im Freien Training die Pole-Position gesichert, da das Qualifying am Vormittag aufgrund des Wetters ausfallen musste. Er verteidigte diese Position bis zum Ende. Sellers und Jimenez ließen dem Aucklander im Rennen kaum Luft zum Atmen und warteten auf einen Fehler. Erst in der vorletzten Runde konnte sich Jimenez mit einem beherzten Manöver an Sellers vorbei quetschen und Platz 2 übernehmen.

Abgesehen von einer leichten Berührung der beiden Brasilianer am Start verlief das Rennen ohne große Zwischenfälle. Lediglich der Kanadier Stefan Rzadzinski beschädigte sein Auto bei einem Überholversuch und fiel ans Ende des Feldes zurück. Katherine Legge und Alice Powell starteten beide aus dem Mittelfeld und lieferten im Rennen die schnellsten Rundenzeiten, die beste Performance und die meisten Überholmanöver.

"Ich habe mich nur auf mich und die Kurvenausgänge konzentriert", sagt Evans nach dem knappen Rennen. "Nur so habe ich es geschafft, Bryan und Sergio hinter mir zu halten, denn auf der Geraden waren wir ziemlich gleich. Zum Schluss habe ich kurz im Spiegel gesehen, dass ich eine kleine Lücke auf Sergio habe, und das hat bis zur Ziellinie gereicht, aber er kam mit Riesenschritten näher."

Der Fahrergesamtstand ergibt sich nach diesem ersten Rennen aus dem Rennergebnis. Simon Evans führt folglich die Profi-Wertung vor Bryan Sellers und Sergio Jimenez an. Die beiden Saudis setzten sich ihrerseits an die Spitze der Pro/Am-Wertung.

Das Rennergebnis der Jaguar I-Pace eTrophy in Diriyya

 

PlatzFahrerTeam
1Simon EvansTeam Asia New Zealand
2Sergio JimenezJaguar Brazil Racing
3Bryan SellersRahal Lettermann Lannigan Racing
4Caca BuenoJaguar Brazil Racing
5Alice PowellJaguar VIP Car
6Katherine LeggeRahal Lettermann Lannigan Racing
7Bandar AlesayiSaudi Racing
8Ahmed Bin-KhanenSaudi Racing
9Tao WangJaguar China Racing
10Yaqi ZhangJaguar China Racing
11Celia MartinViessmann Jaguar eTrophy Team Germany

 

Die Fahrerwertung (Pro) der Jaguar I-Pace eTrophy nach dem Diriyya E-Prix

 

PlatzPunkteFahrerTeam
120Simon EvansTeam Asia New Zealand
215Sergio JimenezJaguar Brazil Racing
311Bryan SellersRahal Lettermann Lannigan Racing
48Caca BuenoJaguar Brazil Racing
56Katherine LeggeRahal Lettermann Lannigan Racing
65Stefan RzadzinskiTWR Techeetah

 

Die Fahrerwertung (Am/Pro) derJaguar I-Pace eTrophy nach dem Diriyya E-Prix

 

PlatzPunkte FahrerTeam
120Bandar AlesayiSaudi Racing
215Ahmed Bin KhanenSaudi Racing
311Tao WangJaguar China Racing
48Yaqi ZhangJaguar China Racing
56Celia MartinViessmann Jaguar eTrophy Team Germany

 

von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Helmut |

So geil das Hauptrennen war, so öde die i-pace Trophy.
Gefühlte Speed der Autos: Kolonnenfahren in einer 80er Zone auf der A99.

Die Dinger sind viel zu schwer für Rennautos. Das gleiche Schicksal wird wohl auch die Moto-E treffen.
Ein Rennen geb ich Ihnen noch um zu entscheiden, ob ich hier weiter zusehen werde.

NEUESTE NACHRICHTEN

Red-Bull-Glasses-Red-Bull

Red-Bull-Motorsportberater Marko: Formel E "nur eine Ablenkung vom Diesel-Skandal"

Obwohl allein im aktuellen Formel-E-Fahrerfeld vier ehemalige oder aktive Piloten aus dem Nachwuchsprogramm von Red Bull Racing antreten, ist die österreichische Getränkefirma noch nicht mit einem eigenen Sponsoring-Programm in der ...
von Tobias Bluhm
london-2016-simona-de-silvestro

London, Birmingham, Manchester: Formel E arbeitet an Rückkehr nach Großbritannien

Seit dem London E-Prix 2016, dem Saisonfinale der zweiten Saison, wartet die Formel E auf ihre Rückkehr nach Großbritannien. Die Rennserie hatte nach einer außergerichtlichen Einigung mit der Battersea Park ...
von Tobias Wirtz
Max-Günther-Marrakesh-Formula-E-Dragon

9 Plätze gutgemacht: Max Günther "sehr glücklich" mit Marrakesch E-Prix

"Volle Attacke​" lautete Maximilian Günthers Devise beim zweiten Saisonrennen der Formel E in Marrakesch am vergangenen Wochenende. Von Startplatz 21 arbeitete sich der Dragon-Fahrer auf beeindruckende Art und Weise durch das Feld und ...
von Timo Pape

Ticket-Verkauf gestartet: Formel E veranstaltet Berlin E-Prix 2019 als 2-Tages-Event

Das lange Warten auf den Start des Ticketverkaufs für den Berlin E-Prix 2019 hat endlich ein Ende. Am Donnerstagnachmittag eröffnete die Formel E den Verkauf für die Eintrittskarten zum Hauptstadt-Rennen, ...
von Tobias Bluhm