Montreal-Track-Layout-Formula-E

Formel E bestätigt Streckenlayout von Montreal

Die Formel E hat das Streckenlayout für das Formel-E-Finale der dritten Saison in Montreal offiziell bestätigt. Der Stadtkurs liegt direkt am Sankt-Lorenz-Strom und somit in unmittelbarer Nähe der Formel-1-Strecke auf der Ile Notre-Dame, wo seit Jahrzehnten der Grand Prix von Kanada ausgetragen wird. Einen ersten Blick auf die Streckenführung hatten wir euch bereits vor einem Monat vorab präsentiert.

Die Formel E wird beim zweitägigen Doppelevent am 29. und 30. Juli 2017 das Hochhaus der Radiostation "Maison Radio-Canada" umrunden - sozusagen das Wahrzeichen der Strecke. Der Boulevard Rene-Levesque wird als Start- und Zielgerade fungieren. Das Layout des Montreal ePrix verfügt über 14 Kurven und ist 2,75 Kilometer lang. Es ist gekennzeichnet durch zahlreiche 90-Grad-Kurven, die zum Beispiel an Peking oder Miami erinnern, und verläuft im Uhrzeigersinn.

Bei der offiziellen Vorstellung des Montreal ePrix am Freitag kamen am Complex Desjardins unter anderem Formel-E-Boss Alejandro Agag, NextEV-Pilot Nelson Piquet jr. und Bürgermeister Denis Coderre zusammen. Der Kanadier hatte sich bereits in Saison eins der Formel E für ein eigenes Rennen in seiner Stadt eingesetzt.

"Ich freue mich sehr, dass Montreal nun zu den Austragungsorten der Formel E gehört", sagt Coderre. "Wir wollen hier die Elektrifizierung der Verkehrsmittel promoten. Das Rennen wird dazu beitragen und gleichzeitig den Höhepunkt des 375. Geburtstags unserer Stadt darstellen."

Agag stimmt zu: "Montreal hat einen ganz speziellen Charakter - der perfekte Ort, um die Saison zu einem würdigen Abschluss zu bringen. Ich bin sicher, die Fahrer werden vor der Kulisse Montreals das Letzte aus sich herauszuholen und einen harten Kampf liefern."

Nelson Piquet jr., Meister der ersten Formel-E-Saison, kennt Montreal bereits aus der Formel 1 und blickt dem Rennen mit Vorfreude entgegen: "Kanada ist ein absolut motorsportverrücktes Land. Ich freue mich sehr, dass ich hier bei der Streckenenthüllung dabei sein kann. Die Stadt ist fantastisch und wird die perfekte Location für das Saisonfinale 2017 bieten."

Vor Ort setzt die Formel E auf den lokalen Promoter evenko, der mit der Organisation von Großevents in der Region Quebec vertraut ist. Der Vorverkauf für die Tickets zum Finale von Montreal beginnt bereits am 3. Dezember 2016.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

voestalpine-Formel-E-Auto-im-Werk

Elektroband & Leichtbau: Wie voestalpine die E-Mobilität weiterentwickelt

Anzeige | Bis zu 14 Millionen Elektroautos könnten bis 2025 auf den Straßen unterwegs sein, Das prophezeit die Handelsblatt-Studie "Die Rolle von Stahl in der Elektromobilität" im Auftrag von voestalpine. Mit ...
von Timo Pape
Gary-Paffett-HWA-Garage

Neue Formel-E-Regeln für Saison 6: Mehr Attack-Mode-Power & Punkte für Bestzeit in Quali-Gruppen

Mit dem Start in die Formel-E-Saison 2019/20 ändert sich jede Menge in der Formel E. Im Rahmen eines Treffens des FIA-Welt-Motorsport-Rates (WMSC) am Freitag in Paris wurde, neben dem neuen Rennkalender, auch ...
von Tobias Bluhm
Formula-E-Cars-Berlin

Schweiz-Rennen raus! Formel E veröffentlicht provisorischen Rennkalender für Saison 6

Die Formel E hat den Rennkalender für die Saison 2019/20 veröffentlicht. Die Termine - wenngleich noch nicht alle feststehen - wurden am Freitag bei einer Sitzung des FIA-Welt-Motorsport-Rates (WMSC) in Paris beschlossen. ...
von Tobias Wirtz
Sebastien_Buemi_Nissan_edams_Berlin-race-blur

Medienbericht: Doppelmotor-Verbot! Nissan muss noch 2019 umbauen

Nach wochenlangen kontroversen Diskussionen über Doppelmotor-Antriebe in der Formel E sollen nun beim heutigen Meeting des FIA-Weltmotorsportrates in Paris (Freitag) "Nägel mit Köpfen" gemacht werden. Einem Bericht von 'e-racing365' zufolge ...
von Tobias Wirtz