Sergio-Sette-Camara-Formula-E-Rookie-Test-Marrakesh-Dragon

Dragon benennt Sergio Sette Camara als Hartley-Ersatz für Formel-E-Rennen in Berlin

Sergio Sette Camara wird alle sechs Rennen beim Formel-E-Finale in Berlin für Dragon Racing bestreiten. Das gab der US-amerikanische Rennstall am Mittwochmorgen offiziell bekannt. Der Brasilianer ist seit Beginn dieser Saison neben Joel Eriksson Ersatzfahrer bei Dragon und somit eine logische Besetzung des Cockpits von Brendon Hartley, der das Team vergangene Woche überraschend verlassen hat.

Beim Rookie-Test am 1. März in Marrakesch konnte Sette Camara bereits Erfahrungen im Gen2-Auto von Dragon sammeln. Mit einer beachtlichen Pace sicherte er sich damals die zweitschnellste Rundenzeit des Testtages. Zudem unterstützt der 22-Jährige das Team seit Saisonbeginn bei der Entwicklungsarbeit. Gleiches gilt eigentlich für Joel Eriksson. Der Schwede wird in Berlin jedoch weiterhin als Ersatzfahrer bereitstehen - diesmal für Nico Müller oder Sette Camara.

"Sergio hat mich auf der Strecke in Marrakesch sehr beeindruckt", sagt Teamchef Jay Penske. "Gleiches gilt für seine Arbeit im Simulator, wo er gemeinsam mit unseren Ingenieuren die Entwicklung des Penske EV-4 stetig vorantreibt. Ich freue mich darauf, ihn in Berlin auf der Strecke zu sehen und rechne fest damit, dass er in seinen ersten Rennen für das Team um Punkte kämpfen wird."

"Die Chemie zwischen dem Team und mir hat beim Rookie-Test in Marrakesch hervorragend gepasst", erklärt Sette Camara. "Wir haben unser Programm abgespult, eine gute Performance an den Tag gelegt und den Test auf Platz 2 beendet. Ich freue mich sehr bekannt geben zu können, dass ich erneut mit dem Team zusammenarbeiten darf. Diesmal allerdings in einer Rennsituation, was es noch besonderer macht. Ich möchte Jay Penske und jedem Teammitglied bei Geox Dragon Racing für diese Gelegenheit danken."

Der Formel-2-Rennsieger Sette Camara startet in diesem Jahr eigentlich in der japanischen Super Formula. Als Red-Bull-Junior ist er zudem Ersatzfahrer für die Formel-1-Teams von Red Bull und AlphaTauri. Zu Terminkonflikten kommt es während des "Sixpacks" von Berlin nur bei den Rennen 3 und 4 am 8. und 9. August, wenn die "Königsklasse" in Silverstone fährt. Sette Camara dürfte allerdings freigestellt sein, um für Dragon zu starten.

Bei Dragon wird der Youngster zunächst für sechs Rennen das Auto mit der Startnummer 6 von Brendon Hartley übernehmen. Der Neuseeländer hatte das Team in der vergangenen Woche überraschend nach nur fünf (erfolglosen) Rennen verlassen - mutmaßlich um sich auf die WEC konzentrieren zu können, wo er für Toyota an den Start geht. Ob Sette Camara Chancen auf ein Stammcockpit in Saison 7 hat, hängt auch von seinen Verpflichtungen in der Super Formula und der Formel 1 ab. Und natürlich von seinen Leistungen beim Berlin E-Prix, der am 5. August startet.

Foto: Lou Johnson / Spacesuit Media

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von EffEll |

Es freut mich dass Sérgio Sette Câmara in die FE kommt.
Er ist ein vielversprechender junger Mann und ich habe ihm gerne in der F2 zugeschaut. Zwar wird er bei Dragon nicht viel reißen können, aber vielleicht kann er sich auch für andere Teams interessant machen. Ich bin gespannt wie er sich schlägt

NEUESTE NACHRICHTEN

Max-Günther-Mexiko-BMW

BMW Track Facts zum Berlin E-Prix: Maximilian Günther "sehr gut gerüstet"

Mit sechs Rennen in neun Tagen erwartet die Formel E das außergewöhnlichste Saisonfinale ihrer sechsjährigen Geschichte. Austragungsort aller Läufe ist das ehemalige Flughafengelände in Berlin-Tempelhof. Vor dem "Sixpack" von Berlin ...
von Timo Pape
Dilbagh-Gill-Formula-E-Team-Principal

2 Coronavirus-Fälle in der Formel E: Mahindra-Teamchef Gill positiv auf COVID-19 getestet

Die Formel E hat ihren ersten Coronavirus-Fall: Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill wurde einem Tag vor dem ersten Rennen in Berlin positiv auf COVID-19 getestet. Das bestätigte der Inder am Dienstag. Gill zeige derzeit ...
von Tobias Bluhm
Lucas-di-Grassi-Audi-Helmet

Audi & di Grassi bereit für Formel-E-Finale: "Fahren nach Berlin, um den Titel zu holen"

Nach rund fünf Monaten Pause kehrt die Formel E zurück auf die Rennstrecke. Beim Showdown der Saison 2019/20 finden innerhalb von nur neun Tagen sechs Rennen in Berlin statt. Vor ...
von Tobias Bluhm
Mahindra-Racing-Race-Start-Allianz-Berlin-Tempelhof

Formel-E-Finale im Sixpack: Die große Vorschau auf den Berlin E-Prix 2020

Fünf Monate nach der vorübergehenden Saison-Suspendierung der Formel E geht es endlich wieder los: Mit sechs Rennen binnen neun Tagen beschließt die Elektroserie zwischen dem 5. und 13. August ihre ...
von Tobias Bluhm