Formel E: Mitch Evans gewinnt 2. Freies Training in Paris

Mitch Evans war im 2. Freien Training der Formel E in Paris der Schnellste. Der Rom-Sieger im Jaguar übernahm kurz vor Schluss noch die Führung von Andre Lotterer, der am Ende Vierter wurde. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Oliver Rowland (Nissan) und Lucas di Grassi (Audi). Erneut kam es zu mehreren Mauerkontakten und Drehern, schwere Unfälle blieben diesmal aber aus.

Im Gegensatz zum 1. Freien Training war in der zweiten Session des Tages nicht viel los. Nachdem die Sonne rausgekommen und die Strecke abgetrocknet war, tasteten sich die Fahrer Stück für Stück ans Limit heran und verbesserten sich stetig. Gegen Mitte der Session kratzten die Fahrer erstmals am Rundenrekord von Lucas di Grassi aus dem Jahr 2018. Letztlich war es Daniel Abt, der seinen Teamkollegen als Erster unterbot.

Zehn Minuten vor dem Ende rutschte Alex Lynn im Jaguar in Kurve 13 leicht in die TecPro-Barriere, konnte sich aber selbst befreien. Nur wenige Augenblicke später drehte sich Sebastien Buemi in Kurve 14. Der Nissan-Pilot schlug leicht mit dem Heck an und blieb quer auf der Strecke stehen. Einer der beiden DS-Piloten konnte dem Auto gerade noch ausweichen. Nach kurzer Gelbphase ging es weiter.

In den letzten fünf Minuten schalteten noch einmal einige Fahrer in den 250-kW-Modus und gingen auf Zeitenjagd. Andre Lotterer holte sich die Bestzeit. Jose Maria Lopez war im ersten Sektor noch schneller unterwegs, crashte dann aber ebenfalls in Kurve 13. "Das Auto ist okay, alles fühlt sich normal an", funkte der Dragon-Pilot, kurz nachdem er sich befreit hatte.

Zwei Minuten vor Schluss übernahm Mitch Evans die Führung und ließ sie sich bis zum Ende nicht mehr nehmen. Nichtsdestotrotz liegt das Feld nach dem 2. Freien Training sehr eng zusammen: 18 Fahrer waren am Ende innerhalb von einer Sekunde. Das Qualifying von Paris beginnt um 11:45 Uhr.

>>> zu den Ergebnissen des 2. Freien Trainings

Foto: Shivraj Gohil / Spacesuit Media

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Start-Scenes-Sanya-E-Prix-2019

Coronavirus: China könnte Sportevents "temporär aussetzen" - Sanya E-Prix in Gefahr?

Durch die akute Ausbreitung des Coronavirus will das Sportbüro des chinesischen Staatsrats vorsorglich alle Sportveranstaltungen im Land bis April 2020 aussetzen - Autorennen inklusive. Das geht aus einem Schreiben des ...
von Tobias Bluhm

Venturi will nach starkem Qualifying in Santiago "an der Rennpace arbeiten"

Trotz starker Leistungen im Training und Qualifying reist das monegassische Team Venturi mit gemischten Gefühlen aus Santiago de Chile ab. Im Rennen fehlte es Edoardo Mortara und Felipe Massa an ...
von Svenja König
Wehrlein-Hill-Bern-Swiss-E-Prix-2019

Formel E in der Schweiz vor dem Aus? Organisator Swiss E-Prix AG meldet Konkurs an

Die nächste Hiobsbotschaft aus der Schweiz: Nachdem der Swiss E-Prix für die aktuelle Saison nicht in den Rennkalender der Formel E aufgenommen wurde, hat das Bezirksgericht in Zürich entschieden, den in Zahlungsschwierigkeiten geratenen ...
von Tobias Wirtz
Movistar-Arena-BMW-Jaguar-Günther-Evans-Santiago

Das e-Formel.de Fahrer-Rating zum Santiago E-Prix: Bestnoten für Günther

Mit einem Knall kehrte die Formel E am vergangenen Wochenende aus ihrer Weihnachtspause zurück. In einem mitreißenden Rennen wurde Maximilian Günther (BMW) zum jüngsten Rennsieger in der Geschichte der Elektroserie. ...
von Tobias Bluhm