Daniel-Abt-Water-Press-Conference

Formel E: Audi will Berufung gegen Abt-Disqualifikation einlegen

Nach einem turbulenten Saisonauftakt in Hongkong, der für den ursprünglichen Rennsieger Daniel Abt überraschend mit einer nachträglichen Disqualifikation endete, will Audi offiziell gegen den Wertungsausschluss des Deutschen Berufung einlegen. Das kündigte das Team am Sonntagnachmittag an. Die Disqualifikation sei auf einen "Formfehler" zurückzuführen, auf den Abt keinen Einfluss gehabt habe, heißt es.

Nachdem der 25-Jährige am frühen Sonntagmorgen noch als Erster über die Ziellinie in Hongkong gegangen war und ausgelassen seinen ersten Sieg in der Formel E feierte, entschied die Rennleitung nach der Technischen Abnahme seines Fahrzeugs, den Kemptener nachträglich vom E-Prix auszuschließen. Grund für die Disqualifikation von Abt waren Unregelmäßigkeiten auf den Strichcode-Stickern auf Inverter und Motor, heißt es im Bericht der Stewards.

"Bei der Technischen Abnahme nach dem Rennen hatten die Technischen Kommissare Abweichungen bei Teilenummern im technischen Wagenpass bemängelt", erklärt das Team in einem schriftlichen Statement nach dem Rennen.

"Der Wertungsausschluss erfolgte, auch wenn die Teile absolut baugleich sind und vollständig der Homologation entsprechen", beschwert sich auch Audi-Teamchef Allan McNish. "Daniel ist an beiden Tagen fantastisch gefahren und hat diesen Sieg absolut verdient. Was uns vorgeworfen wird, ist offenbar ein Formfehler im Wagenpass, der uns keinen Vorteil gebracht hat. Wir wollen uns die Möglichkeit vorbehalten, im Detail zu klären, was geschehen ist. Deshalb haben wir eine Berufung angekündigt."

Sobald sich Audi formal für eine Berufung entscheidet, liegt die Entscheidung über das finale Rennergebnis in den Händen des internationalen FIA-Tribunals. Das Gericht könnte die Disqualifikation annullieren und Daniel Abt abermals den Sieg zusprechen. Bis diese Entscheidung jedoch fällt, können jedoch im schlimmsten Fall noch mehrere Wochen vergehen. Sobald es neue Entwicklungen vom "Barcode Gate", wie erste Fans den Zwischenfall inzwischen auf Twitter getauft haben, zu vermelden gibt, erfährst du sie selbstverständlich bei uns.

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit Tobias Bluhm.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jan Joseph Raab |

Was soll das denn? Das ist doch lächerlich! Können die Abt nicht leiden? Oh mann, und das an seinem Geburtstag!

Kommentar von Markus Rabl |

Das Urteil ist ein Witz, das war so geil heute, 25 Punkte zum 25. Geburtstag, der erste Formel E Sieg für Daniel, und der erste deutsche Formel E Sieg. Das war mega nice, wie Daniel immer sagt. Dann wegen so einem beschissenen Strichcode ihn zu disqualifizieren, obwohl es exakt die baugleichen Teile waren, ist einfach lächerlich, noch dazu, da er überhaupt nix dafür kann und ihm stattdessen sein geiles Ergebnis und sein Geburtstag dermaßen vermiest und verdaut wurde, dass es höher nicht mehr geht

Kommentar von Niklas |

Ich finde man sollte ihm den Sieg wieder anerkennen, aber da man den Formfehler des Team nicht unbeachtet lassen kann, sollten sie eine Geldstrafe oder so etwas in der Art bekommen.
Sam Bird wurde ja auch nicht der Sieg aberkannt, weil er sein Auto beim Boxenstop falsch geparkt hat.

NEUESTE NACHRICHTEN

BMW-Formula-E-Cars

Formel E in Mexiko: BMW will endlich "mit beiden BMW iFE.18 in die Punkte"

Nach drei starken Vorstellungen zum Saisonauftakt reist das Team BMW i Andretti Motorsport mit dem Ziel zum Mexico City E-Prix, auch im vierten Saisonrennen der Formel E mit beiden BMW ...
von Erich Hirsch
Pascal-Wehrlein-Santiago-Frontansicht

Pascal Wehrlein vor Mexiko City E-Prix: "Alles ist realistisch"

Am Samstag startet die Formel E in Mexiko-Stadt in ihren vierten Saisonlauf. Das indische Team Mahindra Racing peilt dabei den vierten Podiumsplatz im vierten Rennen dieser Saison an. Pascal Wehrlein ...
von Tobias Wirtz
Salvador-Duran-Formula-E-Mexico-Aguri

Jaguar I-Pace eTrophy in Mexiko: Salvador Duran im VIP-Auto; TWR Techeetah mit neuem Design

Am kommenden Samstag (16. Februar) steht im Rahmen des Mexico City E-Prix der Formel E das zweite Rennen der Jaguar I-Pace eTrophy an. Beim Lauf in seinem Heimatland wird der ...
von Svenja König
Safety-Car-Diriyya

Formel E könnte bei Safety-Car noch in dieser Saison "die Uhr anhalten"

Die Formel E scheint auf Kritik einiger Fahrer, Fans und Medien reagieren zu wollen: Die Verantwortlichen der Elektrorennserie diskutierten vergangene Woche beim Treffen der Sportlichen Arbeitsgruppe der Formel E in ...
von Tobias Wirtz