Mercedes-Gen2-SAP-Car

Industrie-Riese SAP wird Technologiepartner des Formel-E-Teams Mercedes EQ

Das künftige Formel-E-Team Mercedes EQ, das Ende 2019 in die Formel E einsteigt, hat einen ersten wichtigen Partner für das Debütjahr der Stuttgarter in der Elektroserie gefunden: Wie das Team am Dienstagnachmittag bekanntgab, wird der deutsche Industrie-Gigant SAP das Team als offizieller Business-Performance-Partner im Rahmen einer mehrjährigen Technologie-Partnerschaft in die Formel E begleiten.

SAP und Mercedes EQ werden gemeinsam "neue innovative Technologien entwickeln" und diese einsetzen, um das Rennteam bei seiner Arbeit zu unterstützen, heißt es. In diesem Zuge versorgt SAP das Team, das im Übrigen auch vom Formel-1-Rennstall aus Großbritannien unterstützt werden soll, mit Back-Office-Lösungen und Software, die bei der Analyse von Telemetriedaten helfen soll.

"Wir sind hocherfreut, mit SAP den ersten Hauptpartner für unser neues Mercedes EQ Formel E Team bekanntgeben zu dürfen", sagt Mercedes-Benz Motorsportchef Toto Wolff. "Obwohl unser erstes Rennen noch 18 Monate in der Zukunft liegt, zeigt diese neue Partnerschaft das kommerzielle Potential der Serie. Gleichzeitig schafft sie eine starke Basis, auf der wir die nächste Phase der technischen und sportlichen Vorbereitungen auf unseren Einstieg in der Saison 6 aufbauen können."

Bernd Leukert, SAP-Vorstand für Produkte und Innovation, erklärt den Schritt in die Formel E: "Unser Fokus liegt auf der Nachhaltigkeit. Das ist ein integraler Bestandteil unserer Vision und Zielsetzung. Wir wollen dabei helfen, die Prozesse dieser Welt und das Leben der Menschen zu verbessern. Umweltverträgliche Mobilität ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Klimaneutralität. Deshalb haben wir uns vorgenommen, bis zum Jahr 2020 in unserer Fahrzeugflotte 20 Prozent Elektroautos zu haben und innovative IT-Lösungen in Verbindung mit E-Mobilität voranzutreiben."

Leukert weiter: "Wir freuen uns schon darauf, technische Innovationen von SAP in den neuen Rennwagen des Mercedes EQ Formel E Teams zu integrieren. Sowohl Mercedes-Benz als auch SAP haben es sich zum Ziel gesetzt, mit der Hilfe neuer digitaler Technologien eine nachhaltigere Zukunft für unsere Kunden, Partner und die Gesellschaft zu schaffen."

Das Mercedes-Formel-E-Team steigt zur sechsten Formel-E-Saison (2019/20) in die aufstrebende Elektroserie ein und wird neben Audi, BMW und Porsche eines von vier deutschen Werksteams sein.

Foto: Daimler

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Lucas-di-Grassi-Mitch-Evans-Zurich

Exklusiv: Wien interessiert an Formel-E-Rennen

Die Formel E könnte möglicherweise in Zukunft Station in Österreich machen. Nach Informationen von 'e-Formel.de' steht die österreichische Bundesregierung derzeit in Kontakt mit der Stadt Wien, um die Elektroserie eines ...
von Tobias Bluhm
Virgin-Audi-Formula-E

Offiziell: Virgin bezieht ab Saison 5 Antriebsstränge von Audi

Die Spatzen pfiffen es in den letzten Wochen von allen Dächern, nun ist der nächste große Coup der Formel-E-Sommerpause offiziell: Nachdem sich der britische Virgin-Rennstall bereits zum Ende des vergangenen ...
von Tobias Bluhm
Sebastien-Buemi-Alex-Albon-Nissan-Formula-E-Drivers

Formel E: Nissan e.dams verpflichtet Sebastien Buemi & Alex Albon

Das neue Formel-E-Team Nissan e.dams hat sein Fahrer-Line-up für die kommende Saison bekanntgegeben. Für die Japaner werden demnach Routinier Sebastien Buemi und das britisch-thailändische Talent Alex Albon an den Start ...
von Timo Pape
Jaguar-Formula-E-Car-Season-5

I-TYPE 3: Jaguar Racing stellt Formel-E-Auto für Saison 5 vor

Der britische Rennstall Jaguar Racing hat am Mittwochmittag seinen Rennwagen für die Formel-E-Saison 2018/19 der Öffentlichkeit präsentiert. "Die Raubkatze" tritt ab dem 15. Dezember auch in ihrem dritten Jahr in ...
von Timo Pape