Formel E: Maximilian Günther ersetzt Nasr auch in Monaco

Maximilian Günther wird auch in Monaco für den US-Rennstall Dragon Racing an den Start gehen. Das bestätigte das Team am Freitag. Der Deutsche ersetzt damit erneut den Brasilianer Felipe Nasr, der sich statt auf die Formel E weiterhin auf seinen nächsten Einsatz in der IMSA-Sportwagenmeisterschaft vorbereiten möchte. So jedenfalls die offizielle Aussage. Günther erzielte bei seinem letzten Renneinsatz in Paris zuletzt mit einem Platz 5 das beste Saisonergebnis seines Teams.

Der Monaco-Lauf am 11. Mai wird der inzwischen fünfte Renneinsatz in dieser Saison von Günther. Der Oberstdorfer nahm an den ersten drei Saisonrennen teil, ehe er zwischenzeitlich sein Cockpit für den Brasilianer räumen musste. Anfang April kehrte er beim Europa-Auftakt der Formel E in Rom zurück. Ursprünglich war ein einmaliger Einsatz in Italien mit einem anschließenden Comeback von Nasr geplant. Dieser setzte jedoch auch beim darauffolgenden Rennen in Frankreich aus. Nun springt Günther auch in Monaco für Nasr ein.

"Im Attack-Mode für Rennen 9", twitterte Günther euphorisch nach der Entscheidung seines Teams. "Ich freue mich sehr darüber, dass ich nächste Woche in den Straßen von Monaco fahren darf. Jetzt pushen wir für noch mehr Punkte." Den Tweet beendete er unter anderem mit dem Hashtag #iwantmore (zu Deutsch: "Ich will mehr").

Zuletzt erreichte Günther im regnerischen Paris E-Prix einen überzeugenden fünften Platz. Er fuhr dabei das beste Resultat des Teams seit dem Zürich E-Prix 2018 vor knapp einem Jahr ein. Der Monaco E-Prix findet am kommenden Wochenende am 11. Mai 2019 statt.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Nissan-Buemi-in-Bern

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den ...
von Tobias Bluhm
Bern-Dragon-Bern

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich ...
von Tobias Bluhm
Agag-Vergne-Eder-voestalpine-Trophy-Bern-Formula-E

Formel E: Jean-Eric Vergne ist erster Gesamtsieger der voestalpine European Races

Anzeige | Jean-Eric Vergne hat sich mit seinem dritten Saisonsieg am vergangenen Samstag in Bern nicht nur in eine exzellente Position für die Titelverteidigung Mitte Juli in New York gebracht. Sein ...
von Timo Pape
Venturi-Audi-Bern-Chase

Postkarte aus Bern: Die Paddock-Themen vom Formel-E-Wochenende

Von einer Massenkarambolage am Start über rundenlange Kämpfe um die Führung bis hin zu plötzlich einsetzendem Regen hatte der Formel-E-Lauf in Bern fast alles zu bieten, was sich Fans der ...
von Tobias Bluhm