Maximilian-Günther-Formula-E-Test-2018-Dragon

Formel E: Maximilian Günther wird Test- & Entwicklungsfahrer bei Dragon

Der deutsche Nachwuchsfahrer Maximilian Günther kommt in die Formel E - und zwar ab sofort als offizieller Test- und Entwicklungsfahrer beim US-amerikanischen Rennstall Dragon Racing. Das bestätigten Team und Fahrer am Freitagnachmittag. Der 20-Jährige unterstützt die von Jay Penske gegründete Mannschaft in der laufenden Saison vor Ort, um einen noch intensiveren Einblick in die Abläufe der Formel E zu gewinnen. Neben seinem Renndebüt in der Formel 2 erwartet Günther somit ein umfangreiches und attraktives Motorsportprogramm in der Saison 2018.

Günther und Penkse einigten sich bei einem Treffen in Los Angeles auf die gemeinsame Zukunft. Zuvor hatte das deutsche Nachwuchstalent das Dragon-Team beim offiziellen Rookie-Test der Formel E in Marrakesch Mitte Januar überzeugt. Bei seinem ersten Einsatz in einem Formel-E-Rennwagen erzielte er die drittbeste Rundenzeit aller 20 Fahrer und war damit schneller als diverse Formel-1-Fahrer und DTM-Champions.

"Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Arbeit mit Dragon in der Formel E", sagt Günther. "Jay Penske hat ein fantastisches Team aufgebaut. Beim Rookie-Test in Marrakesch wurde ich von der gesamten Truppe toll aufgenommen und habe mich von Beginn an wohlgefühlt. Ich war sehr beeindruckt von der professionellen Arbeitsweise und möchte nun meinen Teil dazu beitragen, dass das Team auch in Zukunft Erfolg hat."

Die Formel E erlebt derzeit besonders in Deutschland einen echten Boom. Mit Audi, BMW, Mercedes und Porsche werden bis 2019 vier große deutsche Autohersteller werksseitig in die Formel E einsteigen. Damit steigt die Anzahl der in der Formel E engagierten Autobauer auf zehn an, wodurch sie für die besten Rennfahrer der Welt noch attraktiver wird.

Günther: "Die Formel E ist innerhalb kürzester Zeit sehr groß geworden und bietet ein unglaubliches Potenzial. Das aktuelle Starterfeld mit vielen bekannten Fahrern und Champions zeigt, welchen Stellenwert die Serie innerhalb des Motorsports genießt. Ich sehe die Formel E als eine sehr spannende Möglichkeit für die Zukunft und bin froh, schon jetzt voll im Geschehen zu sein."

Chance auf Stammcockpit in Saison 5?

In der aktuellen Saison 2017/18 starten der frühere Formel-1-Fahrer Jerome d'Ambrosio sowie der dreifache Tourenwagen-Weltmeister Jose Maria Lopez für Dragon. Lopez war nach dem Hongkong E-Prix für Neel Jani eingestiegen, der nur die beiden Rennen in Hongkong bestritt und das Team anschließend verließ. Ob Lopez einen Vertrag über Saison vier hinaus besitzt, ist fraglich.

Dann könnte sich unter Umständen die Chance für Maxi Günther ergeben. 'e-Formel.de' hat bereits im Vorfeld der Ernennung zum offiziellen Entwicklungsfahrer Gerüchte aufgeschnappt, die auf einen längerfristigen Deal mit dem Deutschen hindeuten könnten. Wir halten dich auf dem Laufenden, sollte es neue Entwicklungen geben. In den nächsten Monaten ist allerdings nicht damit zu rechnen.

Das nächste Formel-E-Rennen findet am Samstag in Mexiko-Stadt statt. Start ist um 23 Uhr deutscher Zeit - zu verfolgen bei Eurosport und in unserem Formel-E-Live-Ticker.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Maximilian-Günther-BMW-Formel-E-Valencia-Test

Formel E in Valencia: Buemi gewinnt 2. Proberennen, Günther beendet Testwoche als Schnellster

BMW-Pilot Maximilian Günther hat die offiziellen Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia mit einem neuen Streckenrekord beendet. Der deutsche Youngster lieferte am Freitagnachmittag eine Rundenzeit von 1:15.087 Minuten ab – ...
von Timo Pape
Wehrlein-Mahindra-Blur

Formel-E-Test in Valencia: Wehrlein mit Bestzeit am Freitagvormittag, Mercedes sammelt Meilen

Der deutsche Mahindra-Pilot Pascal Wehrlein hat den finalen Tag der Formel-E-Vorsaison-Tests in Valencia mit einer Bestzeit in der Vormittagssession eröffnet. Nach insgesamt drei Stunden auf dem Circuit Ricardo Tormo setzte ...
von Tobias Bluhm
Jean-Eric-Vergne-Valencia

Vergne will Hamilton der Formel E werden & telefoniert auf Pressekonferenz

Jean-Eric Vergne ist einer der großen Stars der Formel E - spätestens nach seiner zweiten Meisterschaft in Folge vergangenen Juli. Das hat bisher noch niemand geschafft. An Selbstbewusstsein fehlte es ...
von Timo Pape
Safety-Car-leading-the-field-mexico-city-eprix-2019

Fahrerstimmen zur neuen Energie-Regel: "Es wird für zivilisiertere Rennen sorgen"

Eine der größten Änderungen des Sportlichen Reglements in der kommenden Saison ist der Energieabzug, den alle Fahrer im Falle einer Full-Course-Yellow-Phase oder bei einem Safety-Car hinnehmen müssen. Für jede volle ...
von Tobias Wirtz