Sergey-Sirotkin-SMP

Formel-E-Test in Marrakesch: Sergey Sirotkin fährt für Mahindra

Überraschung im Testaufgebot von Mahindra Racing: Wie das Team am Donnerstagvormittag bekanntgab, wird der ehemalige Formel-1-Fahrer Sergey Sirotkin im Rahmen des geplanten Testtages in Marrakesch am 13. Januar einige Runden im Fahrzeug des indischen Teams drehen dürfen. Sirotkin startete noch im November in der "Königsklasse", verlor sein Cockpit für die Formel-1-Saison 2019 allerdings an Williams-Neuzugang Robert Kubica.

"Die Formel E ist eine der Meisterschaften, die sich weltweit am schnellsten entwickeln", lobt Sirotkin die Formel E. "Der Wettbewerb ist auf einem sehr hohen Niveau. Mehr und mehr Hersteller drängen in die Serie, weil sie wissen, wie groß das Potenzial für technologische Weiterentwicklungen in der Formel E ist. Ich freue mich auf die Erfahrungen mit Mahindra."

Bereits 2016 testete der Russe laut Eigenaussage im Rahmen eines offenbar privaten Testtages ein Formel-E-Auto. "Das Fahrzeug der neuen Generation wird aber ganz sicher anders sein. Es wird bestimmt interessant, die Unterschiede zu spüren", so Sirotkin. Erst vor wenigen Wochen testete Sirotkin nach seinem Abgang aus der Formel 1 ein DTM-Fahrzeug von Audi, wenngleich seine derzeit wohl größte Karriereoption eine Teilnahme an WEC-Rennen in der LMP1-Klasse mit SMP Racing ist.

"Sergey hat schon in jungen Jahren gezeigt, dass er extrem talentiert ist", sagt Mahindra-Teamboss Dilbagh Gill. "Wir freuen uns, dass wir ihm die Testgelegenheit in unserem Saison-5-Entwicklungsprogramm ermöglichen können. Ich bin sicher, dass er in Anbetracht seiner Erfahrung einen wichtigen Teil unserer Arbeit ausfüllen kann."

Dejonghe bekommt 2. Test-Gelegenheit

An der Seite des 23-Jährigen stellte Mahindra für den Marrakesch-Test zudem seinen Simulator- und Entwicklungsfahrer Sam Dejonghe vor, der das Team seit mehr als einem Jahr hinter den Kulissen im Simulator begleitet. Der Belgier trat bereits 2018 im Testaufgebot der Inder auf und sammelte im Rahmen eines Filmtages Ende des vergangenen Jahres erste Erfahrungen mit Mahindras Gen2-Fahrzeug.

"Es ist schön, Sam ein zweites Mal die Testgelegenheit in unserem Team zu geben", so Gill. "Er hat in der letzten Zeit eng mit unseren Ingenieuren zusammengearbeitet und am aktuellen Fahrzeug mitentwickelt. Er ist ein wertvoller Bestandteil unseres Rennstalls."

Der zweite In-Season-Testtag der Formel E findet am Sonntag nach dem E-Prix von Marrakesch auf dem abgesperrten Straßenkurs der marokkanischen Metropole statt. Ähnlich wie zuletzt in Diriyya bekommen alle Teams die Gelegenheit, mit ihren zwei Fahrzeugen wichtige Daten und Erfahrungen zu sammeln, die in die Weiterentwicklung der neuen Rennautos fließen sollen.

Die vorläufige Meldeliste zum Formel-E-Test in Marrakesch
 

Start-Nr.

Team

Fahrzeug

Fahrer Vormittag  

Fahrer Nachmittag

#11

Audi

Audi e-tron FE05

Jamie Green

Jamie Green

#66

Audi

Audi e-tron FE05

Nico Müller

Nico Müller

#28

BMW

BMW iFE.18

TBA TBA

#27

BMW

BMW iFE.18

TBA TBA

#25

DS Techeetah

DS E-TENSE FE19

Tatiana Calderon Tatiana Calderon

#36

DS Techeetah

DS E-TENSE FE19

James Rossiter James Rossiter

#2

Virgin

Audi e-tron FE05

TBA TBA

#4

Virgin

Audi e-tron FE05

TBA

TBA

#7

Dragon

Penske EV-3

TBA TBA

#6

Dragon

Penske EV-3

TBA TBA

#17

HWA Racelab

Venturi VFE05

TBA TBA

#5

HWA Racelab

Venturi VFE05

TBA TBA

#64

Mahindra

Mahindra M5Electro

Sergey Sirotkin Sergey Sirotkin

#94

Mahindra

Mahindra M5Electro

Sam Dejonghe Sam Dejonghe

#16

NIO

NIO Sport 004

TBA TBA

#8

NIO

NIO Sport 004

TBA TBA

#23

Nissan e.dams

Nissan IM01

TBA TBA

#22

Nissan e.dams

Nissan IM01

TBA TBA

#3

Jaguar

Jaguar I-Type III

Pietro Fittipaldi Pietro Fittipaldi

#20

Jaguar

Jaguar I-Type III

TBA TBA

#48

Venturi

Venturi VFE05

TBA TBA

#19

Venturi

Venturi VFE05

TBA TBA

 

Foto: SMP Racing

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Jaguar-Car-in-Paris

Finanzbericht 2018: Formel E verbucht Rekord-Umsatz, verliert dennoch 26,4 Mio. Euro

Auch in ihrem vierten Meisterschaftsjahr hat die Formel E keine schwarzen Zahlen geschrieben. Das geht aus einem Anfang Mai veröffentlichten Finanzbericht der Elektroserie hervor. Bislang verzeichnete die mit der geschäftlichen ...
von Tobias Bluhm
Pascal-Derron-Swiss-E-Prix-Formel-E

Swiss-E-Prix-CEO Pascal Derron im Interview: "Das ist viel wichtiger als nur Motorsport"

Noch rund einen Monat, dann findet mit dem Swiss E-Prix der Formel E in Bern das zweite Rundstreckenrennen der Schweiz seit dem tragischen Le-Mans-Unglück von 1955 statt. Im Anschluss an ...
von Tobias Wirtz
Lucas-di-Grassi-Audi-Monaco-Harbour

Audi hadert mit Abt-Strafe & Unfall in Monaco, feiert seine 5-jährige Formel-E-Geschichte

Der Monaco E-Prix der Formel E am vergangenen Wochenende lief für Daniel Abt und Lucas di Grassi ganz und gar nicht nach Plan. Beide Piloten des deutschen Teams Audi Sport ...
von Timo Pape
Jaguar-Formula-E-Car-Viessmann

Viessmann im Cockpit beim Rennen um die beste Ladestrategie

Anzeige | Die Formel E boomt: Zuschauerrekorde und die Präsenz vieler namhafter Autohersteller sprechen für sich. Aber was hat die zukunftsweisende Rennserie mit dem Wohnen der Zukunft zu tun? Mehr ...
von Timo Pape