Lucas-di-Grassi-behind-Nico-Prost-Mexico

Formel E trifft Karneval: Gute Chancen für Sao Paulo in Saison 4

Ein Formel-E-Rennen in Brasilien wird immer realistischer. Laut 'Grande Premio' ist ein ePrix in der Metropole Sao Paulo bereits in der kommenden vierten Saison wahrscheinlich. Formel-E-Boss Alejandro Agag habe demnach bereits mit den lokalen Behörden gesprochen, wobei er vom Brasilianer Lucas di Grassi (ABT) unterstützt worden sein soll. Ein Rennen könnte in der zweiten Februar-Hälfte 2018 stattfinden, wenn die Feierlichkeiten zum Karneval in Sao Paulo vorüber sind.

Als Austragungsort soll der "Sambodromo do Anhembi" dienen. Dabei handelt es sich um eine Art Paradestraße, die beidseitig von langen Tribünen flankiert wird. Normalerweise verfolgen die Zuschauer auf den Rängen die berühmten Samba-Umzüge zum Karneval, doch auch die US-amerikanische IndyCar-Serie hat sich die Infrastruktur vor Ort bereits zunutze gemacht und zwischen 2010 und 2013 in Summe vier Straßenrennen im Sambodromo ausgetragen.

Mit einigen 90-Grad-Kurven, Schikanen und einer Haarnadelkurve würde der IndyCar-Kurs eigentlich gut ins Schema der Formel E passen. Allerdings gibt es auch sehr lange Geraden im bisherigen Layout. Bereits bestätigt sei, dass die 1,5 Kilometer lange Gerade "Marginal Tiete" nicht für die Formel-E-Strecke infrage kommt. Ein derart langer Vollgas-Anteil würde die Batterien der Elektroautos an die Belastungsgrenze bringen, zumal die Temperaturen in Brasilien ohnehin hoch sind. Die Olavo Fontoura Avenue soll hingegen Teil des Kurses sein.

Formel-E-Chef Agag soll bereits mit der lokalen Firma SPTuris, die den Sambodromo managt, sowie mit Logistik-Zulieferern der Formel-1-Strecke in Interlagos gesprochen haben. Auch Sao Paulos Bürgermeister Joao Doria soll der Rennveranstaltung grünes Licht erteilt haben.

Neben der Location Anhembi habe die Formel E auch den Universitätsbereich USP (Universidade do Sao Paulo) als möglichen Austragungsort im Auge gehabt, heißt es. Letztlich habe man sich jedoch für das bereits bekannte Layout der IndyCar-Serie beziehungsweise Teile davon entschieden. Ob die Formel E tatsächlich schon in einigen Monaten nach Sao Paulo reist, erfahren wir womöglich schon in den kommenden Wochen, sollte der Rennkalender für Saison vier wie erwartet veröffentlicht werden.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Tokyo-Street-Demo-Formula-E

Agag frustriert über Polizei: "Japan braucht wohl noch ein bisschen"

Als einer der wichtigsten Märkte für die Formel E und als Land mit der größten TV-Zuschauerzahl in Saison zwei ist es keine große Überraschung, dass sich die Elektroserie um ein ...
von Tobias Bluhm
Jaguar-Mexico-in-the-Dark

Formel E: Monisha Kaltenborn fürchtet nächstes "schwarzes Loch"

Monisha Kaltenborn kennt als Teamchefin des Formel-1-Rennstalls Sauber alle Herausforderungen des Rennsports - vor allem die finanziellen. Denn Sauber hat sich nach schwierigen Jahren, in denen das Schweizer Team um ...
von Timo Pape
Tom-Dillmann-in-Venturi-Formula-E-Car-Cockpit

Formel E: Tom Dillmann ersetzt Maro Engel in Paris

Der französische Rennfahrer Tom Dillmann ersetzt beim sechsten Saisonlauf der Formel E in Paris (20. Mai) den Venturi-Stammfahrer Maro Engel. Der 31-jährige Deutsche muss beim Rennen in der französischen Landeshauptstadt ...
von Timo Pape
Heidfeld-Trackwalk-Mexico-City

Nick Heidfeld: "Formel E könnte Sprungbrett für Formel 1 sein"

Nick Heidfeld ist ein Veteran der Formel E. Schon beim Auftakt zur Premierensaison im September 2014 in Peking saß der Mönchengladbacher hinter dem Lenkrad. Nach einer Saison bei Venturi tritt ...
von Tobias Bluhm