NextEV-New-White-Livery-Season-3-on-Track

Galerie: NextEV präsentiert neue Lackierung für Formel E

NextEV NIO hat seinen neuen Look für die dritte Formel-E-Saison präsentiert. Über Facebook veröffentlichte das chinesische Team eine Bildergalerie der neuen Folierung. Vom Türkis der zweiten Saison hat man sich weitestgehend verabschiedet, stattdessen setzt NextEV ab sofort vor allem auf Weiß. Darüber hinaus hat der Rennstall sein privates Testprogramm erfolgreich beendet.

Insgesamt elf Tage hat NextEV mit dem neuen Antriebsstrang NextEV 700R auf dem spanischen Circuit Calafat nahe Barcelona absolviert. Dabei teilten sich gleich drei Fahrer die Testarbeit. Neben dem angestammten Fahrerduo aus Saison zwei - Nelson Piquet jr. und Oliver Turvey -, das voraussichtlich auf künftig für NextEV starten wird, kam Ben Hanley zum Einsatz. Der Brite hatte bereits während der vergangenen Meisterschaft kurz vor seinem Formel-E-Debüt gestanden, kam letztlich aber nicht zum Zug.

"Wir haben nun eine ganze Weile sehr hart gearbeitet und viel Mühe in unser neues Auto für die Saison 2016/17 gesteckt. Nun richten wir unsere Augen nach Hongkong - sehr gut vorbereitet und mit einem ausgiebig getesteten Auto", sagt Martin Leach, Präsident von NextEV und Teamchef des Rennstalls.

Es gebe einige interessante Entwicklungen für Saison drei, darunter auch die gestiegene Menge Energie, die ein Fahrer künftig rekuperieren darf. "Diese Technik-Upgrades waren Teil unseres Testprogramms. Die Zuverlässigkeit des Autos hat uns sehr erfreut, zudem haben wir exakt das Programm abgespult, was wir uns vorgenommen hatten", sagt Leach.

"Nun freuen wir uns auf die kollektiven Testfahrten in Donington, um uns mit den anderen messen zu können und unsere starke Saisonvorbereitung fortzuführen", so Leach. Die offiziellen Testfahrten von Donington - insgesamt sechs Tage - beginnen am 23. August.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alex-Lynn-Virgin-Hongkong

Virgin-Teamchef Tai: "Dank freier Antriebswahl ab Saison 5 im Vorteil"

Ausgerechnet wenn die Formel E in diesem Jahr in ihre technologisch richtungsweisende fünfte Saison startet, verfällt der Herstellerstatus von Virgin Racing. Der freie Slot wird ab November/Dezember an den französischen ...
von Silvio Kott
Maro-Engel-Venturi

"Verstehe die Strafe absolut nicht" - Venturi schiebt nach Marrakesch Frust

Nichts wurde es mit einem erneuten Überraschungserfolg von Venturi beim Marrakesch E-Prix. Während Edoardo Mortara und Maro Engel beim Saisonauftakt in Hongkong die Fachwelt noch in Erstaunen versetzt hatten, gab ...
von Erich Hirsch
Daniel-Abt-Audi-Marrakesch

Performance-Analyse Marrakesch: Daniel Abt erneut die Nummer 1

Audi schaffte es beim dritten Formel-E-Rennen der Saison erneut nicht, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Dafür war Sebastien Buemi nach mysteriösen Chassis-Problemen in Hongkong wieder zurück an der Spitze und ...
von Tobias Wirtz
Formula-E-Cars-London

Kein Fortschritt in London, doch Formel E könnte noch 2018 nach Großbritannien zurückkehren

Obwohl die Formel E vergangene Woche bei einem Event in London der Öffentlichkeit den neuen Titelsponsor ABB präsentierte, ist eine baldige Rückkehr der britischen Hauptstadt in den Rennkalender unwahrscheinlich. Langfristig ...
von Tobias Wirtz