Rowland-Buemi-Berlin-Race-at-Home-Challenge-Berlin-Tempelhof

Videospiele: Formel-E-Inhalte für Project CARS 3, rFactor 2 bekommt Attack-Mode-Update

Ab sofort kommen Formel-E-Fans auch im Gaming-Titel "Project CARS 3" auf ihre Kosten. Das Ende August erschienene Rennspiel enthält neben zahlreichen realen und fiktiven Fahrzeugen auch Modellierungen aller Formel-E-Boliden aus der abgelaufenen Saison 2019/20. Beinahe zeitgleich kündigten die Entwickler von "rFactor 2" ein großes Formel-E-Update für die aus der "Race at Home Challenge" bekannte Rennsimulation an.

Project CARS 3 ist bereits seit dem 28. August 2020 für die Playstation 4, Xbox One und Windows-PCs erhältlich und bildet den dritten Teil der Rennspiel-Reihe von Slightly Mad Studios. Der Fokus liegt in der neuesten Version - anders als bei den zwei Vorgänger-Titeln - verstärkt auf Arcade-Aspekten und weniger den auf typischen Eigenschaften einer Rennsimulation.

Im Formel-E-Paket stehen den Spielern die Gen2-Fahrzeuge mit den Lackierungen aller zwölf Teams von Beginn an zur Verfügung. Auf die Modellierung der Formel-E-Straßenkurse wurde allerdings, abgesehen vom Grand-Prix-Kurs in Monaco (ab 2021 im Rennkalender), verzichtet. Stattdessen können die Elektro-Boliden auf allen anderen Rennstrecken eingesetzt werden, darunter die berühmten Pisten in Bathurst, Laguna Seca, Silverstone oder auf der Nordschleife. Das Spiel kostet je nach Konsole zwischen 59,99 und 69,99 Euro.

Neue Strecke & Attack-Mode für rFactor 2

Auch Fans der Rennsimulation rFactor 2 können sich zeitnah auf ein umfangreiches Update freuen. Wie die Entwickler des Titels in ihrem "Roadmap Update" für den August ankündigten, sollen in den kommenden Wochen neue Formel-E-Inhalte auf der Plattform veröffentlicht werden. "Nach der erfolgreichen 'Race at Home Challenge' haben wir viele Verbesserungen vorgenommen, um das Racing noch realistischer zu machen. Dazu zählen Anpassungen an der Fahrphysik und (die Einführung des) Attack-Modes", heißt es.

Wenngleich der stärkere Leistungsmodus nur für Rennen mit den Formel-E-Autos vorgesehen ist, soll die Aktivierungszone theoretisch auch bei allen anderen Fahrzeugen in rFactor 2 für einen kurzen Leistungsanstieg sorgen. "Abgesehen davon", schreiben die Entwickler, "könnt ihr euch auf eine weitere atemberaubende Formel-E-Rennstrecke freuen, die mit Lasern gescannt wurde." Um welchen Kurs es sich dabei handelt, lässt Studio 397 vorerst offen.

Neben der fiktiven "Electric Docks"-Piste sind über ein kostenpflichtiges Add-on bislang die Formel-E-Strecken von Hongkong, Berlin und New York in rFactor 2 verfügbar, die die Elektroserie auch für ihre Rennen in der E-Sports-Meisterschaft Race at Home Challenge nutzte.

Foto: Lou Johnson / Spacesuit Media

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Timmy-Hansen-Extreme-E

Andretti United stellt Hansen & Munnings als Fahrer für 1. Extreme-E-Saison vor

Nach Chip Ganassi Racing ist Andretti United das zweite Team der Extreme E, das seine beiden Fahrer für die Debütsaison der Off-Road-Rennserie vorgestellt hat. Wie das Team am Montag bekannt ...
von Svenja König
Romain-Grosjean-Haas-F1

Romain Grosjean: "Die Formel E ist definitiv eine Option"

Romain Grosjean kann sich vorstellen, im kommenden Jahr in der Formel E zu fahren. Das erklärte der französische Formel-1-Pilot während einer Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag im Vorfeld des Grand Prix ...
von Timo Pape
eRX2-Rallycross-QEV

Debütsaison der neuen E-Rallycross-Serie eRX2 nimmt Form an: 6 Rennen in Europa geplant

Die Vorbereitungen für den Auftakt der eRX2, der neuen vollelektrischen Rennserie, laufen auf Hochtouren. Die Rennen sollen ab nächstem Frühjahr im Rahmen der Rallycross-Weltmeisterschaft ausgetragen werden. Nun hat die elektrische ...
von Svenja König
RaceBird-UIM-E1-World-Electric-Powerboat-Series

"UIM E1 World Electric Powerboat Series" - 1. elektrische Speedboot-Rennserie vorgestellt

Formel-E-Gründer Alejandro Agag und der ehemalige McLaren-Motorsportchef Rodi Basso haben die erste elektrische Speedboot-Rennserie ins Leben gerufen. Bei einer Pressekonferenz am Freitagmittag im Monaco Yacht Club wurden das Konzept der ...
von Timo Pape