Audi-Gen2-Car

Hongkong, Berlin, New York: Formel E stellt finalen Rennkalender für Saison 2018/19 vor

Auch im nächsten Jahr gastiert die Formel E wieder in Deutschland und der Schweiz. Das bestätigte der internationale Automobil-Dachverband FIA nach einer Sitzung des Weltmotorsportrats (WMSC) am Freitagabend in Paris. Nachdem bereits im Juni ein vorläufiger Kalender für die Formel-E-Saison 2018/19 veröffentlicht wurde, handelt es sich bei dem in Frankreich beschlossenen Zeitplan um die finale Version des Saison-5-Fahrplans der Elektroserie. Neu im Kalender sind unter anderem Läufe in Saudi-Arabien und China. Während der Schweizer E-Prix von Zürich nach Bern verlegt wird, feiert zudem der E-Prix von Monaco sein Comeback.

Am 15. Dezember 2019, drei Wochen nach dem Formel-1-Finale in Abu Dhabi, wird die Formel E demnach in ihre fünfte Saison starten. Den Auftakt bildet ein Lauf im saudi-arabischen Diriyya, einem Vorort der Hauptstadt Riad. Erst vor zwei Wochen stellte die Formel E das geplante Layout für Diriyya vor. Im Anschluss an das Rennen soll ein Rookie-Test auf der Strecke stattfinden, um den Teams zusätzliche Erfahrungen mit den neuen Gen2-Fahrzeugen zu geben und neue Fahrer zu testen.

Nach dem Jahreswechsel reist der Formel-E-Tross anschließend für Lauf 2 nach Marrakesch (Marokko), ehe es Ende Januar erneut nach Chile geht. Wie im Vorjahr gastiert die Elektroserie in der Hauptstadt Santiago, wenngleich sie auf einen alternativen Kurs im O'Higgins-Park ausweichen muss.

Über Stationen in Mexiko-Stadt (Mexiko), Hongkong (Hongkong) und Sanya (China) kommt die Formel E im April 2019 schließlich zurück nach Europa, wo insgesamt fünf Rennen stattfinden sollen. Formel-E-Partner voestalpine sponsert dafür eine eigene "Europameisterschaft", die die Rennen in Rom, Paris, Monaco, Berlin und Bern umspannt.

Schweizer E-Prix bekommt neuen Termin

Wichtig für Formel-E-Fans aus der Schweiz: Anders als in der Juni-Version des Rennkalenders findet das Schweizer Rennen nicht nur in einer anderen Stadt, sondern auch an einem anderen Wochenende statt. Für den Bern E-Prix ist der 22. Juni 2019 angesetzt - zwei Wochen später als der ursprüngliche Plan für Zürich.

Wie schon 2018 kehrt die Elektroserie im Anschluss an den Lauf in der Schweiz nach New York City zurück, wo die Saison erneut am 13. und 14. Juli 2019 mit einem "Double-Header" (jeweils ein Rennen am Samstag und Sonntag) beschlossen werden soll.

Der finale Formel-E-Rennkalender für Saison 5

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Pogopreusse |

Monaco beliebt

NEUESTE NACHRICHTEN

Stoffel-Vandoorne-Formula-E-HWA-Sanya

Vandoorne-Unfall & Antriebswellen-Probleme werfen HWA in Sanya zurück

Gleich zu Beginn des Sanya E-Prix kam es zu einem Unfall mit Folgen für die Meisterschaft. Stoffel Vandoorne krachte beim Anbremsen ins Heck von Sam Bird, der zu diesem Zeitpunkt ...
von Timo Pape
Alexander-Sims-Formula-E-BMW-Sanya

Sims ärgert sich über Unfall mit Lotterer: "Hat mir zu wenig Platz gelassen"

Antonio Felix da Costa hat beim Sanya E-Prix, dem sechsten Lauf der Formel-E-Saison 2018/19, seinen dritten Podestplatz in dieser Saison gefeiert. Nach 36 Runden überquerte er im BMW iFE.18 als ...
von Timo Pape
Lucas-di-Grassi-Press-Conference-frustrated

Di Grassi frustriert nach Frijns-Unfall: "Robin weiß nicht, wie man Rennen fährt"

Der Sanya E-Prix der Formel E erlebte gleich mehrere nennenswerte Unfälle. Der wohl spektakulärste ereignete sich kurz vor Schluss in der Haarnadelkurve 8. Sebastien Buemi (Nissan) schob den vor ihm ...
von Timo Pape

Jean-Eric Vergne gewinnt Formel-E-Rennen in Sanya

Jean-Eric Vergne hat sich beim Formel-E-Rennen in Sanya seinen ersten Saisonsieg geholt. In einem souveränen Rennen setzte er sich beherzt gegen Oliver Rowland durch, der mit seinem Nissan auf Platz ...
von Timo Pape