Jaguar-Formula-E

Carroll, Evans, Lynn & Tincknell testen für Jaguar

Jaguar geht möglicherweise mit einer rein britischen Fahrerpaarung in die neue Formel-E-Saison an den Start. Wie 'Motorsport.com' meldet, bestreiten mit Adam Carroll, Alex Lynn und Harry Tincknell gleich drei britische Piloten ab Dienstag die offiziellen Testfahrten im Donington Park für die Raubkatze. Hinzu kommt der Neuseeländer Mitch Evans. Dabei soll Carroll sein Formel-E-Cockpit beim Neueinsteiger bereits sicher haben, um den zweiten vakanten Platz im Jaguar-Team buhlen die drei anderen Testfahrer. Jaguar wird sein Fahreraufgebot nach den Testfahrten am 8. September offiziell verkünden.

Carroll ist kein Unbekannter im Formel-E-Zirkus. Als Ersatzpilot bei Mahindra verpasste der Nordire in der abgelaufenen Saison nur knapp seine Premiere in Buenos Aires (Argentinien), als er für den an der Hand verletzten Nick Heidfeld einspringen sollte. Letztendlich konnte der Deutsche doch noch selbst an den Start gehen. Beim Aguri-Rennstall stand Carroll ebenfalls kurz vor seinem Formel-E-Einstand, als der 33-Jährige den verhinderten Stammpiloten Antonio Felix da Costa in Berlin vertreten sollte. Schlussendlich erhielt jedoch der Deutsche Rene Rast den Vorzug. Jetzt soll der ehemalige DTM-Pilot (für Audi fuhr Carroll 2007 fünf Rennen) im Team von Jaguar endgültig seine Formel-E-Premiere feiern.

Carroll und Lynn spulten im Sommer gemeinsam das komplette 15-tägige Testprogramm im Jaguar I-Type 1 ab. Tincknell soll ebenfalls Testkilometer im Jaguar-Boliden gesammelt haben, vorwiegend im nordfranzösischen Croix-en-Ternois. Während Carroll seinen Platz offenbar sicher hat, stehen die anderen Piloten unter Beobachtung. Die Jaguar-Verantwortlichen um Teammanager Tim Newton sehen ganz genau hin, wer bei den anstehenden Testfahrten die beste Figur abgibt. Laut Jaguar sind die ersten gemeinsamen Testfahrten in der Formel-E nur ein "Shakedown", nichtsdestotrotz wird sich ein weiterer britischer Pilot aus dem Jaguar-Testquartett als zukünftiger Teamkollege von Carroll herauskristallisieren.

Drei neue Gesichter in der Formel E

Mitch Evans kann im zarten Alter von 22 Jahren schon auf einige Erfolge zurückblicken. 2010 und 2011 gewann der Neuseeländer jeweils die Toyota Racing Series. Ein Jahr später wurde er Meister in der Nachwuchsserie GP3. Seit 2013 fährt Evans in der GP2, wo er einige Siege feiern konnte und als bisher beste Gesamtplatzierung Rang vier holte (2014). Gemeinsam mit Oliver Turvey (NextEV) als Teamkollege trat Evans 2015 in Le Mans an, wo er Zehnter wurde.

Einen ähnlichen Werdegang kann Alex Lynn vorweisen. Der Londoner entschied zweimal die Britische Formel Renault für sich und wurde 2014 Meister in der GP3. Zudem gewann er ein Jahr zuvor den prestigeträchtigen Formel-3-Grand-Prix von Macao. Seit 2015 fährt der 22-Jährige für DAMS in der GP2.

Das unbeschriebenste Blatt in Jaguars Testquartett ist Harry Tincknell. Der 24-Jährige aus Exeter, England, gewann 2009 die Britische Formel Renault. Später startete er in der Britischen Formel 3 und anschließend in der Europäischen Formel 3. Wir sind gespannt, wer sich am Ende durchsetzen und das Formel-E-Cockpit bei Jaguar sichern wird.

von Erich Hirsch 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Jamie-Reigle-Formula-E-CEO-Smile

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" ...
von Tobias Bluhm
Toto-Wolff-Malaysian-Grand-Prix-2017-Silver-Arrow-Mercedes

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre "durchaus offen" für Zukunft in Formel E

Spätestens seitdem Lewis Hamilton im Oktober 2018 seinen inzwischen fünften Weltmeister-Titel in der Formel 1 einfahren konnte, zählt der Brite zu den besten Rennfahrern seiner Generation. Hamilton sorgt sich zeitgleich ...
von Tobias Bluhm
Nico-Müller-Umbrella-DTM-Brands-Hatch

Geox Dragon verpflichtet Nico Müller für Formel-E-Saison 2019/20

Audis DTM-Pilot Nico Müller wird in der Saison 2019/20 mit Geox Dragon Racing in der Formel E starten. Das bestätigte der US-Rennstall am Dienstagmorgen. Der Schweizer wird im neuen Jahr ...
von Tobias Bluhm
Felix-da-Costa-Techeetah-Announcement

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah ...
von Tobias Bluhm