Medienberichte: Formel E streicht auch Rennen in Paris & Seoul wegen Coronavirus

Der nächste Paukenschlag in der Formel E: Medienberichten zufolge wird die Elektroserie aufgrund der Coronavirus-Epidemie in Kürze alle bis Mitte Mai geplanten Rennen absagen. Nach den Rennen in Sanya, Rom und Jakarta, die bislang nur auf einen unbekannten Termin "verlegt" wurden, würden somit auch der Paris E-Prix und der Seoul E-Prix nicht stattfinden. Auch ein potenzielles Ersatzrennen in Valencia würde vorerst nicht stattfinden.

Kurz nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO die Covid-19-Epidemie zur Pandemie erklärt hatte, berichteten mehrere Medien am Mittwochabend über die geplanten Schritte. Erst wenige Stunden zuvor hatte die Formel E in einer Pressemitteilung die vorläufige Verschiebung des Jakarta E-Prix verkündet. Durch die Aussetzung aller Events bis Mitte Mai wären bereits fünf Rennen der sechsten Formel-E-Saison betroffen. Nur noch Berlin (21. Juni), New York und London (beide im Juli) blieben übrig.

Die Austragung eines "Double-Headers" in Valencia am 4. und 5. April, dem eigentlichen Wochenende des Rom E-Prix, ist damit ebenfalls vom Tisch. Einem Berichte von 'The Race' zufolge wurde die öffentliche Bekanntgabe des Ersatzrennens in sprichwörtlich letzter Minute gekippt, nachdem Zulieferer und Partner der Rennserie bereits mit der Planung begonnen und beispielsweise Flug- und Hotelbuchungen vorgenommen hatten.

Auslöser für die Absage des ersten Valencia E-Prix soll die schnelle Ausbreitung des Coronavirus in Spanien sein: Die Anzahl der bestätigten Infektionen stieg innerhalb von einer Woche von weniger als 100 auf 2.231 Fälle, die Anzahl der Todesfälle liegt aktuell bei 54. Die spanische Hauptstadt Madrid bereitet sich in den kommenden Tagen auf eine mögliche vollständige Sperrung vor, ähnlich wie dies bereits in Rom in Kraft getreten ist. Spanien hat auch viele andere Sportveranstaltungen verschoben, zum Beispiel das Finale der Copa Del Rey, des nationalen Fußball-Pokalwettbewerbs.

Durch die Absagen erhält die Formel E Zeit, den Kalender für den Rest der Saison neu aufzustellen. So soll ein zusätzliches Rennen in der zweiten Maihälfte stattfinden. Die ursprünglichen Planungen sahen 14 Rennen vor, von denen fünf bereits stattgefunden haben. Mindestens ein weiteres Rennen ist noch notwendig, um den Bedingungen des Reglements für eine Meisterschaftssaison gerechtzuwerden.

Ein offizielles Statement der Formel E wird in den kommenden Tagen erwartet.

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Porsche-Lanyard-Formula-E-Garage

Porsche in der Corona-Krise: "Werkstatt-Betrieb auf ein Minimum beschränkt"

Seit dem 13. März 2020 ist die Formel-E-Saison 2019/20 offiziell unterbrochen. Porsche hat nun zwei Schlüsselfiguren seines Elektro-Rennstalls ans Mikrofon gesetzt, um über die aktuelle Lage zu berichten. Im aktuellen Podcast ...
von Timo Pape
Formula-E-Car-with-Union-Jar-on-Top

Londoner Formel-E-Location gefährdet: ExCeL-Arena soll Corona-Krankenhaus werden

Das Londoner ExCeL-Zentrum könnte in den kommenden Wochen zu einem provisorischen Krankenhaus umgebaut werden. Das berichtet die britische Zeitung 'Guardian'. In der Kongresshalle, in der am 25. und 26. Juli der London ...
von Tobias Bluhm
Mercedes-Logo-Formula-E-Silver-Arrow-01-Spacesuit-Media-Peter-Minnig

Mercedes-F1-Team profitiert vom Technologietransfer aus der Formel E

Mercedes-Benz ist der weltweit einzige Hersteller, der aktuell mit einem eigenen Werksteam in den beiden führenden Monopostorennserien der FIA - der Formel 1 und der Formel E - engagiert ist. ...
von Tobias Wirtz
Marrakesh-Rookie-Test-2020-Nismo-Mardenborough

Stallregie & Taktik-Experimente sorgen für Frust in der Formel E

In den ersten Rennen der Formel-E-Saison 2019/20 sorgte bei einigen Teams insbesondere eine taktische Maßnahme für interne Kontroversen: die Teamorder. Wiederholt beschwerten sich Fahrer am Boxenfunk über ihre Teamkollegen, die ...
von Tobias Bluhm