Sergio-Jimenez-Jaguar-I-Pace-eTrophy-New-York

Jaguar I-Pace eTrophy: Sergio Jimenez siegt in New York und wird 1. Meister

Sergio Jimenez sicherte sich beim Samstagsrennen der Jaguar I-Pace eTrophy in New York seinen zweiten Saisonsieg und krönte sich damit zum ersten Meister des Markenpokals im Rahmen der Formel E. Zweiter im vorletzten Saisonrennen wurde sein Teamkollege Caca Bueno aus Brasilien. Simon Evans sicherte sich ein weiteres Podium. Bandar Alesayi holte sich den Tagessieg und den Meistertitel in der Pro/Am-Klasse.

Bryan Sellers konnte das Rennen nach seinem Crash im Qualifying nicht bestreiten und musste Jimenez kampflos den Titel überlassen. Bueno ist nun auf Platz 2 der Meisterschaft vorgerückt. Evans liegt vor dem letzten Saisonrennen nur noch drei Punkte hinter dem Drittplatzierten Sellers.

Der Start verlief ohne Zwischenfälle, lediglich Celia Martin in Diensten des Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany konnte eine Position gutmachen. Jimenez behauptete seine Führungsposition beim Start und behielt sie bis zum Ende des Rennens. Nach etwa 15 Minuten lösten Ziyi Zhang und Gaststarter Mark Hacking eine Gelbphase mit anschließender Safety-Car-Phase aus, als der Chinese versuchte, den VIP-Fahrer innen in Kurve 10 zu überholen. Der Kanadier endete in der Mauer, und sein Auto musste geborgen werden. Die Safety-Car-Phase dauerte bis zur vorletzten Runde, sodass der letzte Umlauf noch mit Vollgas gefahren werden konnte.

"Es ist schwer zu realisieren, was gerade passiert ist, aber ich bin super glücklich", sagt Sergio Jimenez nach dem Rennen. "Dies ist eine harte Meisterschaft, und ich hatte viele starke Gegner. Was mir geholfen hat, ist die Konstanz. Selbst wenn wir nicht schnell waren, konnte ich einige Punkte sammeln, manchmal sogar Podien. Wie etwa in Hongkong, als ich als Letzter gestartet bin und auf das Podium kam. Das war das Rennen, in dem ich die Meisterschaft gewonnen habe. Es ist schade, dass Bryan heute nicht dabei war, aber er hat einen Fehler im Qualifying gemacht."

Die erste Jaguar-I-Pace-eTrophy-Saison startete mit zwölf statt geplanten 20 Fahrern. Trotz Ankündigungen, das Fahrerfeld über die Saison aufzufüllen, blieb es bei zwölf Fahrern. Beim Samstagsrennen in New York gingen gar nur zehn Autos an den Start, da Sellers wie erwähnt nicht fahren konnte, und sich das Team TWR Techeetah sang- und klanglos zurückgezogen hatte. Der letzte Saisonlauf findet am Sonntag um 19:45 Uhr statt.

Das Rennergebnis der Jaguar I-Pace eTrophy in New York (Samstag)

   Platz    Fahrer Team
1 Sergio Jimenez Jaguar Brasil Racing
2 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
3 Simon Evans Team Asia New Zealand
4 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
5 Bandar Alesayi Saudi Racing
6 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
7 Ahmed Bin-Khanen      Saudi Racing
8 Celia Martin Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany     
9 Ziyi Zhang Jaguar China Racing
10 Mark Hacking Jaguar VIP Car

Die Fahrerwertung der Pro-Klasse nach dem Samstagsrennen in New York

   Platz       Punkte    Fahrer Team
1 128 Sergio Jimenez Jaguar Brasil Racing
2 108 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
3 101 Bryan Sellers Rahal Letterman Lanigan Racing     
4 98 Simon Evans Team Asia New Zealand
5 75 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
6 43 Stefan Rzadzinski      TWR Techeetah
7 6 Adam Carroll TWR Techeetah

Die Fahrerwertung der Pro/Am-Klasse nach dem Samstagsrennen in New York

 Platz   Punkte  Fahrer Team
1 144 Bandar Alesayi Saudi Racing
2 121 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
3 96 Ahmed Bin-Khanen     Saudi Racing
4 77 Celia Martin Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany     
5 28 Ziyi Zhang Jaguar China Racing
6 12 Qi Lin Jaguar China Racing
7 12 Tao Wang Jaguar China Racing

Foto: Jaguar

von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

HWA-Racelab-Gary-Paffett-New-York-Formula-E

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne ...
von Timo Pape
Daniel-Abt-fighting-in-New-York

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison ...
von Timo Pape
Lotterer-Vergne-Techeetah-Manhattan

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem New York E-Prix

Mit einem spannenden E-Prix-Wochenende in New York City beschloss die Formel E vor wenigen Tagen am "Big Apple" ihre bislang vielleicht spannendste Saison. Trotz zweier enttäuschender Rennen konnte der Franzose ...
von Tobias Bluhm
Formula-E-Car-Dust

Gouverneur verkündet Jakarta E-Prix 2020 - Formel E rudert zurück

Große Überraschung beim New York City E-Prix: Im Rahmen des Saisonfinales am vergangenen Wochenende ist mit Jakarta eine ganz neue Stadt auf dem Radar für Saison 6 aufgetaucht. Nachdem sich ...
von Tobias Wirtz