Daniel-Abt-Berlin-Champagne

Postkarte aus Berlin: Die interessantesten Erkenntnisse vom Formel-E-Samstag in Deutschland

Der Berlin E-Prix 2018 war wie schon im Vorjahr ein voller Erfolg. Vor voller Hütte siegte Daniel Abt bei seinem Heimrennen auf dem Flughafen Tempelhof und brachte sich in Position für ein Ergebnis in den Top 3 der Fahrermeisterschaft. e-Formel.de war am Samstag für dich vor Ort und hat die Augen und Ohren offen gehalten. Die interessantesten Erkenntnisse vom Formel-E-Samstag (und Sonntag) in Deutschland schicken dir unsere Redakteure Timo Pape und Tobias Bluhm in ihrer Postkarte aus Berlin.

Die interessantesten Erkenntnisse vom Formel-E-Samstag (& Sonntag)

>>> Seit ihrem Streckenbesuch am Freitag wird die ehemalige Formel-1-Testfahrerin Susie Wolff in Insiderkreisen für eine potenzielle Rolle bei Venturi gehandelt. Die Schottin könnte schon in der nächsten Saison eine administrative Rolle im Team einnehmen und wurde am Samstag in Gesprächen mit Venturis Teammanagerin Delphine Biscaye gesehen. Eine Option als Fahrerin aber wohl nicht im Raum.

>>> Alex Lynn musste die Hoffnung auf ein erfolgreiches Rennen nach einem frühen technischen Defekt bereits im ersten Viertel des Rennens aufgeben. "Wir hatten einen elektrischen Fehler, der unsere Energie-Berechnungen versaut hat", erklärte der Brite. "Von da an war das Rennen gelaufen."

>>> Bei der Formel-E-Übertragung im Ersten schalteten 1,46 Millionen Zuschauer ein. Zum Vergleich: Das letzte Rennen in Paris schauten gerade einmal 163.000 Motorsportfans. Sobald wir auch die Zahlen von Eurosport vorliegen haben, stellen wir dir selbstverständlich alle Zahlen in einem eigenen Artikel zusammen.

>>> In Berlin gaben sich neben Toto und Susie Wolff und Nico Rosberg weitere hochrangige Motorsport-Persönlichkeiten die Ehre. Unter anderem anwesend waren David Coulthard und Mark Webber. Der Australier war Teil einer großen Porsche-Delegation, der auch Fritz Enzinger und Andreas Seidl angehörten. Weniger prominent, dafür ebenfalls erwähnenswert: Auch RTL-Formel-1-Kommentator Heiko Waßer stattete der Formel E einen Besuch ab.

>>> David Coulthard kann sich nach Informationen von 'e-Formel.de' in naher Zukunft eine Rolle bei einem Team in der Formel E vorstellen. Ein Interview mit dem ehemaligen Formel-1-Piloten liest du demnächst auf unserer Webseite.

>>> Jose Maria Lopez war nach dem E-Prix stocksauer auf Felix Rosenqvist. Der Schwede hatte den Dragon-Piloten in der vorletzten Runde des Rennens gedreht: "Ich kam auf die Ideallinie zurück, nachdem ich Nelson Piquet jr. überholt hatte. Dabei habe ich ihm vielleicht den Weg abgeschnitten. Ich verstehe seinen Frust, weil er heute nicht vorne mitfahren konnte, aber das ist kein Grund, so aggressiv gegen mich zu fahren. Für Gerechtigkeit sind die Stewards verantwortlich, nicht er als Fahrer."

>>> Der neue Formel-E-Partner Modis hat in Berlin eine Jobausschreibung für "clevere junge Innovatoren" vorgestellt. Der überzeugendste Bewerber wird der Formel E dabei helfen, "eine überarbeitete Software-Plattform für die Serie zu designen und zu implementieren", um die Arbeitsabläufe ab Saison 6 zu vereinfachen. Bewerbungen können bis zum 1. Juli eingereicht werden, ehe der Gewinner des sechsmonatigen Praktikumsplatzes am 14. Juli vorgestellt werden wird. Auch e-Formel.de wohnte des Medienevents auf dem Flughafengelände Tempelhof bei.

>>> In Berlin kursierten erste Kalender-Vorschläge für die kommende Formel-E-Saison 2018/19. Nach dem bestätigten Riad E-Prix als Saisonauftakt soll die Formel E nach Marrakesch zurückkehren. Anschließend sollen Rennen in Chile (2. Februar) und Mexiko (16. Februar) geplant sein. Eine Rückkehr nach Punta del Este ist indes eher unwahrscheinlich.

>>> Die Formel E nutzte die außergewöhnliche Natur der Strecke in Berlin-Tempelhof auch noch am Sonntag. Da keine öffentlichen Straßen für das Rennen abgesperrt werden mussten, ließ die Elektroserie den Kurs am Tag nach dem Rennens aufgebaut und nutzte die Piste für Test- und Filmfahrten mit dem Auto der aktuellen und jenem der folgenden Saison. Wer im Gen-2-Renner saß, ist nicht bekannt.

>>> Am gestrigen Samstag durfte neben Instagram-Supermodel Emily Ratajkowski auch der ehemalige Fußball-Nationalspieler Lothar Matthäus im Formel-E-Fahrzeug Platz nehmen. Zuvor traf sich der Rekordnationalspieler zum Torwandschießen mit Alejandro Agag im E-Village. Beim nächsten Rennen in Zürich wird übrigens - sicherlich zur Freude vieler Teenager - YouTube-Star Felix von der Laden - ein guter Freund von Daniel Abt - an der Strecke erwartet.

Foto: Shivraj Gohil / Spacesuit Media

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Simon |

Von Matthäus hab ich gar nichts mitbekommen. Der heißt übrigens Dnär.;)

Kommentar von Thorsten |

Fuhr Paul di Resta am Sonntag nicht DTM (auch wenn der Lausitzring natürlich nicht weit weg ist)?

Kommentar von Tobias Bluhm |

Guter Punkt! :D Danke für den Hinweis Thorsten, dann entpuppt sich das wohl tatsächlich nur als Gerücht. Ich habe den Teilsatz rausgestrichen. DANKE!

NEUESTE NACHRICHTEN

Mahindra-Season-7-Car-Formula-E

Mahindra verpflichtet Alex Lynn für Formel-E-Saison 2021 & präsentiert neues Auto

Das vorletzte Cockpit für die siebte Formel-E-Saison ist besetzt: Mahindra Racing verpflichtete im Rahmen seines virtuellen Team-Launchs am Mittwochvormittag Alex Lynn als Stammfahrer an der Seite von Neuzugang Alexander Sims, ...
von Timo Pape
Jaguar-150-Metres-Braking-Point-Valencia-Empty-Grandstands

WM-Generalprobe: Vorschau auf die Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia

Die Sommerpause 2020 ist beendet: Gut dreieinhalb Monate nach dem Berlin E-Prix steht die Formel E endlich wieder in den Startlöchern, und zwar für ihre erste WM-Saison. Ehe die Teams am 16./17. ...
von Tobias Bluhm
Diriyah-Circuit-Night-Race-Flood-Lights

Offiziell: Formel E bestätigt Nachtrennen für Diriyya E-Prix in Saudi-Arabien

Es ist offiziell: Die Formel E trägt beim Diriyya E-Prix 2021 ihr erstes Nachtrennen aus. Wie die Serie am Dienstagvormittag bestätigte, wird der Start für den Lauf in Saudi-Arabien auf ...
von Tobias Bluhm

Formel E: Nio präsentiert neue Lackierung & verpflichtet Tom Blomqvist, Abt geht leer aus

Wenige Tage vor dem Testauftakt für die Formel-E-Saison 2021 hat Nio 333 seine Lackierung und Fahrerpaarung präsentiert. Erneut wird das chinesische Team mit einem blau folierten Boliden an den Start ...
von Tobias Bluhm