Andre-Lotterer-DS-Techeetah

Starterliste veröffentlicht: Das sind die Formel-E-Teams für die Saison 2018/19

Die Formel E hat am Dienstag die offizielle Teilnehmerliste für die Saison 2018/19 veröffentlicht. Wie erwartet treten im fünften Meisterschaftsjahr der Elektroserie elf Teams gegeneinander an - darunter auch drei deutsche Rennställe. Beim Saisonstart am 15. Dezember 2018 im saudi-arabischen Diriyya (Vorstadt von Riad) starten mit 22 Fahrzeugen erstmals mehr Autos als in der Formel 1.

Es gibt eine ganze Reihe mehr oder weniger relevanter Änderungen in der Nennliste. So tritt das Team Audi Sport ABT Schaeffler aus dem Allgäu beispielsweise fortan mit dem Zusatz "Formula E Team" an. Abgesehen von der neuen Großschreibung einzelner Teile im Namen mancher Rennställe gibt es fünf weitere wichtige Änderungen vor der neuen Saison.

Wie erwartet übernimmt BMW die Kontrolle über das bisherige Andretti-Team. Der US-Rennstall führt zwar weiterhin die Renneinsätze durch, agiert jedoch ähnlich wie ABT bei Audi nur noch im Hintergrund. Der neue Name Teams: "BMW I ANDRETTI MOTORSPORT". Nach einem Jahr als Technikpartner bei Venturi steigt indes auch das Affalterbacher HWA-Team mit einem eigenen Einsatz in die Elektroserie ein und erweitert die Starterliste auf elf Teams. Der neue Rennstall - schlicht "HWA" - wird Ende 2019 in den Mercedes-Werkseinstieg übergehen.

Mit dem Beginn der neuen Motorenpartnerschaft zwischen Techeetah und der Citroen-Tochter DS Automobiles tritt das chinesische Team fortan mit dem Zusatz "DS" an, ähnlich wie bei Virgin Racing im Vorjahr. Das britische Team wird stattdessen voraussichtlich von Audi mit Motoren beliefert, wenngleich die technische Partnerschaft bemerkenswerterweise offenbar keine Auswirkungen auf den Namen des Rennstalls von Sir Richard Branson hat.

Eine weitere wichtige Änderung ist die Übernahme des Renault-Einsatzes durch Nissan. e.dams bleibt jedoch weiterhin das Einsatzteam, das fortan als "Nissan e.dams" antritt.

Bereits im Oktober können sich Formel-E-Fans auf den ersten Performance-Vergleich der Teams freuen. Auf dem Circuit Ricardo Tormo findet vor den Toren Valencias zwischen dem 16. und 19. Oktober die offizielle Vorsaison-Testwoche mit den Gen2-Boliden statt. Zwei der insgesamt drei vorgesehenen Testtage sind zudem kostenfrei für die Öffentlichkeit zugänglich - Interessierte können sich über ein Formular im Internet registrieren.

Die 11 offiziellen Formel-E-Teamnamen der Saison 2018/19 im Überblick

  • Audi Sport ABT Schaeffler Formula E Team
  • BMW I ANDRETTI MOTORSPORT
  • DRAGON
  • DS TECHEETAH
  • Virgin Racing
  • HWA
  • MAHINDRA RACING
  • NIO Formula E Team
  • Nissan e.dams
  • Panasonic Jaguar Racing
  • VENTURI Formula E Team
von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von EffEll |

Also geht Andretti dann unter deutscher Flagge an den Start?

NEUESTE NACHRICHTEN

Daniel-Abt-Straight-Finish-Audi-Mexico

Formel-E-Test in Mexiko: Jean-Eric Vergne bricht Streckenrekord, Vandoorne auf Platz 2

Nach einem enttäuschenden 13. Platz im Mexico City E-Prix 2019 darf sich Jean-Eric Vergne über den inoffiziellen Tagessieg am Formel-E-Testsonntag freuen. Der Franzose stellte im Rahmen des von der Formel ...
von Tobias Bluhm
Di-Grassi-overtakes-Wehrlein-on-Finish-Line-Mexico

Mexiko-Sieger Lucas di Grassi: "Konnte es kaum fassen, dass es noch geklappt hat"

Hattrick für Audi Sport ABT Schaeffler: Zum dritten Mal in Folge hat das Formel-E-Team aus Neuburg den E-Prix in Mexiko-Stadt gewonnen. Vor voll besetzten Tribünen im Autodromo Hermanos Rodriguez sicherte ...
von Timo Pape
Pascal-Wehrlein-Cockpit-Mexico

Gemischte Gefühle bei Mahindra & Wehrlein: "In 3 Rennen 2 Mal von di Grassi getroffen"

Pascal Wehrlein konnte ein aus seiner Sicht hervorragendes Formel-E-Wochenende in Mexiko-Stadt nicht mit einem Podiumsergebnis krönen. Der deutsche Mahindra-Pilot verlor den Sieg auf den letzten Metern gegen Audi-Fahrer Lucas di ...
von Svenja König
Jaguar-Interview

"Vergne hat gebremst..." - Die besten Fahrerstimmen aus Mexiko

Nach einem Fotofinish kann sich Lucas di Grassi als vierter Rennsieger im vierten Rennen der Formel-E-Saison 2018/19 in Mexiko-Stadt feiern lassen. Der Brasilianer setzte sich in buchstäblich letzter Sekunde gegen ...
von Tobias Bluhm