Audi-Würth-Elektronik-eiSos-Formula-E-2019

Würth Elektronik eiSos & Audi: Erfolgreiche Partnerschaft in der Entwicklung ausgebaut

Anzeige | Das Rennteam Audi Sport ABT Schaeffler startete vor etwas mehr als zwei Wochen erfolgreich in die sechste Saison der FIA-Formel-E-Meisterschaft. Lucas di Grassi sicherte sich einen Platz auf dem Podium, während Daniel Abt nach starker Aufholjagd wertvolle Punkte für das Team sammeln konnte und auf einen hervorragenden sechsten Platz fuhr. Von Anfang an dabei ist Würth Elektronik.

Der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Komponenten steht dem Rennteam als Technologiepartner seit der ersten Stunde zur Seite und prägte dessen Erfolge mit. Für die aktuelle Saison wurde die Zusammenarbeit weiter intensiviert, zusätzlich ist das Unternehmen ab sofort auch "Offizieller Partner von Audi Sport". Würth Elektronik stellt nicht nur Produkte wie die kundenspezifischen REDCUBE Terminals für den Rennboliden bereit, sondern unterstützt Audi Sport ABT Schaeffler auch mit weiteren Services. Sichtbares Zeichen für die vertiefte Partnerschaft ist die neue und prominente Platzierung des Würth Elektronik Logos direkt am Cockpit.

Bereits während der Testphase in Valencia zeigte der neue Rennbolide Audi e-tron FE06 sein enormes Potenzial und glänzte auch bei den Auftaktrennen der Saison in Saudi-Arabien: Die beiden Fahrer Lucas di Grassi und Daniel Abt sicherten sich die Plätze 2 und 6 und legten so den Grundstein für eine erfolgversprechende sechste Formel-E-Saison. In dieser Saison treten zwölf Teams gegeneinander an, darunter mit Audi, BMW, Porsche und Mercedes vier deutsche Premiummarken: Die Fans erwartet die wahrscheinlich spannendste Saison aller Zeiten.

"Als Enabler und verlässlicher Partner der Industrie ist es für uns wichtig, die Elektromobilität mit unseren Komponenten nicht nur zu fördern, sondern innovativ voranzutreiben", sagt Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe. "Die Formel E gibt uns dazu die Möglichkeit, indem wir unsere Bauteile unter Extrembedingungen testen können. Davon profitieren am Ende natürlich ebenfalls unsere Kunden am meisten."

"Startschuss für Entwicklung des Audi e-tron FE07 bereits erfolgt"

Audi Sport ABT Schaeffler ist das einzige Team, das alle Saisons mit demselben Fahrerduo bestritten hat. Mit zwölf Siegen, 41 Podiumsplätzen in 60 Rennen sowie je einem Fahrer- und einem Teamtitel ist es der bisher erfolgreichste Rennstall im Feld.

"Als Technologiepartner sind wir besonders stolz, an diesem Erfolg teilzuhaben, und wir arbeiten schon am nächsten Streich", erklärt Oliver Opitz, Vice President Wireless Connectivity & Sensors und Technical Coordinator Formula-E bei Würth Elektronik. "Der Startschuss für die gemeinsame Entwicklung des Audi e-tron FE07 ist bereits erfolgt. Die Bauelemente von Würth Elektronik steigern die Effizienz im Hochvoltsystem der Rennboliden. Mit an Bord werden neue Komponenten sein, an denen unsere Field Application Engineers mit Hochdruck arbeiten."

Doch zuerst gilt es, die sechste Saison zu bestreiten. Der spannende Rennkalender führt die Teams in schillernde Metropolen wie Mexiko-Stadt, Paris, Seoul, Berlin und New York. Das nächste Rennen der Formel E steht am 18. Januar auf dem Programm. Dann reist die Elektrorennserie nach Santiago de Chile.

-

Über Würth Elektronik eiSos Gruppe

Die Würth Elektronik eiSos Gruppe ist Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente für die Elektronikindustrie und Technologie-Enabler für zukunftsweisende Elektroniklösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 8 300 Mitarbeiter und hat im Jahr 2018 einen Umsatz von 848 Millionen Euro erwirtschaftet. Würth Elektronik eiSos ist einer der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen und in 50 Ländern aktiv. Fertigungsstandorte in Europa, Asien und Nordamerika versorgen die weltweit wachsende Kundenzahl.

Durch die Technologiepartnerschaft mit dem Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler und die Unterstützung der Formula-Student-Rennserie zeigt das Unternehmen seine Innovationsstärke im Bereich eMobility (www.we-speed-up-the-future.com). Würth Elektronik eiSos ist Teil der Würth-Gruppe, dem Weltmarktführer für Montage- und Befestigungstechnik. Würth Elektronik: more than you expect!

Fotos: Audi / Würth Elektronik eiSos

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Jamie-Reigle-Formula-E

Formel-E-Chef Reigle: "Werden E-Auto-Entwicklung in den nächsten 5 bis 7 Jahren antreiben"

Seit einigen Monaten ist Jamie Reigle als CEO der Formel E im Amt. Bei den Rennen in Saudi-Arabien und Chile konnte sich der Kanadier ein erstes Bild machen, wie es ...
von Timo Pape
Max-Günther-BMW-Podium-Formula-E-Santiago

Kommentar: Maximilian Günther ist kein Zukunftstalent mehr

Deutschland hat wieder einen Rennsieger in der Formel E! 609 Tage nach Daniel Abts Triumph-Fahrt von Berlin-Tempelhof 2018 krönte sich BMW-Mann Maximilian Günther am vergangenen Wochenende zum neuesten Rennsieger in ...
von Tobias Bluhm
Ma-Qing-Hua-Nio-Crash-Santiago-Formula-E

Nio-Pilot Turvey "Weltklasse", Ma erneut überrundet - "Hoffe, dass wir alle die Geduld aufbringen können…"

Licht und Schatten beim chinesischen Formel-E-Team Nio 333: Während Oliver Turvey beim Santiago E-Prix vergangenes Wochenende sensationell in die Super-Pole einzog und auch im Rennen nur um wenige Sekunden die ...
von Timo Pape
Mitch-Evans-Panasonic-Jaguar-Racing-Santiago-E-Prix-2020-Turn-2-Closeup-Shivraj-Gohil-Spacesuit-Media

Jaguar in Santiago: "Hauptziel" dank Mitch Evans erreicht, Calado will aufs Podium

Mit einem überragenden Qualifying und einer starken Rennpace meldeten sich Mitch Evans und Jaguar in Santiago nach einem schwachen Saisonauftakt zurück. Sein Teamkollege James Calado holte nach einer erneut starken ...
von Tobias Wirtz