Team Logo: Nissan e.dams
Team Auto: Nissan e.dams

Nissan e.dams

In den ersten drei Formel-E-Saisons war Renault e.dams das Team, das es zu schlagen galt. Die Mannschaft sicherte sich mit Nicolas Prost und Sebastien Buemi dreimal in Folge den Titel in der Teamwertung, Buemi gewann in Saison 2 zudem die Fahrerwertung.

In der Saison 2017/18 folgte dann der Absturz der erfolgsverwöhnten Truppe auf Platz 5, das Team blieb erstmals sieglos. Nico Prost erzielte gar nur 8 Punkte und schloss die Saison auf Platz 19 der Fahrerwertung ab. Die Konsequenz: Trotz gültigem Vertrag für Saison 5 wurde der Sohn des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Alain Prost vor die Tür gesetzt. Als Nachfolger wurde Alexander Albon verpflichtet, der das Team jedoch noch vor Saisonbeginn wieder verließ und stattdessen zu Toro Rosso in die Formel 1 wechselte - Oliver Rowland übernahm das vakante Cokpit.

Beide Fahrer erzielten jeweils drei Pole-Positions. Buemi wurde mit einem Rennsieg Vizemeister, das Team schloss die Saison insgesamt auf Platz 4 ab. Nissan hatte eine innovative Doppelmotor-Lösung entwickelt, die Grauzonen des Reglements ausnutzte und am Saisonende verboten wurde. Der japanische Hersteller musste daher für die sechste Saison einen vollständig neuen Antrieb konstruieren.

Für Renault bzw. Nissan e.Dams stehen nach 5 Saisons und 58 Rennen insgesamt 16 Siege, 20 Pole-Positions und 80 Platzierungen unter den ersten Zehn zu Buche - allesamt Rekorde in der Formel E.

Teamchef: Gregory Driot und Olivier Driot

Wikipedia IconYouTube IconTwitter IconInstagram Icon
eRaces
Saison 1 (2014/15)
Saison 2 (2015/16)
Saison 3 (2016/17)
Saison 4 (2017/18)
Saison 5 (2018/19)
Saison 6 (2019/20)
Testfahrten (2019/20)
Testfahrten (2018/19)
Testfahrten (2016)
Testfahrten (2017)
Rookie-Test (2018)

Fahrer

Ersatzfahrer:


Punkte: 22 - Rang: 5

Pos.DatumFahrerStreckePunkte
2322.11.2019Sebastien BuemiDiriyya0
422.11.2019Oliver RowlandDiriyya12
523.11.2019Oliver RowlandDiriyya10
1223.11.2019Sebastien BuemiDiriyya0