Jaguar I-Pace eTrophy - im Rahmen der Formel E

Mit dem Beginn der zweiten Formel-E-Generation zur Saison 2018/19 bekommt die Formel E ihre erste Rahmenserie: die Jaguar I-Pace eTrophy. Der Markenpokal des britischen Automobilherstellers Jaguar ist die erste Tourenwagenserie weltweit, die ab Dezember 2018 Rennen in mit rein elektrischen Auto ausfährt. Vorgestellt wurde die Serie erstmals im September 2017 auf der IAA in Frankfurt durch Formel-E-Gründer Alejandro Agag und Gerd Mäuser, Vorsitzender bei Jaguar Racing.

Die Autos

Die Rennfahrzeuge der neuen Elektroserie sind modifizierte Versionen des Jaguar I-Pace, der 2018 als erstes elektrisches Fahrzeug des britischen Premiumherstellers auf den Markt kam. So sind beispielsweise der Inverter und die 90 kWh starke Batterie dem Straßenwagen entnommen.

Der Antriebsstrang und das Chassis sind für den Rennsport optimiert: Der Elektromotor verfügt im Rennmodus über 294 kW (400 PS) Leistung und knapp 700 Nm Drehmoment. Damit beschleunigt er das Auto in 4,5 Sekunden von 0 auf 100km/h. Im Qualifying wird die Leistung auf 325 kW (442 PS) aufgestockt. Um den Sicherheitsstandards der FIA zu entsprechen, wurde die Fahrerkabine mit einem Überrollkäfig ausgestattet. Reifen bezieht der Markenpokal einheitlich von Michelin. Die Räder messen 22 Zoll.

Die technischen Fakten im Überblick

 

Maximale Leistung (Quali-Modus)

325 kW (442 PS)

Leistung im Rennmodus

294 kW (400 PS)

Max. Drehmoment

696 Nm

Höchstgeschwindigkeit

194 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h

4,5 s

Batterie-Kapazität

90 kWh (Lithium-Ionen)

Leergewicht

1.965 kg

Gewicht Batterie

610 kg

Motor

2 Elektromotoren (1 pro Achse)

Bremsen

Scheibenbremsen (AP Racing)

ABS

ja (Bosch Motorsport ABS)

Reifen

Michelin Pilot Super Sport (265/35 R 22)

Räder

22 Zoll

Antrieb

Allrad-Antrieb

Getriebe

Einstufengetriebe

Aufhängung

Einzelradaufhängung (hinten & vorn)

Maße (Länge/Breite/Höhe)

4.855 mm/2.145 mm/1.525 mm

Der Rennkalender der Jaguar I-Pace eTrophy

Die Jaguar I-Pace eTrophy startete während der Saison 2018/19 im Rahmenprogramm von insgesamt zehn Rennen. Ausgelassen wurden lediglich die E-Prix in Marrakesch, Santiago de Chile und Bern. Somit gehörten folgende Rennen zum Rennkalender der Debütsaison.

 

Datum               Stadt Land
15.12.2018 Diriyya Saudi-Arabien     
16.02.2019 Mexiko-Stadt      Mexiko
10.03.2019 Hongkong Hongkong
23.03.2019 Sanya China
13.04.2019 Rom Italien
27.04.2019 Paris Frankreich
11.05.2019 Monaco Monaco
25.05.2019 Berlin Deutschland
13.07.2019 New York USA
14.07.2019 New York USA

 

Sergio Jimenez krönt sich in Debütsaison zum Meister

Der Brasilianer Sergio Jimenez krönte sich nach dem Samstagsrennen der Jaguar I-Pace eTrophy in New York am 13. Juli 2019 zum ersten Meister des Markenpokals im Rahmen der Formel E. Den Titel in der Pro/Am-Klasse sicherte sich Bandar Alesayi aus Saudi-Arabien. Die erste Saison war mit zwölf statt geplanten 20 Fahrern gestartet. Trotz mehrfacher Ankündigungen, das Fahrerfeld über die Saison hinweg aufzufüllen, blieb es bei zwölf Fahrern. Vor dem Finalwochenende in New York verabschiedete sich zudem das Team TWR Techeetah sang- und klanglos aus der Serie und trat nicht mehr an.

 

Die finale Fahrerwertung der Saison 2018/19 (Pro-Klasse)

Platz      Punkte     Fahrer     Team      
1 149 Sergio JImenez Jaguar Brasil Racing
2 121 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
3 107 Bryan Sellers Rahal Letterman Lanigan Racing     
4 106 Simon Evans Team Asia New Zealand
5 86 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
6 43 Stefan Rzadzinski      TWR Techeetah
7 6 Adam Carroll TWR Techeetah

 

Die finale Fahrerwertung der Saison 2018/19 (Pro/Am-Klasse)

Platz      Punkte     Fahrer     Team      
1 155 Bandar Alesayi Saudi Racing
2 136 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
3 117 Ahmed Bin-Khanen      Saudi Racing
4 77 Celia Martin Viessmann eTrophy Team Germany    
5 36 Ziyi Zhang Jaguar China Racing
6 11 Qi Lin Jaguar China Racing
7 11 Tao Wang Jaguar China Racing

 

Das Rennformat

Das reguläre Formel-E-Programm an der Strecke wird um insgesamt drei eTrophy-Sessions erweitert: ein Freies Training, ein Qualifying und ein 25-minütiges Rennen. Sie betten sich in den Zeitplan der Formel E ein und finden demnach zwischen den Sessions der Hauptserie statt.

Im Rennen treten bis zu 20 identische Rennwagen gegeneinander an, was den Fokus der Rennen auf die fahrerische Leistung und taktische Kniffe - beispielsweise die Nutzung des Akkus - legt. Ziel der Jaguar I-Pace eTrophy ist es, bis zum Ende der ersten Saison 20 Autos an den Start zu bringen. Beim Saisonauftakt in Diriyya waren es jedoch zunächst nur elf.

Die Jaguar I-Pace eTrophy im Live-Stream

Fans können sowohl die Rennen als auch die Qualifying-Sessions im Live-Stream bei ran.de verfolgen. Da die Rennen jeweils direkt im Anschluss an das Formel-E-Qualifying stattfinden, ist ein Rennstart gegen 12:00 Uhr mittags realistisch.

Teams & Fahrer der Jaguar I-Pace eTrophy

Für den US-amerikanischen Rennstall Rahal Lettermann Racing (RLR) tritt mit Katherine Legge ein aus der Formel E bekanntes Gesicht an. Das zweite Cockpit im Team übernimmt Brian Sellers. Zudem starten im Jaguar-Markenpokal Simon Evans - Bruder von Jaguar-Formel-E-Fahrer Mitch Evans - für das Team Asia New Zealand, Celia Martin für das deutsche Viessmann Jaguar eTROPHY Team Germany, Sergio Jimenez und Bueno Caca für Jaguar Brazil Racing, Yaqi Zhang und Wang Tao für das Team China sowie Ahmed Bin Khanen und Bandar Alesayi für Saudi Racing.

Hinzu kommt beim Auftaktrennen ein Gaststart der britischen Rennfahrerin Alice Powell, die im sogenannten Jaguar VIP Car Platz nehmen wird.

#

Fahrer

Team

1

Alice Powell (GBR)

Jaguar VIP Car

3

Katherine Legge (GBR)

Rahal Letterman Lanigan Racing

6

Bryan Sellers (USA)

Rahal Letterman Lanigan Racing

0

Caca Bueno (BRA)

Jaguar Brazil Racing

10

Sergio Jimenez (BRA)

Jaguar Brazil Racing

7

Celia Martin (FRA)

Viessmann Jaguar eTROPHY Team Germany

8

Tao Wang (CHN)

Team China

9

Yaqi Zhang (CHN)

Team China

99

Simon Evans (NZL)

Team Asia New Zealand

24

Ahmed Bin Khanen (KSA)

Saudi Racing

12

Bandar Alesayi (KSA)

Saudi Racing

 

Einführung in die Jaguar I-Pace eTrophy