Neueste Kurzmeldungen

ePod (Episode 151): Nicht so Fröhlich

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich findet, dass die Formel E kein Potenzial für die "Königsklasse" hat. Die eTrophy verabschiedet sich, Mahindra ist vom Tatendrang gepackt - und die beiden Tobis ziehen ein ...

DS Techeetah gibt BenQ als Partner bekannt

Das amtierende Meisterteam der Formel E, DS Techeetah, hat eine neue Kooperation bekanntgegeben. Der taiwanische Elektronik-Hersteller BenQ ist ab sofort "Gaming Monitor Partner" des Rennstalls und rüstet ihn ab sofort ...

WRX: Neuer Rennkalender für "Projekt E"

Der Rennkalender für die Debütsaison von "Projekt E" musste aufgrund der aktuellen Corona-Krise abgeändert werden. Die neue elektrische Rennserie im Rahmenprogramm der Rallycross-Weltmeisterschaft hätte eigentlich bereits am kommenden Wochenende starten ...

ePod (Episode 150): Jubiläum mit Daniel Abt

In der 150. Folge vom ePod beehrt uns Audi-Werkspilot und Formel-E-Urgestein Daniel Abt. Mit Timo, den Tobis und Svenja redet er über seinen Unfall in Mexiko, nimmt Stellung zu Audis ...

Buemi verlost Overall für guten Zweck

Auch das Formel-E-Team Nissan e.dams wird im Kampf gegen die Corona-Krise aktiv. Um Krankenhäuser in Frankreich mit Atemschutzmasken und Handschuhen zu unterstützen, wird die Equipe mit Sitz in Le Mans in ...

ePod (Ep. 149): Mit Schwung ins Fettnäpfchen

Zwei Wochen mit zahlreichen Formel-E-News liegen hinter uns. Svenni und die zwei Tobis erzählen von weiteren Corona-Absagen, mehr Gleichberechtigung im Motorsport und einem schwungvollen Tritt ins Fettnäpfchen. Zudem kommt Formel-E-Gründer ...

"Marbula E": Murmel-Rennen in Seoul

Die Formel-E-Murmel-Meisterschaft "Marbula E" geht in ihre zweite Runde. Statt am ersten Mai-Wochenende wie geplant in Seoul zu starten, ging es am Samstag wieder auf die Murmelbahn. Vor zwei Wochen gewann Mercedes ...

MotoE droht Absage: "Nicht die Priorität"

Möglicherweise schlechte Nachrichten für alle Fans der elektrischen Motorrad-Meisterschaft MotoE: Ob die junge Serie in diesem Jahr überhaupt in ihre zweite Saison starten kann, steht derzeit in den Sternen. Denn ...

Audi verlässt DTM, voller Fokus auf Formel E

Audi verlässt Ende 2020 die DTM. Das gaben die Ingolstädter am Montagnachmittag überraschend bekannt. Um seinen Weg zu "bilanziell CO2-neutraler Premiummobilität" konsequent zu verfolgen, und auch vor dem Hintergrund der ...

WRX: Rallycross verschiebt Elektrifizierung

Die FIA verschiebt die Einführung von Elektrorennwagen in der Rallycross-Weltmeisterschaft um ein Jahr. Aufgrund von wirtschaftlichen Herausforderungen und Folgen der Corona-Pandemie erhält die Rennserie somit erst 2022 eine elektrische Klasse. Das ...

RaHC: Kleinere Anpassungen für Hongkong

Die Formel E hat am Donnerstagmittag in einer virtuellen Pressekonferenz mit CEO Jamie Reigle, Maximilian Günther und Mitch Evans kleinere Anpassungen für den ersten Wertungslauf der Race at Home Challenge ...

ePod (Ep. 148): Täglich grüßt das Murmelteam

Inmitten der Corona-Krise entdeckt Timo das Balkon-Gärtnern als neue Leidenschaft für sich. TobiW hat sich währenddessen Murmel-Wissen angeeignet, und TobiB hat einen Masterplan entwickelt, um in der Formel E fahren zu ...

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zu den Berlin-Rennen 3 & 4 der Formel E

Vier von sechs Formel-E-Rennen in Berlin liegen hinter uns. Auch nach den Läufen 3 und 4 haben wir das Geschehen in Tempelhof ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. Darin beleuchten wir unter anderem die ...


von Tobias Wirtz

Offiziell: Tom Blomqvist ersetzt James Calado bei Jaguar für Formel-E-Finale

Der schwedisch-britische Rennfahrer Tom Blomqivst wird in den letzten beiden Rennen der Formel-E-Saison 2019/20 James Calado bei Jaguar ersetzen. Das Team bestätigte den Wechsel am Montagvormittag. Calado werde sich stattdessen auf einen Einsatz in der Langstrecken-WM in Spa-Francorchamps vorbereiten, wo ...


von Tobias Bluhm

Nissan e.dams feiert bestes Saisonergebnis in Berlin: Vize-Titel "ist machbar"

Im vierten Lauf des Formel-E-Finales in Berlin etablierte sich Nissan e.dams als "zweite Kraft" hinter DS Techeetah. Sowohl Sebastien Buemi als auch Oliver Rowland verfolgten ihre Rivalen über die gesamte Renndistanz und feierten nach 37 Runden in Tempelhof ...


von Tobias Bluhm