Neueste Kurzmeldungen

Lynn hofft auf Flugverspätung bei Lopez

Virgin-Ersatzfahrer Alex Lynn könnte beim nächsten Formel-E-Rennen (Mexico City ePrix, 1. April) zu seinem Seriendebüt kommen. Allerdings nur, wenn Stammfahrer Jose Maria Lopez nicht rechtzeitig in Mexiko ankommt. Der Argentinier ...

Roborace-Auto wohl mit Williams-F1-Expertise

Das aus der Formel 1 bekannte Team Williams scheint für die Aerodynamik des kürzlich vorgestellten Robocars mit verantwortlich gewesen zu sein. Das legen erste Zeichnungen von Daniel Simon, dem Roborace-Chefdesigner, ...

Kasachstan hätte Brüssel ersetzen können

Seit Donnerstag ist bekannt, dass der Brüssel ePrix, der eigentlich für den 2. Juli 2017 angesetzt war, nicht stattfinden wird. Alternativ fährt die Formel E deshalb einen zusätzlichen Saisonlauf in ...

Genf: Formel-E-Batterie in Hypercar verbaut

Der Genfer Autosalon gehört wie in jedem Jahr zu den schönsten Nebenbeschäftigungen des Jahres für die Formel-E-Teams. So stellen große Hersteller wie Audi (ABT), Citroen/DS (Virgin) oder Renault (e.dams) beispielsweise ...

Gill: "Neu-Delhi noch lange nicht vom Tisch"

Nachdem das Mahindra-Team um den Deutschen Nick Heidfeld vor ziemlich genau einem Jahr die Formel-E-Fans um Streckenentwürfe für einen möglichen Neu-Delhi ePrix bat und die Vorschläge dem Formel-E-Renndirektor Benoit Dupont ...

Saison 4: Auch Straßburg will die Formel E

Die Liste der Bewerberstädte für ein Formel-E-Rennen wird immer länger. Womöglich könnte sich in Zukunft Frankreich über einen zweiten ePrix freuen. Wie das Onlineportal 'Rue 89 Strasbourg' meldet, bestehe in ...

Mahindra stellt Omologato als Partner vor

Der indische Rennstall Mahindra hat eine neue Partnerschaft mit dem britischen Uhrenhersteller Omologato bekannt gegeben. Das Logo von Omologato wird ab dem Mexiko City ePrix sowohl auf dem Auto und ...

FIA-Präsident Jean Todt wirbt für Rom ePrix

Nachdem der Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag dem römischen Kapitol erst im letzten Monat einen Besuch abstattete, sprach nun auch FIA-Präsident Jean Todt vor dem Kapitol der italienischen Hauptstadt. Der ehemalige Ferrari-Teamchef ...

ePod (Episode 20): Robots come real

Die Roboter haben sich hübsch gemacht und damit vor allem Tobi beeindruckt. Lucas di Grassi prügelt einen EGT-Tesla um den Kurs, und Massa hatte irgendwie doch keinen Formel-E-Vertrag. Aber das ...

Massa: "Nie einen Formel-E-Vertrag gehabt"

Felipe Massa hatte entgegen zahlreicher Medienberichte doch keinen gültigen Formel-E-Vertrag. Das legt ein aktueller Artikel von 'Motorsport.com' nahe, der sich damit gegen einen spanischen Bericht aus dem Januar stellt. Die ...

Lucas di Grassi testet Electric GT nahe Rom

Formel-E-Fahrer Lucas di Grassi hat im Rahmen eines Testtages der Electric GT die Rennversion des Tesla Model S P100DL kennengelernt. Im Autodromo Vallelunga, einer klassischen Rennstrecke nahe Rom, pilotierte der ...

ePod (Episode 19): Raus aus dem Auto, rein...

Eines der großen Themen der vergangenen Woche war die Diskussion rund um den Autowechsel zur Rennhalbzeit. Das müssen wir natürlich erwähnen. Außerdem starten die Hersteller in die Test-Saison, noch mehr ...

FIA bestätigt signifikanten Leistungsanstieg & neue Regeln für 3. Formel-E-Generation

Der Weltmotorsportrat des Automobilverbandes FIA hat bei seinem letzten Treffen die Weichen für die dritte Formel-E-Generation gestellt: Die Fahrzeuge erhalten ab Saison 9 mehr Leistung und eine höhere Energierückgewinnung (Rekuperation). Um die Kosten im Griff zu halten, wird ...


von Tobias Wirtz

Offiziell: Nio 333 verpflichtet Daniel Abt für Formel-E-Saisonfinale in Berlin

Am Montag haben wir bereits gemunkelt, nun ist es offiziell: Daniel Abt kehrt bereits zum Saisonfinale Anfang August in die Formel E zurück. Das chinesische Team Nio 333 bestätigte am Mittwochmittag, den eigentlichen Stammfahrer Ma Qing Hua bei ...


von Timo Pape

Gen3: Williams & Spark entwickeln Batterie & Chassis, Hankook überrascht als neuer Formel-E-Reifenausrüster

Williams Advanced Engineering wird den Einheitsakku für die künftige Formel-E-Generation entwickeln. Das gab das britische Unternehmen am frühen Mittwochmorgen bekannt. Für das Chassis wird weiterhin Spark Racing Technology verantwortlich zeichnen.


von Timo Pape