TICKER: 85 - 0 SELECT * FROM `tl_feSeasion` where NEWSTICKER = '1' Live-Ticker
 

LGT Formel E Live-Ticker

Rennen in Berlin

14.00 Uhr

An dieser Stelle melden wir uns in vier Wochen wieder. Dann startet die Formel E in Bern in ihr letztes Europa-Rennen der Saison. Am 22. Juni geht es um 8:00 Uhr mit dem Ticker zum 1. Freien Training weiter. Bis dahin wünschen wir dir alles Gute, einen schönen Restsamstag und eine schöne Zeit. Bis dann!

13.59 Uhr

Tobias Bluhm bedankt sich herzlich fürs Mitlesen in unserem Live-Ticker. Schön, dass ihr euch eingeklickt habt. Alle Berichte, Hintergründe und Analysen zum Berlin E-Prix findest du in den kommenden Tagen auf unserer Webseite.

13.57 Uhr

Die gesamten Ergebnisse und unseren Rennbericht findest du schon jetzt auf e-Formel.de.

13.55 Uhr

Der Brasilianer nimmt 26 Punkte aus Berlin mit, da er zudem die schnellste Rennrunde setzen konnte. Er ist nun sechs Punkte hinter Vergne Zweiter in der Meisterschaft. Lotterer hält sich 10 Punkte dahinter auf Rang 3, dann kommen Felix da Costa und Frijns.

13.53 Uhr

Vor dem Podium steigt Lucas di Grassi aus seinem Auto, stellt sich auf den Halo-Bügel und jubelt mit dem Publikum.

13.53 Uhr

Hier das vorläufige Rennergebnis: Di Grassi ging mit 1,8 Sekunden Vorsprung vor Buemi über die Linie. Beide fahren nun in Richtung Podium. Was für ein tolles, faires, sauberes Rennen!

13.51 Uhr

Sebastien Buemi ist Zweiter, Vergne hat es nicht vorbeigeschafft. Dahinter komplettieren Felix da Costa und Vandoorne die Top 5. Abt ist als Sechster der beste Deutsche.

13.51 Uhr

Lucas di Grassi und Audi gewinnen den Berlin E-Prix 2019!

13.50 Uhr

Lucas di Grassi geht in die letzte Kurve. Die Energie wird reichen.

 
13.50 Uhr

Vergne ist ein bisschen zu weit weg. Buemi bleibt vorerst Zweiter.

 
13.50 Uhr

Vergne muss Buemi währenddessen angreifen. Jetzt geht es auf Kurve 6 zu - Vergnes Lieblingsstelle.

 
13.50 Uhr

Seine Führung ist 2,4 Sekunden groß. "Kontrolliere die übrige Energie", heißt es. Wird es noch einmal knapp?

 
13.49 Uhr

Lucas di Grassi beginnt die letzte Rennrunde in Berlin.

 
13.49 Uhr

Abt kämpft weiterhin gegen Vandoorne. Das Duo kämpft seit mehreren Runden gegeneinander.

 
13.49 Uhr

Bei Audi redet man nun offen über das Energiesparen. Di Grassi muss sein Auto schonen.

 
13.48 Uhr

Vergne steht bei 11 Prozent, Buemi bei 9 Prozent.

 
13.48 Uhr

"3 Runden, 3 Runden", sagt di Grassi. In Sachen Energie wird es langsam knapp: Er hat nur noch 10 Prozent im Akku.

 
13.48 Uhr

Vergne ist jetzt ganz nah dran an Buemi. Noch dazu hat der Franzose zwei Prozent mehr Energie.

 
13.47 Uhr

Vergne robbt sich an Buemi heran. Im gesamten Rennen sah er in den Bremszonen vor langsamen Kurven stark aus. Dafür ist Buemi ausgangs der Haarnadeln mit seinem Nissan-Doppelmotor besser ausgestattet.

 
13.47 Uhr

Keine Positionswechsel momentan. Besondrs im hinteren Mittelfeld sind die Abstände jedoch sehr eng. Hier gibt es tolles Racing.

 
13.46 Uhr

"Noch 5 Runden auf dem Lenkrad", kommuniziert Audi mit di Grassi über den Funk. Es geht in die Schlussphase von Berlin.

 
13.45 Uhr

Sims, Rowland, Bird und Wehrlein komplettieren momentan die Top 10.

 
13.45 Uhr

Vergne legt sich währenddessen Buemi zurück. Er hat schon eine kleine Lücke zu Felix da Costa aufgebaut, der jetzt untr Druck von Vandoorne und Abt steht.

 
13.44 Uhr

Daniel Abt zeigt sich im Rückspiegel von Vandoorne. Er will in die Top 5.

 
13.44 Uhr

Di Grassi führt kontrolliert mi 3,0 Sekunden vor Buemi.

 
13.43 Uhr

Noch 5 Minuten und eine Runde in Berlin!

 
13.43 Uhr

Andre Lotterer muss aussteigen. Sein Rennen ist beendet.

 
13.43 Uhr

Das Manöver kam unerwartet. Nun ist Vergne hinter Buemi.

 
13.43 Uhr

Vergne ist vorbei an Felix da Costa! Mit der Brechstange geht er in Kurve 6 vorbei. Er ist jetzt auf Podiumskurs.

 
13.42 Uhr

Noch ist nicht zu erkennen, was mit dem Deutschen passiert ist. Der Meisterschaftszweite fällt weit zurück.

 
13.42 Uhr

Lotterer wird langsam! Er fährt an die Box.

 
13.42 Uhr

Lucas di Grassi setzt an der Spitze die schnellste Runde. Sein Attack-Mode läuft nun ab.

 
13.41 Uhr

Vergne fährt auf Platz 4 hinter Buemi und Felix da Costa. Auch Vandoorne ist noch in Schlagdistanz.

 
13.40 Uhr

Die ersten Autos fallen bereits aus dem Attack-Mode.

 
13.40 Uhr

Er hält weiterhin Anschluss an Buemi, schafft es aber nicht vorbei. Der BMW-Mann wil auf Platz 2.

 
13.39 Uhr

Felix da Costa erwischt einen tollen Neustart und attackiert Buemi. Er schiebt den Schweizer förmlich durch Kurve 1.

 
13.39 Uhr

Weiter geht's in Berlin. Grüne Flagge!

 
13.39 Uhr

Nun haben sie zwar keinen Vorteil durch die zusätzliche Leistung, aber immerhin zwei Runden mehr im Attack-Mode.

FCY
13.38 Uhr

Di Grassi geht jetzt in den Attack-Mode, eine Runde später als seine Konkurrenz. Der Poker geht auch für Abt auf.

FCY
13.37 Uhr

Für Lucas di Grassi hätte es nicht besser kommen können. Er hat eine Führung von 10,6 Sekunden vor Buemi, der nicht näher heranfahren kann. Zudem spart er Energie.

FCY
13.36 Uhr

Womöglich wird es noch drei, vier Minuten bei der FCY bleiben.

FCY
13.36 Uhr

Die zwei Audis haben in den Top 10 den Attack-Mode nicht aktiviert. Erst jetzt rollt ein Kran an, der Lynn abtransportieren wird.

FCY
13.36 Uhr

An der Spitze nutzen viele Fahrer ihren zweiten Attack-Mode. Der Zeitverlust beträgt sonst ein bis zwei Sekunden: Nun herrscht Überholverbot und niemand kann mehr durchrücken.

FCY
13.35 Uhr

Knapp 15 Minuten sind noch auf der Uhr. "Das Heck ist einfach blockiert", sagt der Jaguar-Fahrer am Teamfunk.

FCY
13.34 Uhr

Mit 50 km/h geht es nun um die Strecke. Niemand darf überholen, die Abstände sind eingefroren, solange Lynn in der letzten Kurve steht.

FCY
13.34 Uhr

Alex Lynn steht noch immer in Kurve 10. Sieht so aus, als ob er nicht mehr weiterfahren kann.

FCY
13.33 Uhr

Es gibt eine Full-Course-Yellow!

FCY
13.33 Uhr

Vergne hat es vorbei an Vandoorne geschafft, jetzt greift er Felix da Costa für Platz 3 an.

 
13.33 Uhr

Gelb in Kurve 10. Lynn steht!

 
13.32 Uhr

Di Grassi schaut sich das Tohuwabohu im Rückspiegel an. Er hat 4,9 Sekunden Vorsprung.

 
13.32 Uhr

Jean-Eric Vergne dreht jetzt richtig auf. Er zieht vorbei an Abt und ist jetzt Fünfter.

 
13.32 Uhr

Mit einem tollen Manöver in Kurve 1 und 2 geht er vorbei am Portugiesen.

 
13.31 Uhr

Buemi ist zurück auf Platz 2!

 
13.31 Uhr

Buemi greift jetzt seinerseits Felix da Costa mit FANBOOST an.

 
13.31 Uhr

Vergne greift Lynn an und rauscht vorbei. Er ist nun Sechster.

 
13.30 Uhr

Felix da Costa verteidigt sich mit seinem FANBOOST gegen Buemi, der herannaht. Di Grassi führt mit 3,2 Sekunden vor den beiden.

 
13.30 Uhr

Rowland geht auf Rang 8 in den Attack-Mode. Bird rückt kurzzeitig durch, wird jedoch direkt wieder von Rowland überholt.

 
13.29 Uhr

Im Mittelfeld geht es richtig heiß her!

 
13.29 Uhr

Vandoorne ist an der Spitze übrigens hinter Buemi in den Attack-Mode gegangen, weswegen nun Felix da Costa Zweiter ist und nicht Vandoorne.

 
13.28 Uhr

Im Kampf um Position 10 wird es jetzt richtig hektisch.

 
13.28 Uhr

Auch Wehrlein will durch und kollidiert mit Paffett! Beide fahren weiter, aber das war knapp.

 
13.28 Uhr

Dahinter wird hart gekämpft. Paffett verliert in einer Kurve zwei Plätze an seine Landsmänner Sims und Bird.

 
13.28 Uhr

In den Top-Rängen sind Buemi, Vandooren und Abt im Attack-Mode. Auch di Grassi geht nun in den 225-kW-Modus.

 
13.27 Uhr

Halbzeit in Berlin! Hier der aktuelle Zwischenstand.

 
13.26 Uhr

Buemi verliert Platz 2 an Felix da Costa. Der Schweizer fährt dafür jetzt im Attack-Mode.

 
13.26 Uhr

Di Grassi hat einen Vorsprung von 1,6 Sekunden vor Buemi.

 
13.25 Uhr

Auch Vergne will mitspielen. Er ist derzeit Siebter.

 
13.25 Uhr

Daniel Abt geht in den Attack-Mode und verliert zwei Plätze, geht jedoch direkt wieder an Lynn vorbei. Tolles Racing in den Kurven 6 bis 8!

 
13.25 Uhr

Felix da Costa hat sich gerade die schnellste Runde geholt. Als Fünfter würde er dafür einen Zusatzpunkt bekommen.

 
13.24 Uhr

Die FANBOOST-Ergebnisse sind da: Vandoorne, Abt, Buemi, Felix da Costa und Massa erhalten den Extra-Schub.

 
13.24 Uhr

Lynn und Evans holen sich als Jaguar-Doppel den Attack-Mode.

 
13.23 Uhr

Bird versucht es jetzt außen in Kurve 1. In Kurve 2 hat er dadurch die Innenbahn und geht vorbei. Der Virgin-Mann ist nun Zwölfter.

 
13.23 Uhr

Felix da Costa ist einen Platz vor Vergne auf Rang 6 ebenfalls in den Attack-Mode gegangen. Bird ist ebenfalls mit 225 kW unterwegs.

 
13.22 Uhr

Alle kämpfen um Platz 10 - den letzten der Punkteränge.

 
13.22 Uhr

Kurz dahinter versucht sich Bird an Mortara. Auch er kommt noch nicht durch.

 
13.22 Uhr

Rowland greift Wehrlein an! Dieser landet fast in der Mauer und muss auch Sims durchlassen.

 
13.21 Uhr

Jean-Eric Vergne holt sich den Attack-Mode. Er ist Achter.

 
13.21 Uhr

Di Grassi hat währenddessen wieder eine Zehntelsekunde rausfahren können.

 
13.20 Uhr

Langsam kehrt Ruhe ein: Die Autos sind zwar nah beieinander, jedoch sorgen sich alle Piloten um ihre Akkustände und Reifen. Aktuell ist "Fahrzeug schonen" angesagt.

 
13.19 Uhr

Noch 30 Minuten und eine Runde verbleiben: Lucas di Grassi beginnt auf Platz 1 die 14. Rennrunde. Dahinter Buemi, Vandoorne, Abt und Lynn.

 
13.19 Uhr

Im Attack-Mode hat Jose Maria Lopez (Dragon, aktuell 20.) die schnellste Runde gefahren.

 
13.18 Uhr

Die Führung von di Grassi schmilzt auf 1,0 Sekunden zusammen.

 
13.18 Uhr

Das Manöver gelingt: Vergne jetzt auf Platz 7, Paffett ist für HWA nur noch Achter.

 
13.17 Uhr

Vergne versucht, sich an Paffett vorbeizuschieben.

 
13.17 Uhr

Felix da Costa schaut sich auf Platz 6 liegend nach einem Weg um, um an Lynn vorbeizugehen. Noch reicht es aber nicht.

 
13.17 Uhr

Jerome d'Ambrosio holt sich ebenfalls den Attack-Mode. Er ist auf Platz 14 zurückgefallen. Aus den Top 10 war noch niemand mit 225 kW unterwegs.

 
13.16 Uhr

Di Grassi fährt nun wieder etwas konservativer, nachdem er sich ein Polster von 1,3 Sekunden aufgebaut hat. Er ist zufrieden mit dem Abstand zur Konkurrenz. Jetzt spart er lieber Energie.

 
13.15 Uhr

Andre Lotterer geht auf Platz 15 in den Attack-Mode. Lopez und Dillmann sind auf den letzten zwei Plätzen auch mit 225 kW unterwegs.

 
13.15 Uhr

Felipe Massa hat im Mittelfeld einen kleinen Kontakt mit der Mauer in Kurve 7 gehabt. Er kann aber weiterfahren.

 
13.14 Uhr

Lucas di Grassi hat währenddessen eine Führung von 1,3 Sekunden vor Buemi.

 
13.14 Uhr

Lynn ist nun Fünfter, Abt Vierter. Vandoorne hält sich auf Rang 3.

 
13.14 Uhr

Lynn fällt auch noch einen weiteren Platz nach hinten, da Abt durchgerutscht ist.

 
13.13 Uhr

Vandoorne schlägt in Kurve 10 zurück und holt sich die Position zurück!

 
13.13 Uhr

Lynn ist unbeeindruckt von der Verwarnung: Er zieht vorbei an Vandoorne. Jetzt ist er Dritter.

 
13.13 Uhr

Die ersten 10 Minuten sind bald um: Di Grassi führt vor Buemi, dann kommen Vandoorne, Lynn und Abt.

 
13.12 Uhr

Lynn hat für sein Paffett-Manöver eine formale Warnung des Rennleiters bekommen.

 
13.12 Uhr

Vandoorne greift nun auch Buemi an.

 
13.12 Uhr

Di Grassi kann sich an der Spitze absetzen: Eine Sekunde hat er schon Vorsprung.

 
13.11 Uhr

Am hinteren Ende des Feldes ist Frijns als erster Fahrer in den Attack-Mode gegangen. Auch Günther fährt mit 225 kW.

 
13.11 Uhr

Lucas di Grassi führt nun beim Audi-Heimspiel an. Buemi und Vandoorne fahren dahinter.

 
13.10 Uhr

Der Überholversuch glückt wieder in Kurve 6: Führungswechsel in Berlin!

 
13.10 Uhr

Di Grassi greift Buemi an!

 
13.10 Uhr

Paffett hat alle Hände voll zu tun, sein Auto nach dem Lynn-Manöver nicht in die Mauer von Kurve 9 zu setzen. Abt und Felix da Costa rutschen ebenfalls durch. Der DTM-Meister ist nur noch Siebter.

 
13.09 Uhr

Lynn geht vorbei!

 
13.09 Uhr

Hinter den beiden muss sich Paffett gegen Lynn verteidigen.

 
13.09 Uhr

Di Grassi ist nun fast im Getriebe von Buemi. Besonders in den Bremszonen ist es eng zwischen den beiden.

 
13.08 Uhr

Hat noch jemand ein Deja-vu aus Saison 3?

 
13.08 Uhr

Wie an einer Perlenkette fliegen die Autos um den Kurs in Berlin-Tempelhof. Di Grassi legt sich Buemi schon zurecht.

 
13.07 Uhr

Weiterhin führt Buemi, trotz des Platztausches direkt hinter ihm, nur mit 0,4 Sekunden. Es ist sehr eng.

 
13.07 Uhr

Der Brasilianer ist jetzt Zweiter, Vandoorne hat seinen Teamkollegen Paffett (HWA) hinter sich.

 
13.07 Uhr

Di Grassi geht in Kurve 6 vorbei an Vandoorne!

 
13.07 Uhr

Der Attack-Mode ist freigeschaltet: Zweimal stehen den Fahrern jeweils vier Minuten des 225-kW-Modus zur Verfügung.

 
13.06 Uhr

Di Grassi setzt für ein Manöver gegen Vandoorne in Kurve 1 an, schafft es jedoch noch nicht vorbei.

 
13.06 Uhr

Die Führungsgruppe liegt sehr nah beisammen. Keiner kann sicht so wirklich absetzen.

 
13.06 Uhr

Andre Lotterer hat nach dem Desaster vom Qualifying viel Boden gutmachen können. Er ist bereits 16. und hat gerade Evans überholt.

 
13.05 Uhr

Insgesamt 45 Minuten + 1 Runde dauert der E-Prix heute.

 
13.05 Uhr

Vandoorne legt sich indes an der Spitze Buemi zurecht. Der Schweizer führt mit nur 0,3 Sekunden am Ende der ersten Runde.

 
13.04 Uhr

Im Mittelfeld wird durchgemischt. Massa verliert viele Positionen.

 
13.04 Uhr

Besonders in den Kurven 2 und 3 wird es eng. Lack wird ausgetauscht, alle können aber weiterfahren. Die Top-Plätze sind unverändert.

 
13.04 Uhr

Und los! Buemi erwischt einen guten Start und kann seine Führung in Kurve 1 verteidigen. Dahinter gibt es einige kleine Kollisionen.

 
13.03 Uhr

Hier kommt die Ampel: 3, 4, 5 Lichter...

13.03 Uhr

Der letzte Fahrer steht: Gleich geht's los.

13.03 Uhr

Die Autos ziehen aus dem Dummy-Grid vor in ihre finalen Startpositionen. Die Spannung steigt.

13.01 Uhr

In wenigen Momenten geht es los. Um 13:03 Uhr ist Rennstart. Langsam wird die Startaufstellung leer.

13.00 Uhr

In der Startaufstellung wimmelt es wieder einmal. In den letzten 45 Minuten haben sich die Fahrer auf dem Grid aufgestellt. Journalisten, TV-Crews, Promis und Mechaniker mischen sich unter die Ingenieure und Fotografen.

12.58 Uhr

Abt startet daher auf Platz 6. Alexander Sims (BMW), der eigentlich auf diesem Platz ins Rennen gehen sollte, muss nach einer Strafversetzung, die er aus Monaco mitgebracht hatte, von Rang 11 in den E-Prix starten. Sein Teamkollege Felix da Costa ist Siebter, dahinter komplettieren Vergne, d'Ambrosio und Wehrlein die Top 10.

12.55 Uhr

Lange Zeit war unklar, ob Vorjahressieger Daniel Abt seine Qualifying-Zeit behalten darf. Nach einer Untersuchung aufgrund eines möglichen Verstoßes gegen die Parc-Ferme-Regeln, bei denen kein Mechaniker am Auto arbeiten darf, wurde jedoch entschieden, dass er keine weiteren Probleme bekommen wird.

12.52 Uhr

Nach einer fabelhaften Runde im Qualifying darf Sebastien Buemi (Nissan) den E-Prix heute von der Pole-Position, also dem ersten Startplatz, aufnehmen. Zweiter ist Ex-Formel-1-Fahrer Stoffel Vandoorne. Die Top 5 komplettieren di Grassi, Paffett und Lynn.

12.47 Uhr

Grüße, Freunde des Rennsports! Herzlich willkommen im LGT Live-Ticker von e-Formel.de zum Berlin E-Prix 2019. Um 13 Uhr begleitet dich an dieser Stelle Tobias Bluhm durch das Rennen in der Hauptstadt.