LGT Formel E Live-Ticker

Rennen in Marrakesch

17.04 Uhr

Wir bedanken uns fürs dein Interesse und freuen uns jetzt schon auf den 4. April, wenn es für die Formel E nach Rom geht! Timo sagt tschüss und bis bald!

17.03 Uhr

Das kumulierte Ergebnis des Rookie-Tests:

17.02 Uhr

Aber das war's! Nick Cassidy entscheidet den Rookie-Test mit fast einer halben Sekunde Vorsprung für sich!

17.01 Uhr

Dejonghe ist offenbar noch mal in Sektor 2 stehengeblieben.

17.00 Uhr

Natürlich sehen wir noch ein paar Zeiten, aber die meisten Fahrer sind durch.

17.00 Uhr

Die Zeit ist abgelaufen!

16.59 Uhr

Der Super-Formula-Champion schraubt die Bestzeit damit auf 1:16.467 Minuten herunter!

 
16.59 Uhr

WOW! Cassidy unterbietet seinen eigenen Rekord noch einmal - um mehr als vier Zehntel!

 
16.58 Uhr

Alle Spitzenfahrer sind jetzt noch mal auf der Strecke.

 
16.55 Uhr

Noch 4 Minuten.

 
16.55 Uhr

Seine Runde reicht für Platz 4!

 
16.55 Uhr

Bestzeit in Sektor 1 für Lapierre...

 
16.53 Uhr

Norman Nato macht eine Position gut und ist jetzt Fünfter.

 
16.50 Uhr

Drudi verbessert seine Zeit und ist nun Elfter.

 
16.50 Uhr

Noch zehn Minuten beim Rookie-Test!

 
16.48 Uhr

Es geht auch bereits weiter - grüne Flaggen!

 
16.47 Uhr

Es befinden sich jedenfalls alle 24 Fahrer in der Box...

 
16.45 Uhr

Es ist jedoch noch nicht erkennbar, was passiert ist.

 
16.44 Uhr

Rote Flagge!

 
16.41 Uhr

Und auch Sette Camara durchbricht die 1:17er-Marke - Platz 2 für den Brasilianer im Dragon!

 
16.40 Uhr

Der Neuseeländer hat die erste 1:16er-Zeit der Formel-E-Geschichte auf dem Kurs in Marrakesch abgeliefert: 1:16.910 Minuten

 
16.39 Uhr

Da ist das Ding: Nick Cassidy mit Bestzeit und neuem Streckenrekord!

 
16.31 Uhr

Noch eine halbe Stunde in Marrakesch - sehen wir noch einen Rundenrekord?

 
16.30 Uhr

Gute Runde von Jüngling Fenestraz mit Bestzeit im zweiten Sektor. Der Jaguar-Mann bleibt aber Achter.

 
16.27 Uhr

Van der Lindes Runde reicht immerhin, um Platz 6 zu übernehmen.

 
16.27 Uhr

Weiterhin keine Veränderungen im Tableau. Ein paar Fahrer setzen hier und da persönliche Bestzeiten.

 
16.17 Uhr

Nico Lapierre, der von DS für den Test nachnomminiert wurde, verbessert sich auf Rang 6.

 
16.16 Uhr

Im Südwesten nichts Neues - noch eine Dreiviertelstunde.

 
16.03 Uhr

Noch eine Stunde haben die Rookies Zeit, den absoluten Streckenrekord von 2019 zu brechen und fleißig Daten zu sammeln. An der Spitze weiterhin: Albuquerque vor Kirkwood und Cassidy.

 
16.01 Uhr

Sergio Sette Camara hat seinen Dragon derweil auf Position 5 gestellt.

 
16.00 Uhr

Albuquerque erneut sehr schnell - Bestzeit in Sektor 2, aber keine absolute Verbesserung seiner Rundenzeit.

 
15.52 Uhr

Nick Cassidy verbessert sich im Virgin auf den dritten Platz.

 
15.47 Uhr

Der DS-Techeetah-Tester scheiterte mit einer Zeit von 1:17.092 Minuten nur ganz knapp am absoluten Rundenrekord aus dem Vorjahr! Schneller als die offizielle Rekordrunde seines Teamkollegen Felix da Costa am Samstag war er trotzdem - stark!

 
15.45 Uhr

Bestzeit von Albuquerque!

 
15.41 Uhr

Bestzeit in Sektor 1 von Albuquerque.

 
15.36 Uhr

Der US-Amerikaner, der in der Indy-Lights-Serie für Andretti fährt, setzte dabei eine neue Abschnittsbestzeit in Sektor 3.

 
15.35 Uhr

Wir haben eine neue Bestzeit: BMW-Andretti-Pilot Kyle Kirkwood umrundete die Strecke in 1:17.272 Minuten!

 
15.29 Uhr

Nicolas Lapierre hat immerhin seine persönliche Bestzeit optimiert, ist aber weiterhin Sechster.

 
15.29 Uhr

Gerade einmal vier Autos sind aktuell auf dem Kurs. Nichts los in Marrakesch.

 
15.22 Uhr

Alice Powell setzt eine neue persönliche Bestzeit. Die Britin im Virgin rangiert allerdings an Position 19.

 
15.14 Uhr

Lucas Auer verbessert sich mit einem "pinken" dritten Sektor auf Rang 9.

 
15.09 Uhr

Die meisten Fahrer befinden sich aktuell an der Box.

 
15.05 Uhr

Juncadella klettert weiter: Platz 4 jetzt für den ehemaligen Formel-1-Piloten.

 
15.04 Uhr

Die erste Stunde des Testnachmittags ist vorüber. Jake Hughes hat eine neue Bestzeit gesetzt, ansonsten ging es weiterhin ruhig zu. Die zweitschnellste Runde des bisherigen Nachmittags kam ebenfalls von einem "Silberpfeil": Juncadella rückte durch sie auf Platz 5 vor.

 
14.56 Uhr

Cao hat sich derweil übrigens auf 3,5 Sekunden Rückstand herangerobbt.

 
14.55 Uhr

Zum offiziellen Streckenrekord (1:17.158, Felix da Costa in der gestrigen Super-Pole) fehlen Hughes noch rund zwei Zehntel. Der absolute Streckenrekord, aufgestellt beim Rookie-Test vor einem Jahr, liegt übrigens bei 1:17.074 Minuten.

 
14.52 Uhr

Der Brite im Mercedes hat eine Rundenzeit von 1:17.303 Minuten gesetzt. Damit war er gut zwei Zehntelsekunden schneller als van der Linde am Vormittag.

 
14.51 Uhr

Tagesbestzeit von Jake Hughes!

 
14.46 Uhr

Juncadella jetzt schnell unterwegs! Eine Bestzeit in Sektor 2 beschert dem Mercedes-Tester Platz 5.

 
14.44 Uhr

Hurra, die erste Positionsverschiebung: Filipe Albuquerque übernimmt dank Bestzeit in Sektor 1 den sechsten Platz von Pipo Derani.

 
14.43 Uhr

Während die meisten Teams augenscheinlich vor allem Daten sammeln, versucht Audi möglicherweise, an der Pace des e-tron FE06 zu arbeiten. Kein Wunder, fehlte dem Meisterteam aus Saison 4 zuletzt doch der Anschluss an die Spitze.

 
14.41 Uhr

Van der Linde holt sich die Bestzeit in Sektor 2 zurück.

 
14.37 Uhr

Nun meldet sich Audi-Youngster Drudi wieder zu Wort: Bestzeit in Sektor 1.

 
14.30 Uhr

Die erste halbe Stunde ist rum. Passiert ist bislang jedoch fast gar nichts. Platzveränderungen zum Vormittag? Fehlanzeige.

 
14.30 Uhr

Hughes mit Bestzeit in allen Sektoren. Die schnellste Runde des bisherigen Nachmittags.

 
14.26 Uhr

Kelvin van der Linde war in den ersten beiden Sektoren der Schnellste. Audi ist heute durchaus gut aufgestellt. Leider einen Tag zu spät, aus Sicht der Ingolstädter.

 
14.23 Uhr

Interessant ist ein Blick auf Daniel Cao, der heute seine erste Chance im Nio bekommt. In der Redaktion haben wir in der vergangenen Woche spekuliert, ob er sich womöglich beweisen und Ma Qing Hua verdrängen könnte. Aktuell sieht es nicht danach aus: Der Chinese hat 5,3 Sekunden Rückstand auf die Tagesbestzeit. In seinem letzten Umlauf hat er pro Sektor mindestens 1,3 Sekunden verloren.

 
14.19 Uhr

Drudi mit Bestzeit in allen drei Sektoren. Am Nachmittag, versteht sich.

 
14.18 Uhr

Hughes macht jetzt mal ein bisschen Tempo, doch allein sein pinker zweiter Sektor ist gut sechs Zehntelsekunden langsamer als die Bestzeit des Vormittags.

 
14.16 Uhr

Aktuell sind nur 5 Fahrer auf der Strecke. Neue Bestzeiten deuten sich aktuell noch nicht an.

 
14.09 Uhr

Mardenborough und Vormittagssieger van der Linde gehen ebenfalls raus.

 
14.09 Uhr

Der Mercedes-Pilot kam am Vormittag nur auf den zwölften Rang. "Teamkollege" Jake Hughes wurde hingegen Dritter.

 
14.08 Uhr

Nun fährt auch Dani Juncadella auf die Strecke.

 
14.06 Uhr

Mattia Drudi im Audi geht als Erster auf eine schnelle Runde.

 
14.02 Uhr

Die Ampeln schalten auf Grün - weiter geht's mit dem Rookie-Test!

 
14.02 Uhr

Und da sind wir auch schon wieder, diesmal ist Timo für euch am Start! Nach der 60-minütigen Mittagspause in Marrakesch geht es um 14 Uhr mit der dreistündigen Nachmittagssession weiter.

13.13 Uhr

Wir verabschieden uns damit für die nächste Stunde aus unserem Live-Ticker zum Rookie-Test in Marokko. Tobias Bluhm sagt tschüss und freut sich auf Timo Pape, der ab 14 Uhr an dieser Stelle übernehmen wird. Bis dann!

>>> ZUM TEST-BERICHT

13.02 Uhr

Allerdings kann keiner mehr van der Lindes Zeit schlagen. Audi gewinnt damit den Test-Vormittag in Marrakesch. Zweiter ist Cassidy vor Hughes, Fenestraz und Albuquerque komplettieren die Top 5.

13.00 Uhr

Die karierte Flagge wird geschwenkt, die Session ist offiziell beendet. Noch sind einige Fahrer aber auf einer guten Runde unterwegs.

12.59 Uhr

Die letzte Minute läuft. Nick Cassidy antwortet mit einer 1:17,526 - das war knapp, aber nur genug für Platz 2.

 
12.58 Uhr

Neue Bestzeit von Audi und Kelvin van der Linde: 1:17,705 Minuten!

 
12.58 Uhr

15 Rookies innerhalb von nur einer Sekunde derzeit. So macht das Spaß!

 
12.55 Uhr

Viele persönliche Verbesserungen derzeit. Es wird noch einmal richtig voll in Marokko.

 
12.52 Uhr

Die letzten Minuten laufen und Sacha Fenestraz macht für Jaguar einen Satz nach vorn. Der 19-Jährige ist neuer Dritter und sorgt dafür, dass nun sogar die Top 4 innerhalb von nur 0,080 Sekunden liegen.

 
12.47 Uhr

Nico Lapierre fährt eine absolute Bestzeit im letzten Sektor. Der Franzose ersetzt heute James Rossiter, der durch seine FP1-Teilnahme am Freitag nicht mehr für den Test zugelassen war. Lapierre ist jetzt Zehnter.

 
12.44 Uhr

Nick Cassidy dreht ebenfalls auf. Er schafft dank einer 1:17,779 Minuten den Sprung auf Platz 5.

 
12.43 Uhr

Platz 2 für Kelvin van der Linde und Audi: Der Südafrikaner fährt eine 1:17,655 Minuten, die nur 0,035 Sekunden langsamer ist als Hughes' Bestzeit.

 
12.43 Uhr

Auf dem Kurs wird es jedenfalls wieder etwas voller. Gerade unterwegs: Hughes, Albuquerque, Cassidy, van der Linde, Drudi, Lapierre, Leclerc, Mardenborough und Powell.

 
12.39 Uhr

Es geht in die Schlussphase des Test-Vormittags in Marrakesch. Mal sehen, ob es gleich ein paar Ruhm-und-Ehre-Runden geben wird, um sich eine Schlagzeile zu ergattern.

 
12.35 Uhr

Sowohl für Albuquerque als auch für Hughes wären diese Zeiten gestern gut genug gewesen, um in die Super-Pole einzuziehen. Noch einmal zur Erinnerung: Der gestrige Rekord liegt bei 1:17,158 Minuten. Mal sehen, ob dieser heute noch geknackt wird.

 
12.33 Uhr

Albuquerque legt für DS Techeetah nach und geht auf Platz 2. Ihm fehlten nur 0,074 Sekunden.

 
12.32 Uhr

Mercedes holt sich Platz 1 zurück: Jake Hughes geht in 1:17,620 Minuten ganz nach vorn.

 
12.30 Uhr

Noch 30 Minuten!

 
12.25 Uhr

Die theoretisch beste Zeit sinkt jetzt sogar auf 1:17,510 Minuten, nachdem van der Linde gerade einen tollen 2. Sektor gefahren ist. Er bleibt trotzdem Neunter.

 
12.22 Uhr

Addiert man die schnellsten Sektoren (S1 Albuquerque, S2 und S3 Derani), wäre bereits eine Rundezeit von 1:17,680 Minuten möglich gewesen. Natos Zeit: 1:17,770.

 
12.21 Uhr

Norman Nato führt weiterhin. Er ist auf seiner Runde übrigens keine einzige Sektorenbestzeit gefahren, sondern nur sehr schnelle persönliche Bestzeiten, die in der Summe die beste Runde ergeben haben.

 
12.18 Uhr

Leclerc ist trotz seines technischen Problems der bisherige "Rundenkönig". Der Monegasse fuhr mit 42 Runden mehr als alle anderen Piloten. Sam Dejonghe steht bei 38 Runden, Albuquerque, Nato und Powell bei jeweils 37 Runden.

 
12.13 Uhr

Rund 45 Minuten vor Ablauf der Zeit kommt wieder etwas Dynamik in den Marrakesch-Test. 14 Fahrer stehen derzeit an der Box, 10 sind auf der Strecke unterwegs. Die meisten simulieren aber weiterhin nur die Race-Pace.

 
12.11 Uhr

Arthur Leclerc hat ein Problem mit seinem Auto. In langsamer Fahrt schleicht er zurück zu seinem Team.

 
12.08 Uhr

Makowiecki fährt auf Platz 4 vor. Albuquerque setzt indessen einen lila Sektor 1, nimmt im Rest der Runde aber wieder das Tempo raus.

 
12.03 Uhr

Es sind wieder mehr Autos unterwegs. Nato und Derani fahren, ebenfalls Auer (gerade auf P4 verbessert), Sette Camara, Eriksson, Drudi, Leclerc, Dejonghe und Takaboshi.

 
12.00 Uhr

Pünktlich zum Beginn der letzten Stunde gibt es einen erneuten Führungswechsel: Norman Nato übernimmt mit einer 1:17,770 Minuten Platz 1.

 
11.59 Uhr

Auer kann nach einer Standzeit von etwa 40 Sekunden aber weitermachen. Vielleicht war es auch nur ein kleiner Dreher.

 
11.58 Uhr

Wieder leuchtet ein rotes "STOP" auf dem Zeitenmonitor auf. Dieses Mal bei Lucas Auer (BMW). Im dritten Sektor ist er offenbar ausgerollt.

 
11.57 Uhr

Kyle Kirkwood ist gerade losgefahren und hat sich für BMW den vierten Platz geholt.

 
11.53 Uhr

Albuquerque und Mardenborough sind ebenfalls gut dabei. Ersterer hat Nato soeben von Platz 2 verdrängt. Es fehlten nur 0,028 Sekunden auf die Derani-Bestzeit.

 
11.50 Uhr

Nick Cassidy macht einen Satz nach vorn. Er ist mit einer 1:18,492 Minuten jetzt Dritter.

 
11.50 Uhr

Daniel Cao und Kelvin van der Linde sind jetzt wieder unterwegs. Auch Albuquerque, Cassidy, Eriksson, Mardenborough und Powell sind gerade rausgefahren.

 
11.49 Uhr

Rund zwei Minuten stand der Formel-2-Fahrer im Mittelsektor. Allerdings kann er seinen Wagen wieder zum Rollen bringen. Er steuert jetzt die Box an.

 
11.47 Uhr

Nach einer persönlichen Bestzeit in Sektor 1 ist Sergio Sette Camara (Dragon) scheinbar in Sektor 2 zum Stehen gekommen...

 
11.46 Uhr

Norman Nato verbessert seine Rundenzeit auf 1:18,274 Minuten. An Derani kommt er zwar nicht mehr heran. Für Platz 2 reicht es dennoch.

 
11.43 Uhr

Auf der Strecke sind weiterhin nur ein paar wenige Autos unterwegs. Nato, Lapierre und Sette Camara fahren zusammen mit Chadwick - sonst sind alle in der Box.

 
11.40 Uhr

Auch bei Audi wurden gerade die Zeiten von Kelvin van der Linde gelöscht. Das Auto des Südafrikaners war ebenfalls zu leicht.

 
11.40 Uhr

Der Grund: Sein Auto lag beim Wiegen unter dem Minimalgewicht. Nissan sind die Zeiten wohl aus den genannten Gründen egal. Bemerkenswert ist diese Feststellung dennoch.

 
11.38 Uhr

Oha! Die Rennleitung hat soeben alle Rundenzeiten von Mitsunori Takaboshi (Nissan) gelöscht.

 
11.35 Uhr

Wie wichtig Rundenzeiten heute sind, erklärt Venturi eindrucksvoll auf Twitter: Gar nicht.

Stattdessen sammeln die Monegassen heute wichtige Kilometer. Die meisten Runden hat bisher Juncadella absolviert (Mercedes, 33), dicht gefolgt von Fenestraz (Jaguar, 32) und Leclerc (Venturi, 30).

 
11.33 Uhr

Ach, übrigens: Halbzeit in der Vormittags-Session. Es verbleiben noch 90 Minuten.

 
11.29 Uhr

Neue Bestzeit für Pipo Derani: 1:17,981 Minuten!

 
11.26 Uhr

Der Test verläuft bisher auffällig unspektakulär. Hier und da räubern die Fahrer mal über einen Randstein oder kürzen die Schikane ab. Eine rote Flagge gab es aber bisher noch nicht.

 
11.23 Uhr

Drudi ist gerade mit Abstand (-0.168 Sekunden!) den schnellsten ersten Sektor gefahren. Allerdings nimmt er im zweiten und dritten Streckenabschnitt das Tempo raus. Er bleibt damit auf dem zwischenzeitlichen 10. Platz.

 
11.21 Uhr

Die Stille ist übrigens keine große Überraschung: Bei einer Session-Dauer von drei Stunden ist es sehr wahrscheinlich, dass die meisten Teams gerade die Akkus der Autos aufladen.

Lapierre und Fuoco sind gerade an die Box gefahren, dafür sind jetzt Takaboshi und die zwei Audis unterwegs.

 
11.17 Uhr

Nur Lapierre, Fuoco und Juncadella fahren momentan.

 
11.16 Uhr

Nico Lapierre fährt jetzt auch. Er hat sich gerade mit einer 1:18,771 Minuten auf Platz 1 verbessert. Auers Zeit bleibt weiterhin auf Platz 1 bestehen. Der Österreicher steht seit einigen Minuten in seiner Garage.

 
11.14 Uhr

Juncadella fährt ebenfalls los, dafür kommen andere Fahrer zurück in die Boxengasse.

 
11.10 Uhr

Es ist weiterhin relativ ruhig auf der Strecke. Derzeit unterwegs: Albuquerque, Makowiecki, Hughes, Leclerc, Lapierre, Chadwick und Fuoco. Alle anderen 17 Fahrer sind in ihren Garagen.

 
11.05 Uhr

Die wenigsten Runden (6) hat bislang Antonio Fuoco absolviert. Der Nio-Fahrer möchte diesen Zustand aber schnellstmöglich ändern: Er ist gerade auf die Strecke gefahren.

 
11.01 Uhr

Kurz vor dem Ende einer ruhigen ersten Stunde ist es jedoch Lucas Auer, der mit 1:18,576 Minuten die Führung übernommen hat. Dahinter: Nato, van der Linde, Sette Camara und Drudi. Die mestein Runden haben Drudi und Nato absolivert (jeweils 25).

 
10.57 Uhr

Kelvin van der Linde fährt jetzt ebenfalls schnell: Er übernimmt Platz 2 von Sette Camara, der gerade schon Drudi verdrängt hat. Erster ist weiterhin Norman Nato.

 
10.56 Uhr

Das Tempo nimmt jetzt scheinbar wieder ein bisschen zu. Mattia Drudi ist für Audi gerade auf Platz 2 vorgefahren, Sergio Sette Camara (Dragon) ist mit einer absoluten Bestzeit in Sektor 1 gemessen worden.

 
10.51 Uhr

Hin und wieder fahren neue Fahrer auf den Kurs und kommen nach wenigen Minuten zurück in die Garage: Der normale Test-Rhythmus. Andere drehen fleißig Runden. Nato steht schon bei 22 Umrundungen.

 
10.45 Uhr

Norman Nato ist der erste Fahrer, der eine Zeit unter 1:19 Minuten fährt. Der Venturi-Testpilot hat gerade eine Runde 1:18,656 Minuten absolviert.

 
10.40 Uhr

In Marrakesch wird es wieder etwas ruhiger. Nur noch Lucas Auer, der gerade die Bestzeit gefahren ist, sowie Nato, Kirkwood, Preining, Makowiecki und Cao sind auf der Strecke.

 
10.36 Uhr

Apropos Lapierre: Der Franzose fährt mehr oder weniger überraschend heute für DS Techeetah. Ursprünglich war geplant, dass James Rossiter für die Geparden ins Auto steigt. Da dieser am Freitag aber Jean-Eric Vergne ersetzen musste, darf er heute nicht mehr testen. Kurzfristig musste also Lapierre einspringen, der zuletzt 2015 im Formel-E-Auto von Aguri gesessen hat.

 
10.34 Uhr

Jake Hughes ist für Mercedes gerade eine neue Bestzeit gefahren: 1:19,673 Minuten.

 
10.34 Uhr

Immer wieder leuchten neue Bestzeiten auf den Monitoren auf, allerdings sind die meisten Fahrer gerade auf Longruns unterwegs, in denen sie das Rekuperationsverhalten der Fahrzeuge testen. Derzeit unterwegs: Hughes, Derani, Fenestraz, Eriksson, Auer, Sette Camra, Kirkwood, Takaboshi, Lapierre und Powell.

 
10.25 Uhr

Für diejenigen, die sich wundern: Ja, Arthur ist der kleine Bruder von Ferrari-Star Charles Leclerc. Der 19-Jährige fährt in diesem Jahr in der Formula-Regional-Europameisterschaft der FIA.

 
10.21 Uhr

Immer wieder werden wir heute auch einen Blick auf die Rundenanzahl werfen. Derzeit fährt Venturi ganz schön viel: Leclerc hat 13 Touren hinter seinem Namen, Nato 10.

 
10.20 Uhr

Sony... Ach nee, Joel Eriksson geht an die Spitze: 1:21,698 Minuten.

 
10.18 Uhr

Die Jagd nach Bestzeiten ist heute allerdings nur nebensächlich. Es geht für die meisten Teams darum, die Fahrzeuge zu verbessern. Einige kämpfen noch mit der Zuverlässigkeit, anderen fehlt es an "Race Pace". All diese Probleme können heute erforscht werden.

 
10.15 Uhr

Filipe Albuquerque geht ganz nach vorn. Mit einer absoluten Bestzeit in Sektor 1 verbessert er den Tagesrekord auf 1:21,731 Minuten.

 
10.15 Uhr

Es wird wieder voll auf der Strecke. Mehr als die Hälfte der Piloten ist unterwegs.

 
10.11 Uhr

Der offizielle Streckenrekord in Marrakesch kommt aus der Super-Pole gestern Mittag: 1:17,158 Minuten von Antonio Felix da Costa.

Müller ist im letzten Jahr im Rookie-Test eine 1:17,074 gefahren.

 
10.10 Uhr

Wir gehen davon aus, dass diese Marke heute aber noch deutlich nach unten verbessert werden kann. Nico Müller fuhr im letzten Jahr für Audi in Marrakesch und war sogar schneller als die "hauptberuflichen" Formel-E-Piloten vom Vortag.

 
10.08 Uhr

Es ist inzwischen aber wieder ruhig geworden. Rund ein halbes Dutzend Fahrer ist momentan unterwegs und dreht Runden. Die erste Bestzeit stammt von Arthur Leclerc im Venturi: 1:22,031 Minuten.

 
10.07 Uhr

Kaum beschwert man sich, leuchtet der Zeitenmonitor auf und gibt einen ersten Einblick in das Geschehen in Marokko. In den ersten Minuten haben, mit Ausnahme von Sam Dejonghe, alle Fahrer zumindest eine Installationsrunde absolviert.

 
10.05 Uhr

Die Session ist eröffnet, nur leider steht uns noch kein Live-Timing zur Verfügung. Das ist schade, macht aber auch erst einmal nichts.

Wir nutzen die technischen Probleme seitens der Formel E, um einen kurzen Blick auf die heutige Teilnehmerliste zu werfen:

 
10.00 Uhr

Los geht's! Die Boxenampel schaltet auf Grün und eröffnet den Rookie-Test.

 
09.55 Uhr

Der Testtag ist heute in zwei Sessions eingeteilt.

Vormittag: 10:00 - 13:00 Uhr
Nachmittag: 14:00 - 17:00 Uhr

09.50 Uhr

Das Rennen von gestern Nachmittag ist noch nicht einmal richtig verdaut - und schon geht es in Marokko weiter. Die Teams nutzen die Gelegenheit des Tests heute, um neue Fahrer an die Formel E heranzuführen und ihre Autos weiterzuentwickeln.

Der Rookie-Test ist in diesem Jahr die einzige Test-Gelegenheit während der Saison.

09.46 Uhr

Guten Morgen! Herzlich willkommen im Live-Ticker von e-Formel.de zum alljährlichen Rookie-Test der Formel E in Marrakesch!

Schön, dass du mitliest. Durch die nächsten drei Stunden auf dem Circuit International Automobile Moulay el Hassan begleitet dich Tobias Bluhm.

>> Foto: Mercedes EQ (Twitter)