Die Formel E im TV

Einschaltquoten bei Eurosport & DMAX

Die unten stehenden Tabellen dokumentieren die Einschaltquoten, die Eurosport und DMAX für die zweite Formel-E-Saison im deutschen Free-TV verzeichnen konnten. Eine ausführliche Analyse findet ihr hier. Quelle: e-Formel.de

Einschaltquoten Formel E Saison 2

* Live-Übertragung auf DMAX

Folgende TV-Sender übertragen die Formel E weltweit im Fernsehen

Deutschsprachige Sender

Eurosport

Eurosport Logo

Eurosport gehört zu den größten überregionalen Sportsendern der Welt und übertrug die Formel-E-Läufe eins bis sieben der zweiten Saison live im deutschen Free-TV. Nach einem kurzen Intermezzo bei Schwestersender DMAX kehrte die Formel E zum Start der dritten Saison zu Eurosport zurück.

Die Sendergruppe erreicht 228 Millionen Zuschauer in 93 Ländern. Eurosport ist empfangbar in Europa, Afrika, Asien und dem Mittleren Osten. Mehr Informationen zu Eurosport findet ihr auf der Website des Senders. Nachlesen könnt ihr außerdem alle Informationen zum Vertrag zwischen Eurosport und Formel E.

DMAX

DMAX Logo

Seit dem Berlin ePrix 2016 überträgt DMAX die Formel E live im deutschen Free-TV. Mutterkonzern Discovery Communications hatte sich bereits Anfang des Jahres entschieden, die Elektroserie von Eurosport zu "Deutschlands Männersender Nummer eins" zu verlagern. Discovery versprach sich dadurch, die eigens definierte Zielgruppe für Formel-E-Übertragungen (männlich, 20 bis 59 Jahre) besser zu erreichen. Tatsächlich hat sich der Marktanteil in der Zielgruppe dadurch verbessert.

Sky Deutschland

Sky Deutschland Logo

Die Sky Deutschland AG übertrug die erste Saison der Formel E live und exklusiv im deutschen Fernsehen. Kommentatoren waren Sascha Roos oder Oliver Fenderl sowie Experte Sven Heidfeld. Der Münchener Sender ist mit mehr als 3,8 Millionen Abonnenten der führende Pay-TV-Anbieter in Deutschland und Österreich.

Sport1

Sport 1 Logo

Sport1 hatte in Saison eins die Nachverwertungsrechte an der Formel E inne und übertrug jeweils einen Tag nach dem Rennen eine 30-minütige Sendung mit den Highlights des Rennens.

ORF Sport+

ORF Sport+ Logo

ORF Sport+ überträgt die Highlights der Rennen.

Englischsprachige Sender

FOX Sports

FOX Sports Logo

FOX Sports, einer der größten Sender weltweit, überträgt die Formel E mit einer Reichweite von knapp 180 Millionen Haushalten. Zusätzlich hat FOX Sports exklusive und nicht-exklusive Übertragungsrechte in mehr als 80 verschiedenen Ländern weltweit. Dazu zählen beispielsweise Kanada, Lateinamerika/Karibik, Niederlande, Italien, Hong Kong, Malaysia, Indonesien, Singapur, Taiwan, Südkorea, Australien, Indien sowie weitere Länder in Asien und Afrika.

ITV4

UTV-4 Logo

ITV Ist der größte frei empfangbare Fernsehsender in Großbritannien und überträgt sein 90-minütiges Live-Programm auf ITV4 und ITV4 HD. Zusätzliche Übertragungswege sind die Online-Kanäle des Senders sowie der ITV Player, der auch von Deutschland aus legal genutzt werden kann. ITV ist einer der führenden Motorsportkanäle in England und erreicht ca. 10,6 Millionen Zuschauer pro Woche (insgesamt 426,2 Millionen Haushalte).

BT Sport

BT Sport Logo

Seit seinem Start im August 2013 hat sich BT Sport mit seinem Engagement bei der MotoGP, der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft WRC, den Renault World Series, der IndyCar-Serie und den V8 Supercars einen Namen gemacht. Alle Kanäle des Senders stehen über verschiedene Plattformen zur Verfügung, etwa über das TV-Abonnement, Sky Satellit und Virgin Media.

Französischsprachige Sender

CANAL+

CANAL+ Logo

CANAL+ ist der führende Sportsender in Frankreich. Der Empfang ist des Pay-TV-Senders ist ebenfalls in Andorra und Monaco möglich.

RTL Belgium

RTL Belgien Logo

RTL Belgium ist ein privater französischsprachiger TV-Sender in Belgien.

Internationale Sender

America-TV

America TV Logo

America-TV ist ein argentinischer Free-TV-Sender, der den Buenos Aires ePrix am 10. Januar 2015 live übertragen hat.

TV Asahi

TV-Asahi Logo

Der TV-Sender Asahi zeigt die Formel E exklusiv in Japan. Die Ausstrahlung erfolgt über Satellit und Kabel mit einer Reichweite von ca. 51,4 Millionen Haushalten. Mit den Kanälen EX und Tele-Asa ist Asahi einer der populärsten Sender in Japan und verzeichnet nach Fuji TV die zweithöchsten Einschaltquoten.

Channel 4 Uruguay

Channel 4 Uruguay zeigte den Punta del Este ePrix am 13. Dezember 2014 live im Fernsehen.

CCTV-5

CCTV Logo

CCTV-5 ist der führende Sportkanal in China und Teil des China Central Television Network. CCTV ist der Staatssender der Volksrepublik China und besitzt insgesamt 45 Kanäle. Das ist die weltweit größte Zahl an Unterkanälen eines TV-Senders. Mit einer potenziellen Reichweite von mehr als 200 Millionen Menschen zeigt CCTV-5 alle Formel-E-Rennen in voller länge. Darüber hinaus sendet man die Highlights.

D-Smart

D-Smart Logo

Der türkische Satelliten-Sender D-Smart ging im Jahr 2007 auf Sendung. Seit 2008 wird in HD übertragen. Ende 2012 hatte D-Smart ca. 1,6 Millionen Abonnenten.

Dolce Sport

Dolce Sport Logo

Dolce Sport ist ein reiner Sportsender und kann über das Dolce- und NextGen-Netzwerk in Rumänien empfangen werden. Gesendet wird in HD. Zusätzlich steht noch ein weiterer Sender, Dolce Sport 2, zur Verfügung. Seit 2014 zeigt Dolce Sport auch die Formel 1.

Setanta Sport Eurasia

Setanta Sports Eurasia Logo

Setanta Sport Eurasia sendet seit 2012 und erreicht insgesamt zwölf Länder.

Mediaset Espana

Mediaset Logo

Mediaset Espana Comunicacion, S.A. (vormals Gestevision Telecinco) ist das größte TV-Netzwerk in Spanien.

OTE TV

OTE TV Logo

OTE TV ist eine Kooperation zweier Pay-TV-Sender. Im Juni 2012 konnte OTE TV insgesamt 76,345 Abonnenten aufweisen.

MTG

MTG Logo

MTG (Modern Times Group) ist ein internationaler Fernsehsender und bietet neben Pay-TV-Empfang auch Free-TV und Radio an. Empfangbar ist MTG über Viasats Satelliten.

Arena Sport

Arena Sport Logo

Arena Sport ist ein serbischer Fernsehsender, der im Jahr 2010 gegründet wurde. In Kroatien kann man Arena Sport über den Kabelanbieter MaxTV empfangen.

Tring TV

Tring Digital Logo

Tring Digital ist ein albanischer Pay-TV-Sender, der im Jahr 2008 gegründet wurde und eine große Auswahl an Filmen und verschiedenen Sportformaten anbietet. Die 30 Kanäle von Tring Digital können in Albanien via Satellit und Antenne empfangen werden. 

Dubai TV

Dubai TV Logo

Dubai TV wird von Dubai Media Inc. (DMI) angeboten und ersetzte im Juni 2004 Emirates Dubai Television. Gesendet wird vorwiegend in arabischer Sprache.

Aurora Worldwide Media

Aurora Logo

Aurora Worldwide Media stellt alle Formel-E-Sessions in bestmöglicher Qualität als TV-Signal sowie Online-Streaming zur Verfügung und ermöglicht den Fans so, das Renngeschehen weltweit zu verfolgen.