Die Formel E im TV

Der Berlin ePrix im deutschen Fernsehen (10./11.06.2017)

FormatDatumTagBeginnEndeTV-Sender
Vorberichte10.06.2017Samstag15:4516:00DMAX
Rennen 110.06.2017Samstag16:0017:15DMAX
Wiederholung10.06.2017Samstag21:1522:00Eurosport 1
Vorberichte11.06.2017Sonntag15:4516:00DMAX
Rennen 211.06.2017Sonntag16:0017:15DMAX
Wiederholung11.06.2017Sonntag22:0022:40Eurosport 1
Highlights (Magazin)13.06.2017Dienstag21:3522:30Eurosport 1
Highlights (Magazin)14.06.2017Mittwoch00:1501:15Eurosport 1

 

Einschaltquoten bei Eurosport & DMAX

Die unten stehenden Tabellen dokumentieren die Einschaltquoten, die Eurosport und DMAX seit Beginn der zweiten Formel-E-Saison im deutschen Free-TV verzeichnen konnten. Die Pay-TV-Zahlen der Saison 2014/15 (Sky) sind nicht aufgeführt. Eine generelle TV-Analyse zur zweiten Saison findet ihr hier.

Bislang sahen die Formel E in Deutschland drei Millionen Zuschauer mindestens ein Mal (entweder Live-Rennen oder Formel-E-Magazin). Davon gehen 1,28 Millionen auf Sky in Saison eins zurück. Im direkten Vergleich der jeweils ersten drei Saisonläufe (2015/16 und 2016/17) haben sich die Einschaltquoten mit einem Plus von 42 Prozent hinsichtlich der Durchschnitts- und 84 Prozent hinsichtlich der Nettoreichweite positiv entwickelt. Sky hatte im gleichen Zeitraum durchschnittlich nur 5.000 Zuschauer erreicht (Saison 2: 57.000; Saison 3: 81.000).

Quelle: Discovery Communications

Folgende TV-Sender übertragen die Formel E im Fernsehen

Deutschsprachige Sender

DMAX

Vom Berlin ePrix 2016 bis zum Saisonfinale in London übertrug DMAX die Formel E erstmals live im deutschen Free-TV. Mutterkonzern Discovery Communications hatte sich bereits Anfang des Jahres entschieden, die Elektroserie von Eurosport zu "Deutschlands Männersender Nummer eins" zu verlagern.

Nachdem die erste Hälfte der dritten Saison abermals auf Eurosport zu sehen war, kehrt die Formel E ab dem Monaco ePrix 2017 zu DMAX zurück.

Eurosport

Eurosport gehört zu den größten überregionalen Sportsendern der Welt und übertrug die Formel-E-Läufe eins bis sieben der zweiten Saison live im deutschen Free-TV. Nach einem kurzen Intermezzo bei Schwestersender DMAX kehrte die Formel E zum Start der dritten Saison zu Eurosport zurück, wo sie bis zum Mexico City ePrix 2017 gezeigt wurde. Seit Monaco ist wieder DMAX am Zug.

Die Sendergruppe erreicht 228 Millionen Zuschauer in 93 Ländern. Eurosport ist empfangbar in Europa, Afrika, Asien und dem Mittleren Osten. Mehr Informationen zu Eurosport findet ihr auf der Website des Senders. Nachlesen könnt ihr außerdem alle Informationen zum Vertrag zwischen Eurosport und Formel E.

ORF1

Der österreichische TV-Sender ORF1 überträgt die Highlights der Formel-E-Rennen in Österreich.

CANAL+ Sport

CANAL+ Sport überträgt die Formel E in der Schweiz. Der Empfang ist des Pay-TV-Senders ist ebenfalls in Frankreich, Andorra und Monaco möglich.

Ehemalige Sender

Sky Deutschland

Die Sky Deutschland AG übertrug die erste Saison der Formel E live und exklusiv im deutschen Fernsehen. Kommentatoren waren Sascha Roos oder Oliver Fenderl sowie Experte Sven Heidfeld. Der Münchener Sender ist mit mehr als 3,8 Millionen Abonnenten der führende Pay-TV-Anbieter in Deutschland und Österreich.

Sport1

Sport1 hatte in Saison eins die Nachverwertungsrechte an der Formel E inne und übertrug jeweils einen Tag nach dem Rennen eine 30-minütige Sendung mit den Highlights des Rennens.